Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.005 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Reborn 37

Geschichten:
Reborn 37
Target 352-361
Autor und Zeichner: Akira Amano
Übersetzer: Kenichi Kusano

Story:
Tsunayshi Sawada sieht aus wie ein ganz normaler Schüler. Doch der Schein trügt. Wieder besseren Wissens wird er zum Mafiaboss der Vongola Famiglia ausgebildet. Sein Lehrer ist der niedliche Reborn dessen Markenzeichen eine Melone auf dem Kopf ist. Gemeinsam mit vielen Freunden sieht sich Tsuna Abenteuern und Gefahren gegenüber, die er sich in seinen kühnsten Träumen nicht erdacht hat.

Der Kampf gegen Demon Spade endete vorteilhaft für Tsuna. Dabei kommt er einem großen Geheimnis auf die Spur. Der Fluch der auf den Babys liegt kann aufgehoben werden. Als ein Stellvertreterkrieg unter den Killerbabys ausbricht sind Dino und Tsuna bereit für Reborn zu kämpfen.


Meinung:
Der Shonen Manga geht mittlerweile stark auf Band 40 zu, Ein Ende der Serie scheint nicht in Sicht zu sein. Das wird Fans von Reborn und seinen Mannen sicherlich erfreuen.
Das vorliegende Abenteuer bedient sich der gängigen, bewährten Storyline. Ein Konflikt bricht aus und wieder einmal sind es Reborn und Tsuana die im Mittelpunkt des Geschehens agieren. Dank ihrer Freunde sind ihre Chancen, aus den sehr brutalen Kämpfen, mit heiler Haut herauszukommen recht hoch. Der Ehrenkodex der Mafioso rechtfertigt brutale Szenarien. Sie dienen dazu spektakuläre Illustrationen zu entwerfen die an Serien wie Dragon Ball erinnern. Die Figuren wirken mittlerweile erwachsener und selbst der am Anfang sehr nette Tsuna hat keinerlei Probleme damit seinen Gegnern mit geballter Kraft entgegenzutreten.
Dies wird in gewohnt qualitativen Bildern festgehalten. Gut ausgefüllte Panels und ganzseitige Illustrationen werden detailreich inszeniert.
Ein Charakter-Guide, sowie eine kleine Einführung in die verschachtelte Story, runden den Manga sinnvoll ab. Leider wird es für Neueinsteiger sehr schwer werden der komplizierten Struktur der einzelnen Clans, sowie die daraus resultierenden Revierkämpfe zu verstehen. Doch Fans von actionlastigen Abenteuern werden, wenn sie einmal gefallen an einer Serie gefunden haben, bestimmt dazu bereit sein sich auch die Vorgängerbände zuzulegen.


Fazit:
Reborn überzeugt mit den gängigen Shonen-Attributten. Detailteich inszenierte Kampfhandlungen und skurrile Protagonisten werden Fans ab 13 Jahren bestimmt gut unterhalten.


Reborn 37 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Reborn 37

Autor der Besprechung:
Petra Weddehage

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-8420-0744-4

180 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • bizarres, interessantes Shonenabenteuer mit ungewöhnlichen Wendungen
  • agile Kampfszenen, neue Herausforderungen
  • spektaulär angelegte Protagonisten
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 30.10.2014
Kategorie: Reborn
«« Die vorhergehende Rezension
Kyokai no RINNE 17
Die nächste Rezension »»
Magical Girl of the End 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>