SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.830 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Batmans Grab 2

Geschichten:
Batmans Grab 2 (The Batman`s Grave 7-12)
Autor: Warren Ellis, Zeichner / Inker: Bryan Hitch, Colorist: Alex Sinclair


Story:
Batman jagt weiterhin den mysteriösen Killer. Doch dieser scheint eine ganze Armee hinter sich geschart zu haben, die nichts anderes als die Vernichtung des Justizsystems von Gotham zum Ziel hat. Batman und seine Freunde werden zunehmend zu Gejagten und drohen in einen immer aussichtsloseren Kampf unterzugehen.


Meinung:
Schon der erste Teil der in sich abgeschlossenen Mini-Serie Batmans Grab konnte absolut überzeugen. Mit dem zweiten Paperback wird dann diese hervorragende Serie beendet, welche im Übrigen außerhalb der Kontinuität steht und somit für Gelegenheitsleser und Bat-Freunde eine absolute Empfehlung ist.

Vor allem da auch der zweite Band um keinen Deut nachlässt. Die hyperrealistischen Zeichnungen von Bryan Hitch sind äußerst dynamisch. Nicht nur was die Actionszenen betrifft, sondern auch die Dialogszenen leben. Zwar nicht unbedingt durch ständige Perspektivwechsel, aber, und das ist eine noch größere Kunst, durch die lebendige Mimik der Beteiligten. Auch sonst sind die Zeichnungen lebendig und vor allem kraftvoll, was auch schon im Auftakt festzustellen war. Die Action ist ausführlich und in aller Härte geschildert, so dass teilweise schon das Betrachten wehtut. Auch das ist beibehalten. Es geht hart, ja brutal zu und wenn man Bruce Wayne lädiert in der Bat-Höhle sieht, so kann man die Schmerzen nachvollziehen. Ein kleiner Aspekt sorgt hier für einen großen Effekt: man sieht die Folgen der Gewalt. Es wird nicht nur einfach ein Schlag lanciert, sondern  es fliegen dann auch die Zähne, es gibt blaue Flecken und die Knochen brechen. Was natürlich insgesamt den Gehalt des Realismus erhöht. Auch die Splashpages sind sehr effektiv eingesetzt und immer wieder gibt es einige schöne Ideen, welche sich aber nie in den Vordergrund drängen.

Ist die Qualität der Zeichnungen schon ungebrochen hoch, so kann man das auch von dem Skript von Warren Ellis sagen. Die Dialoge sind hervorragend. Was anderes hätte man von Warren Ellis eigentlich auch nicht erwartet. Er ist schließlich nicht nur Comic-Autor wo er sich auf den Bildern seiner Zeichner ausruhen könnte, sondern auch Romanautor, wo er die Handlung maßgeblich durch Dialoge vorantreiben kann. Die verbalen Schlagabtäusche zwischen Bruce und Alfred sind herrlich. Da findet man nicht nur die sarkastischen Kommentare von Alfred, sondern trotz aller kleinen Neckereien spürt man auch die tiefe Verbundenheit zwischen den beiden.

Diese kleinen humorvollen Zwischenschübe tun auch insofern gut, da die eigentliche Story doch recht düster ist. Denn der Gegner der im Auftakt noch unbekannt war, stellt sich als Spiegelbild von Batman dar. Wie Batman hat auch Scorn seine Eltern verloren und ein Vermögen geerbt was ihm den Kampf ermöglicht. Wurden die Eltern von Bruce Wayne aber von einem Verbrecher ermordet und der Kampf Batmans dementsprechend der Unterwelt gilt, so wurden die Eltern von Scorn von Polizisten getötet und sein Kampf gilt dem Justizsystem. Zudem sagt der Schurke an einer Stelle auch, dass es ihn ohne Batman nicht gegeben hätte. Nur ist der Dunkle Ritter allein, während sein Gegenspieler eine ganze Armee hat. So gibt es einen harten Kampf der an Batmans Grenzen geht und den Titel der Serie durchaus wörtlich nimmt. Zumindest wenn man die Symbolik der letzten Seite betrachtet. Insgesamt ist es also ein hervorragender Band den kein Batman-Fan verpassen darf.


Fazit:
Für Batman-Fans unverzichtbar. Die hohe Qualität des Auftakts wird beibehalten. Hervorragende Dialoge, konsequent realistisch umgesetzte Action und überraschende Wendungen halten die Spannung hoch.


Batmans Grab 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Batmans Grab 2

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 19,00

ISBN 10:
3741622443

ISBN 13:
978-3741622441

164 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Dialoge
  • überraschende Wendungen bis zum düsteren Finale
  • realistische Härte
  • dynamische Zeichnungen
  • gute Psychologisierung
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.04.2021
Kategorie: Batman
«« Die vorhergehende Rezension
Star Wars: Der Aufstieg Kylo Rens
Die nächste Rezension »»
Liebe im Anzug 3
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.