SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.056 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die besten Zeiten

Geschichten:

Die besten Zeiten

Autor und Zeichner: Andreas Dierßen



Story:

Die besten Zeiten ist eine Graphic Novelle über Menschen wie Du und Ich und das Leben, das sie führen. Der Leser bekommt parallel Einblick in den Tagesablauf verschiedener Personen. Parallel, da sich diese Personen immer wieder begegnen, oder gar direkt miteinander zu tun haben. Nur eine dieser Personen wird auch namentlich erwähnt, die anderen bleiben anonym. Die Situationen, die sich im Laufe des Tages ergeben, sorgen zum Teil für spontane Gewaltausbrüche, oder sie sind urkomisch. Sehr gelungen ist dabei, wie die einzelnen Schicksale miteinander verwoben wurden. Eine Verkettung von Ereignissen wie sie sich tatsächlich hin und wieder ereignen könnten.



Meinung:

In einer Zeit, in der sogar Ehapa schon seit Jahren dazu übergegangen ist seine Lustigen Taschenbücher komplett in Farbe zu produzieren, erwartet man bei einem hochwertig gebundenen Comic, einfach farbige Zeichnungen, vor allem wenn es sich nicht um einen Manga handelt. Vermutlich sind hier aber die höheren Druckkosten der Grund.

Interessant ist, dass sämtliche Panels wirken, als wären hier farbig illustrierte Zeichnungen nachträglich in monochrome Bilder umgewandelt worden. Es handelt sich nämlich um etwas verwaschen wirkende Grauabstufungen, denen man ohne größere Probleme die jeweiligen Farbtöne zuweisen kann. Wäre es in Schwarz-Weiss entstanden, so hätte man sicherlich deutlichere Schattierungen gewählt, um die Bilder ausdrucksvoller wirken zu lassen. Durch diesen Umstand wirkt die Bildsprache von Die besten Zeiten irgendwie fade und kraftlos.

Auch die Story ist irgendwie blass. Ohne jede Spannung und ohne einen ersichtlichen Höhepunkt plätschert die Erzählung vor sich hin und entwickelt sich so fade wie eine Suppe ohne Salz. Ab und an muss man mal schmunzeln, doch es bereitet kein wirkliches Vergnügen der Handlung zu folgen.



Fazit:
Ein Comic ohne wirkliche Highlights. Sozialkritisch, aber wenig tiefgründig. Das ganze wirkt mehr wie ein grober Entwurf einer Geschichte, die erst noch entstehen soll.



Die besten Zeiten - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die besten Zeiten

Autor der Besprechung:
Thomas Lang

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 19,90

ISBN 13:
978-3551788375

160 Seiten

Die besten Zeiten bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • hochwertig verarbeiteter Comic
Negativ aufgefallen
  • eher seichte Story
  • warum nicht in Farbe?
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 07.08.2011
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Red Sonja 7
Die nächste Rezension »»
Luc Orient Gesamtausgabe 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.