SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 464 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Teil 3 des Interviews mit Schwarwel
«  ZurückWeiter  »
Neben den vielen Zeichnungen von Dir, die wöchentlich auf verschiedenen Plattformen erscheinen, bietet Ihr von Glücklicher Montag noch eine immer größer werdende Palette von SV-Merchandise an. Wie viele Leute sitzen tagtäglich dran, um die SV-Maschinerie am Laufen zu halten und was ist bereits an neuen Schweinevogel-Sachen in Planung? Ein neues Heft, ein neuer Film, oder wollt Ihr erstmal das "Total-O-Rama" Schwergewicht in Ruhe stemmen?

Ehrliche Antwort?
Sandra betreut die ganzen Foren und macht die Dinge klar, ASK kümmert sich um Fanbase-Geschichten, Augsburg schaut uns bei der Website korrigierend über die Schulter und ich sitze da und zeichne mir die Seele aus dem Leib.
Funktioniert tadellos.
Für Projekte wie den Trickfilm brauchte man natürlich ungleich mehr Leute und auf Jana als Lektorin möchte ich auch nicht oft verzichten, aber das sind Sachen, die zeitlich begrenzt sind. Nach dem Film hatte ich auch erst mal die Schnauze voll vom Viele-Leute-sehen - und die von mir sicher auch ;-)
Pläne gibt es natürlich viele, doch die Optionen müssen wir erst noch ziehen.
Konkret in der Mache ist der 2011er Wandkalender mit den besten Witz-der-Woche-Witzen, die laufenden Stripserien für LIZ/Halleforum/tagesspiegel.de, "Hossa!" und die angebahnten ... äh ... real-life-events in unserer Heimatstadt, die ich jetzt aber noch nicht ausposaunen kann.
Daneben hab ich zwei ziemlich nah am Konkreten dranne Abenteuer, bei denen mir schon die Zeichenfinger jucken, die müssen aber erst in Sack und Tüten.

sv_donis_print

Wie viel Überzeugungsarbeit musstet Ihr überhaupt bei den Jungs vom Holzhof Verlag Dresden leisten, dass sie mit Euch zusammen diesen Wälzer veröffentlichen?

Eine Frage und eine Nachfrage. Wahrscheinlich ist Guido so ein klitzekleines Bisschen Schweinevogel-Fan. Also so ungefähr so wie ich. Seine Worte: "Ich will dieses Buch." Danke, Guido, das wollte ich auch grad sagen!

Kommen wir zum Schluss auf Dein anderes Comicprojekt "Seelenfresser" zu sprechen. Mittlerweile bis Du bei über 30 Online-Seiten angekommen. Gibt es ein absehbares Ende dieser Graphic Novel und wird es diesen Comic auch in gedruckter Form geben (mal abgesehen von dem Promo-Heft, welches zeitgleich zum 1. dt. Comictag in Leipzig verschenkt wurde)?

"SEELENFRESSER" gabs 1990 schon als Grundidee, damals noch aus meiner Liebe zu Lovecraft heraus. Dann eine lange Eiszeit. 1999 entstand der erste Comicplot über eine 40-Seiten-Geschichte, an der ich zusammen mit Peter M. Hoffmann etwas rumdokterte. Aber so richtig zufrieden war ich da noch nicht. Also kam die zweite Eiszeit.
Irgendwann vor ein paar Jahren arbeitete ich diesen Plot dann in ein Drehbuch für einen Animationsfilm um, für den auch unser Trickfilm "Schweinevogel - Es lebe der Fortschritt!" entstand, da der für die "SEELENFRESSER"-Geschichte einen Überbau bildet.
Nachdem wir das Drehbuch etwas halbherzig in den Förderanstalten rumgereicht hatten und eigentlich viel zu sehr mit anderen Sachen beschäftigt waren, blieb das Ganze erst mal wieder liegen, um zu reifen.
In der Neujahrsnacht 2010 hat es mich dann gepackt und ich beschloss, jede Woche eine Seite zu machen, um so Stück für Stück weiterzukommen und mir die Geschichte "vom Hals zu schreiben". Als Sebastian Röpke von der Comic Combo Leipzig dann sofort zusagte, die Geschichte jede Woche in seinem Newsletter zu publizieren, gab das noch mal einen großen Motivationsschub und jetzt kann ich gar nicht erwarten, dass es wieder Freitag ist und ich die neue Seite zeichnen kann.
Das erste von vier Büchern erscheint zur Leipziger Buchmesse im März 2011. Es heißt "SEELENFRESSER: Liebe" und wird bei 76 Seiten Gesamtumfang 66 Seiten Storyanteil im A5-Format haben, da uns die Druckversion des Previews echt gut gefallen hat und wir deshalb den Plan eines Ami-Format-Heftes ad acta legten.
Wenn nichts Unvorhergesehenes passiert (und das passiert ja immer), wird jedes Jahr ein Buch im gleichen Umfang erscheinen. Alle Adam-Ries-Fans wissen jetzt, dass ich dann 12 Wochen im Jahr ZWEI statt einer Seite zeichnen muss, um den Rhythmus zu halten. Cover exklusive!
Aber es wird mir eine reine Freude sein!

sv_totalorama_cover

Warum wird "Seelenfresser" als reines Online-Comic veröffentlicht? Denkst Du es ist an der Zeit, den Webcomics mehr Achtung zu schenken bzw. wird dies die Zukunft sein?

Wenn das hier mein Universum wäre, hätte ich spätestens bei den Höhlenmalern den Fortschritt für abgeschlossen erklärt. Für mich sind Online-Comics nicht das Wahre - ich lese die Sachen alle als Teaser für die kommenden Drucksachen. Um es mit Thowi zu sagen: "Alles aus Papier!" Die gleiche Reaktion bekomme ich auch von den Online-Lesern - sowohl "SEELENFRESSER" als auch die "Schweinevogel"-Online-Strips werden in gedruckter Form gewünscht. Deshalb haben wir die Strips ja auch in Heftform herausgebracht. Momentan ist das noch der schönste Weg, Comics zu goutieren.
Auf der anderen Seite bin ich wahrscheinlich das letzte lebende Fossil, das allen Ernstes mit Stiften Blätter aus Papier voll zeichnet - die meisten wirbeln mit ihren Wacom-Tablets rum und können damit auch zaubern. Aber irgendwie, ich weiß nicht, ist nicht mein Ding. Mein Wacom steht seit vielleicht zehn Jahren in der Gegend rum und verschwendet nur Platz im Studio.
Die Online-Kiste ist auch interessant im Bezug auf die Ernährung: ein schlüssiges Bezahl- und Vermarktungskonzept hab ich bisher bei noch keinem gesehen. Meiner Ansicht nach sind nach den Musikern, den Filmemachern und den Buchautoren die Comickünstler dann die nächsten, die keine Ahnung mehr haben, wovon sie leben sollen, wenn alles kostenlos ist. Die Kunst wird damit ärmer. Damit wird das Volk ärmer und wir verblöden endgültig, weil keiner mehr die Kraft hat, Kunstwerke und -werte zu schaffen.
Da landen wir also doch wieder in der Höhle und mahlen mit Holzkohle. Auch schön.

Gut, das soll es gewesen sein. Ich bedanke mich schon einmal für die Beantwortung der Fragen und wünsche Dir / Euch viel Spaß und Erfolg bei der Vernissage. Gerne darfst Du dieses Interview mit Deinen Worten abschließen.

Hossa und Gnanke, war mir ein Vergnügen (nachts um zwei)!
«  ZurückWeiter  »


Special vom: 04.09.2010
Autor dieses Specials: Christian Recklies
Die weiteren Unterseiten dieses Specials:
Teil 2 des Interviews mit Schwarwel
Über Schweinevogel und Schwarwel
Schweinevogel Total-O-Rama - Ausstellung und Vernissage
“Schweinevogel Total-O-Rama” Alles von 1987 bis 2007
Zurück zur Hauptseite des Specials