Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.446 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Thor – König von Asgard 6: Das Blut der Väter

Geschichten:

Thor – König von Asgard 6: Das Blut der Väter 
Originaltitel : THOR (2020) # 31-35
Autor: Torunn Grønbekk, Donny Cates, Al Ewing, Cheryl Lynn Eaton
Zeichnungen: Nic Klein, Chrisscross, Sergio Davila, Juan Gedeon und andere
Farben: Matt Wilson, Andrew Dalhouse
Übersetzung: Alexander Rösch

 



Story:

Der neue Allvater Thor kommt nicht wirklich zur Ruhe. Zwar ist es ihm gelungen, seine Halbschwester zu retten, die nun in Sicherheit leben kann, aber schon bald erreicht ihn eine neue Hiobsbotschaft.

Denn die Thore von Wallhall sind geborsten und die Seelen der Toten, auch die seiner Vorväter sind verschwunden. Deshalb bleibt ihm zusammen mit Jane Foster nichts anderes übrig, als den vagen Suren zu folgen, die ganz offensichtlich nach Latveria führen, zu Victor van Doom.

 



Meinung:

Man merkt schon, dass die Serie ein wenig aufeinander aufbaut, denn Figuren, die bereits in früheren Bänden auftauchten, dürfen nun auch noch einmal wiederkehren, auch wenn dafür ein kleiner Kniff notwendig ist.

Thor und Jane Foster arbeiten nicht die ganze Zeit zusammen, denn die Walküre hat schon eine andere Aufgabe. Dafür gesellt sich zu dem Allvater nun eine junge Frau, die keine andere als seine Halbschwester ist.

Zusammen müssen sie herausfinden ob Victor van Doom wirklich für das Chaos im Totenreich verantwortlich ist, das auch Hela massiv ärgert. So bleibt es nicht aus, dass die beiden die Konfrontation suchen, um die offenen Fragen zu beantworten.

Wie auch schon in den letzten Bänden so scheint auch in diesen eine gute Mischung aus Superhelden-Action und Mythologie geboten zu werden. Die Geschichte bietet einen unterhaltsamen Mix, der allerdings nicht sonderlich in die Tiefe geht, auch wenn nette Ansätze da sind.

 



Fazit:

Thor – König von Asgard 6: Das Blut der Väter führt die Geschichte interessant weiter und bringt den neuen Allvater einmal mehr mit den Welten seiner eigenen Mythologie in Verbindung, vergisst dabei aber auch nicht die Superhelden-Action

 



Thor – König von Asgard 6: Das Blut der Väter - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Thor – König von Asgard 6: Das Blut der Väter

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 15,00

ISBN 13:
978-3741633720 

120 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Netter Mix aus Mythologie und Action
  • Thor wird vor weitere interessante Prüfungen gestellt
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 06.01.2024
Kategorie: Thor
«« Die vorhergehende Rezension
Miles Morales: Frostige Zeiten
Die nächste Rezension »»
Black Panther 3: Verbannt!
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>