SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.268 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Drowning into the Night 1

Geschichten:
Drowning into the Night 1
Autor und Zeichner:
Anna Takamura



Story:
Yukishiro ist doppelt erleichtert, wenn ein Arbeitstag erfolgreich und ohne Niederlagen endet. Denn er hat im Gegensatz zu seinen Kollegen jede Menge zu verbergen, ist er doch nicht der Alpha, für den ihn alle halten, sondern einer der wenigen Omegas.

Und als einer von diesen bezahlt er entweder teuer, um zu unterdrücken, dass er alle drei Monate in Brunft gerät oder verliert die Arbeit, die er sich so hart erkämpft hat. Niemand kommt hinter sein Geheimnis außer einem. Und das ist ausgerechnet Hiragi, der Vizepräsident des Unternehmens und ein mehr als charismatischer Alpha.



Meinung:
Diese Serie ist im Omegaverse angesiedelt, einer besonderen erotischen Spielart, die in Hobby-Autoren-Kreisen entstanden ist, um Beziehungen interessanter zu gestalten. Die Menschen werden dazu noch in drei weitere Geschlechter unterschieden.

Alphas sind hochbegabt, charismatisch und talentiert, sie nehmen meistens sie Schlüsselpositionen in der Gesellschaft ein. Viele Menschen sind Betas, also ganz normal. Und dann existieren noch die Omegas, die in erster Linie als Brutmaschinen funktionieren und bei denen auch die Männer Kinder bekommen können.

Die Künstlerin präsentiert hier ihre eigene Spielart und bereichert so das Boys Love Genre um eine weitere Variante. Ihr Held kämpft darum, auch als Omega anerkannt zu werden, bis zu dem Tag, an dem er ausgerechnet auf denjenigen trifft, der sein Alpha-Gegenpart ist. Und so nimmt das Beziehungsspiel Fahrt auf.

Die Geschichte wird flott und unterhaltsam erzählt, präsentiert eine angenehme Variante, in der einmal keine Sado-Maso-Elemente mit hinein spielen, sondern der Partner überraschend Verständnis zeigt – und er ist nicht der Einzige, was noch zu Konflikten führen könnte.



Fazit:
Drowning into the Night präsentiert Boys-Love-Romantik mit einem interessanten Twist und zeigt, dass man auch das Omegaverse ganz unterschiedlich und unterhaltsam präsentieren kann, ohne gleich SM-Elemente auszureizen. Die Geschichte konzentriert sich mehr auf die Gefühle, erotische Momente fehlen allerdings nicht.



Drowning into the Night 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Drowning into the Night 1

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 7,99

ISBN 13:
978-3842055933

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Gut durchdachte Variante des Omegaverse
  • Die Partner stehen gleichberechtigt nebeneinander
  • Angenehm und kurzweilig erzählt
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 24.10.2020
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Die Bibliothek der Comic-Klassiker: Prinz Eisenherz
Die nächste Rezension »»
Oblivion Song 3
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.