Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.399 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Berserk 42

Geschichten:

Berserk 42
Autor des Originals: Kentaro Miura
Text und Zeichnungen: Studio Gaga
Supervision: Kouji Mori

 



Story:

Kjaskar ist auf einem guten Weg der Heilung, aber sie ist noch weit davon entfernt, geheilt zu sein. Vor allem wenn Guts in ihrer Nähe ist, kommt die Panik zurück. Der aber bekommt nun andere Probleme, denn der seltsame Junge mit den langen Haaren ist zurück.

Und diesmal entpuppt er sich nicht mehr nur als Erscheinung, sondern wird zu Griffith, der auch noch Kjaskar entführt und seine Truppen auf ihn hetzt. Die Elfeninsel scheint zum Untergang verurteilt zu sein, auch wenn die Freunde versuchen, zu retten, was gerettet werden kann.

 



Meinung:

Auch wenn Kentaro Miura verstorben ist, so ist die Serie  doch noch nicht verloren, denn Kouji Mori, einer seiner engen Mitarbeiter erzählt die Geschichte nun zusammen mit Studio Gaga in seinem Geiste weiter. Ob dies gelungen ist, können deutsche Leser nun selbst überprüfen.

Es scheint als habe Kouji Mori durchaus Kenntnis von den Plänen, die Miura für die Serie noch hatte, denn die Geschichte schließt würdig und ohne Brüche an die letzten Seiten des orginalen Künstlers an und das sowohl künstlerisch als auch inhaltlich.

Nachdem die Saga lange Zeit auf der Elfeninsel verweilte, die Handlung eher dümpelte und nur langsam voran kam, bewegt sie sich jetzt um so schneller, denn es zeigt sich, dass die Gegenseite, dass die Apostel nicht geschlafen haben.

Griffith und die anderen Dämonen fallen über die friedliche Insel und ihre Bewohner her, so dass bald nur noch der Kampf bleibt. Jedem werden eigene Prüfungen auferlegt, vor allem Guts, muss einiges durchmachen.

Das sorgt nicht nur für jede Menge Drama, auch das Abenteuer kommt wieder zu seinem Recht und mischt die Karten neu, denn jetzt geht es tatsächlich um mehr als nur die Rettung Kjaskars, zumal sich die Lage zuspitzt. Man darf also weiter gespannt  sein, die Qualität der Saga ist tatsächlich auch weiterhin hoch und die Handlung lässt einiges in der Fortsetzung erwarten.

 



Fazit:

Die Fortsetzung von Berserk ist gelungen und schließt nahtlos an das an, was der Künstler hinterlassen hat, zumal nun auch wieder Bewegung in das Abenteuer kommt und die Karten für alle Figuren neu gemischt werden, so dass treue Leser neugierig bleiben dürfen.

 



Berserk 42 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Berserk 42

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 8,99

ISBN 13:
978-3741636967 

196 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Die neuen Künstler bewahren das Original
  • Nahtlose Fortsetzung
  • Die Karten werden neu gemischt
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 17.04.2024
Kategorie: Berserk
«« Die vorhergehende Rezension
Das Elixier Gottes, Band 1: Spiritus Sancti
Die nächste Rezension »»
Star Wars: Der Mandalorier und das Kind
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>