SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.735 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Schweinevogel Total-O-Rama

Geschichten:

Alle Comics aus dem Schweinevogel-Kosmos von 1987-2007

Autor und Zeichner: Schwarwel, Jörg Augsburg, Bela B. Felsenheimer, Peter M. Hoffmann, Ulf S. Graupner und andere 



Story:

Ein Sammelsurium aus allen möglichen Abenteuern um Schweinevogel, Iron Doof, Swampie und Sid. Vom ersten Auftauchen des Schweinevogels bis zum Beginn der aktuellen Comicreihe ist alles in diesem Band enthalten.




Meinung:

Der Papa von Schweinevogel, Schwarwel, muss vor einiger Zeit anscheinend dem Wahnsinn  verfallen sein, denn anders ist es nicht zu erklären, wie jemand auf die Idee kommen kann, die Lebensgeschichte der Comicfigur Schweinevogel in einem kompletten Band abbilden zu wollen. Wie umfangreich dieses Sammelwerk werden würde, war sicherlich vor einigen Monaten, als Total-O-Rama geplant wurde, niemanden so recht klar. Schlussendlich wuchs das Machwerk zu einem "Ziegelstein" von mehr als 600 Seiten an, was dem gemeinen Schweinevogel-Fan sicherlich die Freudentränen ins Gesicht drücken wird.

Neben den vielen Schweinevogel-Ausgaben, die bei Extrem Erfolgreich Enterprises (EEE) erschienen sind, finden sich in Total-O-Rama natürlich die ersten Lebenszeichen des Schweinevogels aus dem Opossum Verlag oder aus dem Heft Fischmarkt Nr. 42/1 aus dem Jahr 1990. In chronologischer Reihenfolge kann der Leser dann das Anwachsen des Schweiniversums bis zu seinem jetzigen Umfangs nachverfolgen, wobei die bereits erwähnten Ausgaben des EEE-Verlags natürlich den Großteil der hier abgedruckten Comics bilden. Die damals verfasste heftige und teils recht wirre Zeitwächter-Saga findet in diesem Band genauso ihren kompletten Abdruck, wie Schwarwels Comicbeiträge zum Magazin Persona Non Grata, welche ebenfalls abgedreht sind. Dem schließen sich Storys wie Aton - Fluch der Väter (ebenfalls bei EEE erschienen), Liebe, Tod und Teufel (von 1990) und Das Leben im Stadtdschungel (von 1995, unveröffentlicht) an. Neben den eigentlichen Schweinevogel-Storys gibt es noch einige Geschichten, wo der Titelheld nur als Gaststar fungiert, beispielsweise bei der Story Geschichten aus Die Ärzte: Angriff der Fett-Teenager. Was hier als kompletter Comic produziert wurde, setzt sich in einer Vielzahl von Werbeflyern, Kalenderblättern, themenbezogenen Comicstrips und sonstigen Zeichnungen fort.

Von jedem Auftritt des Schweinevogels in den vergangenen 20 Jahren, findet sich eine Kopie in diesem Heft. Dies ist natürlich eine breite Palette von Produktionen, die mal witzig und mal total ernst rüber kommen.

Doch dem nicht genug. Zusätzlich zu den Comics, Flyern und Werbeanzeigen, gibt es natürlich noch einige Seiten voller Artwork zu den Schweinevogel Filmen Die Vertreibung aus dem Paradies (von 1995, wurde nie produziert) und Es lebe der Fortschritt (2007). Das hier präsentierte Material ist in Form von Sketchbooks aufgearbeitet und vermittelt somit einen guten Eindruck, über die verschiedenen Planungsstufen der Filme.

Und, weil das anscheinend noch immer nicht reicht, finden sich in dem Band noch einige Anmerkungen von Schwarwel zu wichtigen Episoden des Schweinevogels und ganz zu Beginn von Total-O-Rama noch eine Handvoll Gastkommentare, welche sich mit dem Leben des Helden auseinander setzen.

Als Herausgeber für diesen Comicband hat sich die Leipziger Produktionsschmiede von Glücklicher Montag den Dresdner Holzhof Verlag herausgesucht. Guido Weißhahn hat sich in der Regel eher auf die Neuauflage von alten DDR-Comics spezialisiert, aber wie er bei der Vernissage zur Total-O-Rama-Produktion offenbarte, ist er seit Anbeginn der Schweinevogel-Abenteuer ein Anhänger des kuriosen Helden. Der Comicband kommt im Softcover A5 Format daher und stößt trotz der mehr als 600 Seiten nicht an die Grenzen des weichen Einbandes.

Besucher der Vernissage in der Leipziger Moritz-Bastei haben an diesem Abend noch ein 16-eitiges Bonusheft zum Comicband bekommen, welches eine Vielzahl von Grußworten zum Jubiläum und einige Gastzeichnungen beinhaltet.

Ein kleines Schmankerl zum Schluss: Selbst Tim Virgil, seines Zeichens Autor des Horrorcomics Faust, hat Schweinevogel mit einer sehenswerten Zeichnung geehrt, auf der die Hauptfigur von Faust den Schweinevogel ein wenig ausweidet (siehe Seite 576).



Fazit:
Mehr als 600 Seiten für nicht mal 25 Euro! Kann da etwas anderes ausgesprochen werden, als eine uneingeschränkte Kaufempfehlung? Sicherlich nicht. Wenn dann noch der Umstand hinzugerechnet wird, dass in diesem Buch alle jemals gezeichneten Comicstrips mit dem Schweinevogel abgebildet sind, dann müssen Fans des kuriosen Helden, sowie Neueinsteiger im Schweiniversum, einfach zugreifen. Die Palette der Comics reicht von kurzen Comicstrips bis zu langen zusammenhängenden Geschichten, von lustig-ironisch, bis hin zu brutal und gewalttätig. Der Schweinevogel hat bereits alles durchgemacht und der Leser hat nun die einmalige Chance den sympathisch direkten Held -gebündelt in einem Band- noch einmal von Anbeginn an zu begleiten.

Schweinevogel Total-O-Rama - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Schweinevogel Total-O-Rama

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Glücklicher Montag

Preis:
€ 24,90

ISBN 10:
3939509868

ISBN 13:
978-3939509868

616 Seiten

Positiv aufgefallen
  • monströser Umfang für nen Appel und nen Ei
  • alle Comics und Zeichnungen vom Schweinevogel in einem Band
  • übersichtlich gestaltet mit vielen Erläuterungen und Fußnoten
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 26.10.2010
Kategorie: Schweinevogel
«« Die vorhergehende Rezension
Wolverine 10
Die nächste Rezension »»
Insel der Männer
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.