Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.355 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Micky X 1: Gefangen im Spiegel

Geschichten:
Titel: Gefangen im Spiegel
Originaltitel: Nello specchio
Seiten: 45
Autor: Bruno Enna
Zeichnungen: Alessandro Perina
Übersetzung: Susanne Walter
Storycode: I XM 1-1
Deutsche Erstveröffentlichung

Titel: Ein Brief aus Monsterhausen
Originaltitel: Cartoline da Mostropoli
Seiten: 12
Autor: Bruno Enna
Zeichnungen: Alessio Coppola
Übersetzung: Susanne Walter
Storycode: I XM 1-3
Deutsche Erstveröffentlichung

Story:
Micky X schließt die Mystery-Lücke im Disney-Comic Bereich. Der erste Band enthält neben den zwei Geschichten zusätzlich ein vierseitiges Who-is-Who der düsteren Seite Entenhausens.

Meinung:

Vorab sei erwähnt, dass der erste Band der legendären Micky X Reihe schon 2003 in Deutschland erschienen ist. Tragischerweise war die Reihe nicht erfolgreich genug, um weiter aufgelegt zu werden und so erschienen bei uns nur die ersten 5 Bände von insgesamt 30. Dies ist nicht wirklich nachvollziehbar, zumal sich das Mystery-Genre zunehmender Beliebtheit erfreut und diese Reihe die Verschmelzung mit dem sonst so tageslichtgefluteten Entenhausen perfekt vollzieht.

In der Titelstory „Gefangen im Spiegel“, lernt Micky die Hauptfiguren und Schauplätze der Reihe kennen. Das Nebelviertel Entenhausens war uns bisher nicht bekannt, da es in keinem Reiseführer verzeichnet ist. Dort befindet sich die „Weiße Maus“, eine Herberge der besonderen Art, denn die Gäste sind – sagen wir – etwas extravagant. Dieser Ort und das „Haus der Irrtümer“, ein kleiner Laden mit allerlei Wunderlichem, sind die Hauptanlaufstellen zum Lösen der aufkommenden Mysterien. Micky lernt im dunklen Stadtpark seinen „Begleiter“ Goowulf kennen, der ihn bei seinen Reisen auf die „andere Seite“ führt. Dieser steckt ihm einen Spiegel zu, der ein dunkles und gefährliches Geheimnis birgt.

In „Ein Brief aus Monsterhausen“ lernt man erstmals die berüchtigten „Raubbücher“ kennen. Diese werden dem Leser noch öfter in dieser Serie begegnen – soviel sei verraten.



Fazit:
Ein absolut fesselnder Comic, der trotz der weniger großen Beliebtheit Mickys wohl jedem gefallen muß. Die Seiten und Paneels sind außergewöhnlich gestaltet und unterstützen so die aufkommende düstere Atmosphäre. Diese Comic-Reihe macht definitiv süchtig, wenn man auf das Mystery-Genre steht.

Ein Meisterwerk der neunten Kunst!

Micky X 1: Gefangen im Spiegel - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Micky X 1: Gefangen im Spiegel

Autor der Besprechung:
Christoph Restel

Verlag:
Egmont Comic Collection

Preis:
€ 6,50

ISBN 10:
3770427505

ISBN 13:
978-3770427505

64 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Wunderbare Aufmachung des Buches
  • Abwechslungsreiche Gestaltung der Paneels
  • Traumhaft schöne Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(4 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 24.07.2007
Kategorie: Micky X
«« Die vorhergehende Rezension
Largo Winch 15: Hüter des Tao
Die nächste Rezension »»
Micky X 2: Wettstreit des Grauens
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>