Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.446 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - # DRCL – midnight children 1

Geschichten:

# DRCL – midnight children 1
Autor des Originals: Bram Stoker 
Adaption: Shin‘ichi Sakamoto

 



Story:

Ein Schiff unter russischer Flagge, die „Demeter“ legt im Hafen von Varna ab, an Bord eine seltsame Ladung – Kisten voller Erde – und die dunkle Vorahnung, dass das nichts gutes verheißt. Und richtig, schon bald überfallen das Grauen und ein Monster die Besatzung, niemand bleibt am Leben.

Dass das Schiff dennoch das südenglische Whitby erreicht, grenzt vermutlich an ein Wunder. Dort gehen Mina, Luke, Arthur, Joe und Quincey auf eine exklusive Privatschule, nicht ahnend, dass sie schon bald in ein düsteren Geheimnis verwickelt werden, das sie bis an die Grenzen ihres Ichs treibt.

 



Meinung:

Fans werden es schon ahnen, die Geschichte folgt mehr oder weniger dem Roman von Bram Stoker, erlaubt sich dabei allerdings einiges an Freiheiten, weil es die wichtigsten Personen auf der menschlichen Seite zu Kindern macht, Jugendlichen, die selbst gerade in einer Identitätskrise stecken.

Vor allem die selbstbewusste und jungenhafte Mina will mehr als nur in ihre Frauenrolle gedrängt werden. Und Luke hütet ein düsteres Geheimnis, das nach und nach immer mehr von ihm Besitz ergreift, verfällt er doch ganz dem Zauber des Wesens, dass nach England gekommen ist.

Die Geschichte bemüht sich den Flair der viktorianischen Ära mit all ihrer Bigotterie, den seltsamen Gewohnheiten der Menschen und nicht zuletzt auch dem Klassendenken einzufangen. Vor allem Mina muss sich einiges anhören, weil sie immer wieder aus der ihr zugedachten Rolle ausbricht.

Das ganze wird in einem morbiden Charme präsentiert, der die Leser sehr schnell in den Bann schlägt, vor allem wenn sie düsterromantische Mystery-Stories mögen. Und die Veränderungen gegenüber dem Original sind so groß, dass man immer wieder überrascht wird.

 



Fazit:

# DRCL – midnight children mag sich zwar an Bram Stokers Roman orientieren, geht aber recht schnell doch ganz eigene Wege, so dass die Handlung nur bedingt vorhersehbar sein dürfte und daher noch spannend werden könnte. Besonders präsent ist aber der Goth-Flair, der sich bewusst an Fans dieses Genres richtet.

 



# DRCL – midnight children 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

# DRCL – midnight children 1

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 13,00

ISBN 13:
978-3551624222 

246 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Bram Stokers Geschichte einmal anders
  • Düsterromantisch, gruselig und atmosphärisch
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 17.11.2023
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Marc Dacier 1: Abenteuer rund um die Welt
Die nächste Rezension »»
Alle sind im Hochzeitswahn Starter Pack
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>