SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.268 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Der Skorpion – 12

Geschichten:
Das böse Omen
Text: Stephen Desberg
Zeichnungen: Enrico Marini


Story:
Das Geheimnis der Trebaldis sit der Mittelpunkt eines Orkans. Alles dreht sich darum: Nelio Trebaldi, der Skorpion, die verschiedenen Familien. Um Antworten auf seine Fragen zu finden, begibt sich der Skorpion in Begleitung der Husaren und seines so genannten Sohnes Charles-Henri in Richtung des Schlosses Tarquinio, dem Stammsitz der reichen Familie. Aber es läuft nicht alles wie geplant: Der Kreuzritter, der Mörder Trebaldis entführt Charles-Henri und bietet dem Skorpion ein Geschäft an: Im Austausch für das Leben des Kindes öffnet er ihm die Türen des Schlosses. Was die neun Familien betrifft, so verschlechtert sich die Situation ebenfalls. Begierig darauf, den Tod seines Vaters zu rächen, der von einem Delamorley ermordet wurde, wird Ursus Latals Besessenheit erst aufhören, wenn der Gerechtigkeit Genüge getan wird. Die lang erwarteten Antworten sind nun in greifbarer Nähe. Der Orkan nimmt an Fahrt auf.



Meinung:
„Wird wahrscheinlich für mich der letzte sein in der Serie [gemeint ist Band 12 von „Der Skorpion“, Anm. d. Red.]. Desberg und ich gehen getrennte Wege mit der Figur. Er führt die Serie weiter und ich habe mit dem Skorpion eigene Pläne. Es bleibt aber alles freundschaftlich unter uns. Ich habe einfach Lust meine eigenen Geschichten zu schreiben.“ So äußerte sich Marini gegenüber dem Magazin ZACK auf die Frage, wie es mit der Serie weitergeht. Leider merkt man dem aktuellen Band diese Einstellung in weiten Teilen an.
Das Lesetempo ist sehr hoch und ich hatte das Gefühl, kaum habe ich die erste Seite aufgeschlagen, ist die Geschichte auch schon zu Ende. Das ist immerhin merkwürdig oder zumindest ungewöhnlich für einen abschlussband, in dem alle offenen Fragen geklärt und die losen enden der vielen Geschichten zusammengeführt werden sollen. Es mag daran liegen, dass die handelnden Personen an Tiefe verlieren. So ist beispielsweise die Abkehr des Husaren vom Skorpion in einigen wenigen Panels abgehandelt. Zu wenig für zwei Companeros, die zwanzig Jahre Seite an Seite durch dick und dünn gegangen sind.
Die Geschichte wirkt gehetzt, so als ob Zeichner und Szenarist auf jeden Fall ein schnelles Ende finden wollten für den Mann mit dem geheimnisvollen Mal. Aber mit diesem zwölften Opus endet die Zusammenarbeit des Duos Desberg und Marini, das seit fast zwanzig Jahren über das Schicksal des Reliquienschreiners und des Herzensplünderers wachte. Denn in jedem Fall besiegelt dieses neueste Album das Ende ihres Helden, und wenn er seine Wanderschaft sicher fortsetzen wird, wie wir aus der letzten Seite des Bandes erfahren können. Aber niemals geht man so ganz oder? Denn was Stephen Desberg betrifft, so achtet er als scharfsinniger Drehbuchautor darauf, alle Türen gewissenhaft zu schließen, während er gleichzeitig darauf achtet, ein Fenster offen zu lassen! 
Die Zeichnungen von Marini haben über die gesamte Laufzeit der Serie nichts an ihrer Großartigkeit verloren. Der Künstler bewegt sich tatsächlich kontinuierlich auf einem hohen Niveau. Auch wenn seine Linie vielleicht an der einen oder anderen Stelle ihre Akribie verliert, ist sie dennoch in der Farbgebung eine dynamisch und ausdrucksstark. 



Fazit:
Man merkt dem Album an, dass seine beiden kreativen Köpfe eine Serie unter allen Umständen zu Ende bringen wollten. Zwar lässt Desberg noch eine Hintertür offen, aber eine Fortsetzung scheint ausgeschlossen. So ist denn der 12. Band von „Der Skorpion“ ein mittelmäßiger Abschluss einer überragenden Serie.



Der Skorpion – 12 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Der Skorpion – 12

Autor der Besprechung:
Bernd Hinrichs

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 12

ISBN 13:
978-3-551-74339-8

64 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Artwork
  • Hohes Erzähltempo
  • Abschlussband
Negativ aufgefallen
  • Dünne Charaktere
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 22.10.2020
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
12 Jahre 13
Die nächste Rezension »»
Bite Maker 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.