Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.290 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Tanguy und Laverdure Collector`s Edition 2: Die Schwadron der Störche

Geschichten:

Tanguy und Laverdure Collector`s Edition 2: Die Schwadron der Störche
(Gefahr am Himmel, Die Schwadron der Störche, Mirage im Nahen Osten)
Autor: Jean-Michel Charlier, Zeichner / Colorist: Albert Uderzo



Story:

Der besonnene Tanguy und der impulsive Laverdure sind Piloten der französischen Luftwaffe. Neu auf den Stützpunkt Creil versetzt, müssen sie verhindern das Spione die Geheimnisse eines Flugzeuges stehlen können, welches senkrecht starten kann. Anschließend werden sie nach Dijon versetzt, um dort die Kampfjets Mirage zu testen. Doch eine fremde Macht hat ebenfalls Interesse an den Maschinen und versucht mit aller Kraft, einen der Jets in ihre Gewalt zu bringen. Doch auch Israel hat Interesse an den Maschinen und so werden Tanguy und Laverdure in den Nahen Osten geschickt, um dort die Jets vorzuführen. Ein Konkurrent versucht allerdings mit allen Mitteln, den Kauf zu sabotieren.



Meinung:

Die klassischen Fliegerserien sind leicht zu verwechseln. Neben Buck Danny und  Dan Cooper gibt es auch noch Tanguy und Laverdure. Die Ähnlichkeiten sind nicht zufällig, da der Vielschreiber Jean-Michel Charlier nicht nur für Buck Danny schrieb, sondern eben auch für Tanguy und Laverdure. Der offensichtlichste Unterscheid zwischen den Helden ist zunächst die jeweilige Nationalität welche schon manche Inhaltsvorgaben gibt. Der eine ist Amerikaner, der andere Kanadier und Mick Tanguy ist Franzose. Später wurden Tanguy und Laverdure französischer Chauvinismus vorgeworfen, aber das liegt mit daran, dass Charlier sich durchaus an aktuelle Zeitströmungen und politische Entwicklungen orientierte. So bekamen Tanguy und sein Freund Laverdure französisch-spezifische Probleme etwa mit ausländischen Schauplätzen die anders ausfielen als etwa bei einem Amerikaner der viel häufiger Kampfeinsätze fliegen durfte.

Wenn es  nun schon alleine von dem Alter her ein Klassiker ist, die Serie entstand in den 1960ern, und dann noch damals aktuelle politische Strömungen aufgriffen wurde, so fragt man sich doch wie gut die Serie gealtert ist. Es ist schon erstaunlich: die Reihe hat kaum Staub angesetzt. Was auch daran liegt, dass Charlier manches andeutete was das damalige Lesepublikum durchaus als aktuell erkennen konnte aber heutzutage als rein fiktionales Spiel angesehen wird und der Story keinen Abbruch tut. Zudem sind die Themen welche in den drei hier enthaltenen Abenteuern vorkommen, immer noch aktuell. Es geht um Spionage, Sabotage und das Konkurrieren bei dem Verkauf von schwerem Gerät mit unlauteren Mitteln.

Gut, in mancher Hinsicht merkt man der Reihe das Alter etwas an. Der Held ist einfach nur gut und besitzt kaum Ecken und Kanten und ist dementsprechend blass. Er hat insofern einen Sidekick wie Laverdure extrem nötig, um das alles aufzulockern mit Slapstick und einer anderen Perspektive auf die Geschehnisse. So wirkt Tanguy angenehm als ruhender Pol. Aber einen eigenständigen Charakter besitzt er eigentlich nicht. Und Frauen kommen auch so gut wie gar nicht vor. Gut, zu der damaligen Zeit waren Damen auf Militärbasen eine reine Seltenheit und so spielen sie kaum eine Rolle. Wenn hier mal eine vorkommt, so ist die Rolle marginal. Einzig bei dem Abenteuer in Israel treten zwei Frauen in stärkeren Rollen hervor, sind aber doch meist honeytraps oder Beiwerk.

Leider ähneln sich die drei Abenteuer thematisch sehr. Im ersten geht es um Spionage, im zweiten um Spionage und Sabotage, im dritten soll der mögliche Verkauf von französischen Kampfjets an Israel verhindert werden. Auch wieder durch Sabotage. Inhaltlich ist es also nicht innovativ, aber immer noch dynamisch und spannend.  Im Gegensatz zu anderen Serien hat sich hier Charlier auch bei ausufernden Off-Kommentaren zurückgehalten und überlässt es seinem Zeichner Uderzo, ja genau, der Uderzo von Asterix, anhand von Bildern zu erzählen was in einem realistischen Stil sehr gut funktioniert.

Leider ist das durchaus interessante Vorwort etwas unstrukturiert. Und der Druck beim zweiten Abenteuer nicht sonderlich gelungen. Das dürfte aber an den zugrundeliegenden Druckfahnen liegen. Hier ist der Druck etwas matschig, während die Druckqualität ansonsten sehr gelungen ist. Was darauf schließen lässt das die Schuld daran nicht beim deutschen Verlag zu suchen ist.
Jedenfalls lohnt sich der Band, denn er ist eine unterhaltsame Lektüre einer zu Recht als Klassiker geltenden Serie die kaum Staub ansetzte.



Fazit:

Auch wenn das Vorwort etwas unstrukturiert ist und der Druck teilweise etwas matschig, so stellt man erfreut fest, dass sie klassische Fliegerserie nur bedingt Staub angesetzt. Was einen Klassiker ausmacht. Spannend, dynamisch, witzig und mit damals aktuelle Bezügen versehen.



Tanguy und Laverdure Collector`s Edition 2: Die Schwadron der Störche - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Tanguy und Laverdure Collector`s Edition 2: Die Schwadron der Störche

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Egmont Comic Collection

Preis:
€ 39,00

ISBN 10:
3770404238

ISBN 13:
978-3770404230

172 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • kaum Staub angesetzt
  • angenehm wenig Off-Kommentare
  • dynamisch und actionreich
Negativ aufgefallen
  • blasser Held
  • Inhaltlich ähneln sich die drei Abenteuer sehr
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 31.03.2023
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Meisterdetektiv Ron Kamonohashi 2
Die nächste Rezension »»
Love of Kill - 05
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>