Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.452 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Star Wars: Der Weg in die Freiheit

Geschichten:

Star Wars: Der Weg in die Freiheit
Original: Star Wars # 26-30
Autor: Charles Soule
Zeichner: Andres Genolet, Ramon Rosanas
Farbe: Rachelle Rosenberg
Übersetzung: Matthias Wieland

 



Story:

Eine gefährliche Gegnerin ist geschlagen, aber Prinzessin Leia weiß, dass sie sich nicht ausruhen darf, vor allem nachdem sie Überläufer retten, die eine düstere Botschaft mit sich bringen und damit die Rebellen aufschrecken.

Luke ist derweil von einem Buch fasziniert, das in seinen Besitz gekommen ist und weitere Geheimnisse der Jedi enthüllt. Doch ist es wirklich gut, dass er sich so sehr darauf konzentriert und dabei das Wesentliche vergisst – das Jetzt und Hier?

 



Meinung:

Es ist schon eine Weile her, dass die Leser die Abenteuer von Leia und Luke in den verfolgen durften. Nun endlich erfährt man, wie es nach dem Hin und Her mit Crimson Dawn und dem Sieg über Commander Ellian Zahra weiter geht. 

Dieser Band dreht sich einmal nicht um die direkte Konfrontation mit dem Imperium, sondern zeigt die Rebellen in einer eher ruhige Phase, in der sie sich neu auszurichten versuchen. Denn immerhin haben sie keinen festen Stützpunkt mehr.

Außerdem ist immer noch nicht klar, ob sie wirklich Crimson Dawn und seiner Anführerin vertrauen können, geschweige denn Mitglieder, die bisher das Imperium infiltriert hatten. Interessant dabei ist, wie die Rebellen diesmal von dem weiteren Bau des Todessterns erfahren.

Und dann gibt es erstmals auch noch eine Verknüpfung von früheren Ereignissen. Auf der Suche nach bezahlbaren Vorräten und Treibstoff, stolpern die Rebellen, gerade die Gruppe um Luke und Leia auf ein Schiff aus der Zeit der Hohen Republik. Das könnte zu einer Todesfalle für sie werden.

Es bleibt also spannend. Auch der Band kann überzeugen, denn man fiebert erst einmal gut mit den Überläufern mit, die versuchen dem Zugriff des Imperiums zu entkommen. Zugleich darf man die Helden auch einmal in der Phase erleben, in denen sie zu denen wurden, die sie über Endor waren.

 



Fazit:

Star Wars: Der Weg in die Freiheit bietet daher eine der interessanteren Storylines, die auch Charaktermomente bietet und nicht zuletzt dafür sorgt, dass die Filme besser miteinander verknüpft werden, auch wenn das ganze in eine fortlaufende Handlung eingebettet ist und so etwas Vorwissen verlangt.

 



Star Wars: Der Weg in die Freiheit  - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Star Wars: Der Weg in die Freiheit

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 15,00

ISBN 13:
978-3741635632 

120 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Interessante Entwicklungen rund um das Imperium
  • Alte Geheimnisse aus der Zeit der Hohen Republik tauchen auf
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 28.09.2023
Kategorie: Star Wars
«« Die vorhergehende Rezension
Salazar 1: Judica Causam Tuam
Die nächste Rezension »»
XIII 28: Kuba, wo alles begann
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>