SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.001 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Renaissance

Geschichten:
Grafische Adaption: Julien Renoult, Story-Adaption: Greg Newman

Story:
Im Paris der näheren Zukunft verschwindet eine junge Wissenschaftlerin mit dem Namen Ilona Tasuiev. Ihr Arbeitgeber Avalon, ein Schönheits-Unternehmen, das international tätig ist, versucht sie wieder zu finden und der Polizist Karas ist ebenfalls auf der Spur dieses Falles. Er findet heraus, dass Tasuiev an etwas geforscht hat, das das Leben auf der Welt radikal verändern könnte. Alles hängt mit den Forschungen eines älteren Arztes zusammen, der vor einigen Jahren versucht hat Progerie zu heilen…

Meinung:
Anfangs wird jeder Leser erst einmal unwissend geschaut haben. Progerie ist nicht gerade eine Allerweltskrankheit und kaum bekannt, auch wenn schon einige Male im Fernsehen darüber berichtet wurde. Progerie ist eine Krankheit, die kleine Kinder befällt und diese rapide altern lässt, so dass sie bereits mit wenigen Jahren die Physis und das Aussehen von 80-jährigen haben. Eigentlich ist Progerie sogar „nur“ der Oberbegriff für verschiedene Erbkrankheiten, die ein überschnelles Altern verursachen. Es ist eine grausame Krankheit, bei der die Lebenserwartung häufig nicht über 13 Jahren anzusiedeln ist.

Nun baut der Comic auf Forschungen auf, die die Progerie behandelbar machen sollen. Und in der Tat gibt es einige Forschungen in dieser Hinsicht. Im August 2005 wurde über ein Krebsmedikament berichtet, dass möglicherweise auch diese schwere Krankheit zumindest beeinflussen könnte. Derzeit werden klinische Studien durchgeführt, deren Ergebnisse freilich noch nicht vorhanden sind. Es ist also durchaus möglich, dass in fünfzig Jahren eine Behandlung existiert. Insofern dürfte diese Zukunftsvision, wie sie hier beschrieben wird, durchaus akkurat sein. Anders sieht es wohl doch eher mit dem eigentlichen Thema des Comics aus: Dem ewigen Jungbrunnen. Sicher gibt es zahlreiche Wissenschaftler, die davon überzeugt sind, dass eine Verlängerung des menschlichen Lebens nicht nur im Bereich des Möglichen liegt, sondern nur noch eine Frage von Jahren ist, bis die Medizin hier Fortschritte erzielt. Aber ein ewiges Leben wird es wohl kaum geben. Und so betritt dieser Comic letztendlich die Ebene der Science Fiction. Auf dieser Ebene angekommen, funktioniert die Geschichte recht gut. Sie ist aber – und das muss man auch sagen – keine Geschichte mit wahnsinnig großen Überraschungsmomenten. Kennt man andere Science Fiction-Geschichten, kann man sich den Ausgang durchaus ausmalen und liegt damit sicher nicht komplett verkehrt.

Dennoch ist Renaissance kein schlechter Comic, insbesondere auch vom grafischen Standpunkt her, der etwas Besonderes darstellt. Man wird wohl nie wieder einen so akkurat umgesetzten Comic zu sehen bekommen, denn die Umsetzung ist nichts anderes als die Verwendung von Standbildern aus dem Film. Standbilder? Ja, Standbilder, auch wenn diese wie gezeichnet aussehen. Aber wenn man einmal die Bilder aus dem Comic mit denen aus dem Trailer vergleicht, sieht man, was hier geschaffen wurde. Das ist im Film wie im Comic eine konsequente Fortsetzung dessen, was Sin City vorgemacht hat. Es ist stylisch, es sieht einfach nur gut aus und es wurde hervorragend zusammengestellt.

Fazit:
Nun gut, die Story ist geradlinig und recht schnell durchschaubar. Aber dem Lesevergnügen wird das angesichts des Artworks keinen Abbruch machen. Renaissance ist eine Umsetzung eines Filmstoffs in einen Comic, wie es ihn noch nie gegeben hat. Das muss man sich schon einmal angesehen haben. Und das Thema ist so oder so interessant.

Renaissance - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Renaissance

Autor der Besprechung:
Bernd Glasstetter

Verlag:
Cross Cult

Preis:
€ 12,00

ISBN 13:
978-3-936480-39-9

56 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Grafisch beeindruckend
  • Interessante Geschichte
Negativ aufgefallen
  • Etwas zu vorhersagbar
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
3.67
(3 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 03.03.2007
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Kumiho 12
Die nächste Rezension »»
Cromartie High School 6
Leseprobe
Die Leseprobe zu Renaissance als PDF-Datei herunterladen
Die Leseprobe zu Renaissance als PDF-Datei herunterladen
Gre: 1.57 MB
Renaissance
Renaissance
Renaissance
Renaissance
Renaissance
Renaissance
Renaissance
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.