Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 17.675 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Das Kind, das ich in meinen Träumen sah 01

Geschichten:

Das Kind, das ich in meinen Träumen sah 01

Autor: Kei Sanbe

Zeichner: Kei Sanbe

Übersetzer: Maria Römer



Story:

Der Waisenjunge Senri Nakajo betreibt auf der Highschool kleine bis mittlere Gaunereien, um an Geld zu kommen. Als er eines Tages zufällig einen Mann mit einem auffälligen Tattoo im Hintergrund einer Fernseh-Reportage sieht, glaubt er, den Mörder seiner Eltern und seines Bruders wieder zu erkennen. Er begibt sich auf die Suche nach diesem Mann, der jedoch schwer zu finden und zu fassen ist — nicht zuletzt, weil er offensichtlich noch vor jemand Anderem, weit gefährlicheren auf der Flucht ist…



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:

Eine interessante Rachegeschichte, die mit einer Reihe von überraschenden Plot-Wendungen und einer recht detaillierten Beschreibung der Charaktere aufwartet — nicht alle Mangas starten so. Die einzelnen Handlungsstränge werden geschickt miteinander verschränkt und abwechselnd weitergeführt, sodass eine Art Episodenwirkung erreicht wird. Jedes Kapitel bleibt dabei spannend, und doch wirkt die erzählte Geschichte weitgehend stringent, und die Einschübe dienen nur dazu, die Charaktere weiter zu detaillieren und dem Leser mehr Hintergrund zu verschaffen, sodass die Reaktionen der Figuren besser nachvollziehbar bleiben. Manches ist dabei überraschend, wie der Hintergrund von Anan, Senris Highschool-Freundin, oder seine Gaunereien an der Highschool. Anderes wiederum bleibt natürlich im Rahmen der üblichen Rache-Geschichten, wie man sie schon häufiger gelesen haben wird. Auch der Ansatz, Senri ein bisschen wie Sherlock Holmes selber ermitteln zu lassen, ist ja nicht neu, wirkt hier aber durchaus passend und glaubhaft. Eine durch und durch spannende Geschichte, die zeichnerisch sehr gut umgesetzt wurde. Man darf gespannt sein, wie es weiter geht.



Fazit:

Insgesamt eine spannende Rache-Geschichte mit einigen überraschenden Plot-Wendungen. Durchaus zu empfehlen, der erste Teil macht Neugierig auf mehr.



Das Kind, das ich in meinen Träumen sah 01 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Das Kind, das ich in meinen Träumen sah 01

Autor der Besprechung:
Uwe Roth

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 9,99

ISBN 10:
3842079397

ISBN 13:
978-3842079397

196 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Spannende Rachegeschichte.
  • Einige überraschende Plot-Wendungen.
  • Zeichnerisch gut umgesetzt.
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 14.12.2022
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Mythen der Antike: Gilgamesch
Die nächste Rezension »»
Sensor
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>