Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.305 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Yuki und Matsu 1

Geschichten:

Yuki und Matsu 1
Autor und Zeichner: Hidebu Takahashi

 



Story:

Mitten im tiefsten Schneetreiben findet Shoan einen vermeintlich toten Mann und nimmt ihn mit nach Hause, um die Leiche zu verwerten. Sehr schnell ist aber klar, dass der Kerl überlebt hat und wieder erwacht. Vielleicht ist das auch nicht so schlecht, denn er ist von dem Fremden, den er Yuki nennt, sehr schnell angetan.

Deshalb duldet er ihn auch bei sich, obwohl Yuki sich mit einer anderen Leiche frei kaufen will. Allerdings kehren durch diese Exkursion auch wieder seine Erinnerungen zurück und er weiß nun wieder wer er ist, und das auf Dauer Ärger für sie beide vorprogrammiert sein könnte.

 



Meinung:

Die Geschichte spielt in irgendeiner, wenn auch nicht näher bestimmten Vergangenheit, denn einerseits wirkt alles archaisch, andererseits ist auch schon westliche Medizin bekannt und wird praktiziert. Shoan, der sich selbst als Arzt bezeichnet ist allerdings eher Quacksalber mit Kenntnissen in chinesischer Heilkunst.

Damit geht er auch ganz offen um, scheint aber genug Geld und Nahrung von den Dorfbewohnern zu bekommen, um sich es damit in seinem Häuschen gut gehen zu lassen und natürlich auch einen anderen durchzufüttern. Denn immerhin bezahlt Yuki bald seine Schulden.

Im Verlauf des Bandes erfährt man mehr von den Geheimnissen, die Yuki umgeben, denn auch andere Figuren tauchen auf, die die sich entwickelnde Beziehung zwischen den beiden Männern stören könnten, die tatsächlich auch von Yukis Seite intensiver wird.

Eine wirkliche Handlung sollte man allerdings nicht erwarten, denn die Geschichte selbst konzentriert sich mehr oder weniger auf das Geplänkel zwischen den beiden Männern und den entsprechenden erotischen Darstellungen, die Vergangenheit der Beiden spielt noch keine besondere Rolle.

 



Fazit:

Yuki und Matsu ist eine der vielen erotisch angehauchten Boys Love Geschichten, in der einmal erwachsene Männer im Mittelpunkt stehen, allerdings schöpft die Geschichte die Konflikte nicht aus, die sich aus der Vergangenheit der beiden ergeben, sondern setzt mehr auf knisternde Leidenschaft und Sex.

 



Yuki und Matsu 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Yuki und Matsu 1

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 8,50

ISBN 13:
978-3842091122 

192 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Geschmackvoll erotisch gezeichnet
  • Interessante Hintergrundideen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 16.01.2024
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Tim und Struppi Sonderausgabe: Die Juwelen der Sängerin
Die nächste Rezension »»
Swamp Thing: Grüne Hölle
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>