SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.001 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Der Skorpion – Gesamtausgabe 1

Geschichten:
Das Teufelsmal
Das Geheimnis des Papstes
Das Petruskreuz
Der Dämon im Vatikan
Text: Stephen Desberg
Zeichnungen: Enrico Marini


Story:
Der erste Band der Gesamtausgabe von „Der Skorpion“ enthält die ehemals zwischen April 2001 und September 2004 erschienenen ersten vier Bände. In „Das Teufelsmal“ lernen wir den Skorpion kennen, einen erfolgreichen Reliquienjäger Mitte des 18. Jahrhunderts, und seinen Gefährten den Husaren. Der Skorpion hat seinen Namen von einem Muttermal, das seine Schulter ziert und die Form eines Skorpions hat. Aus ihm nicht erfindlichen Gründen steht er auf der Todesliste von Kardinal Trebaldi. Deshalb schickt er die Giftmischerin Mejai auf seine Fährte. In „Das Geheimnis des Papstes“ findet der Skorpion heraus, dass der amtierende Papst sein Vater ist. Da Trebaldi Ambitionen auf das Amt hat, lässt er den Papst ermorden. Das „Das Petruskreuz“ berichtet von dem Konzil. Es wird deutlich, dass die Geschicke der Menschen in den Händen weniger Familien liegen. An deren Spitze setzt sich Trebaldi. Dabei beruht seine Macht darauf, dass ihm das Petruskreuz gehört – er ist Gesandter Gottes. Dem Skorpion und seinen Freunden wird in „Der Dämon im Vatikan“ klar, dass sie den heuchlerischen neuen Papst nur stoppen können, wenn es ihnen gelingt nachzuweisen, dass sein Petruskreuz eine Fälschung ist. Ein Wettlauf um die echte Reliquie beginnt.



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Der Carlsen Verlag macht derzeit in Marini. Nachdem eine Neuedition von „Die Adler Roms“ den Anfang macht – als schönes Hardcover – zieht nun die zweite Serie nach. Die Aufmachung des Bandes ist toll. Ich mag das Papier und der Druck gefällt mir ausgesprochen gut. Marinis satte Farben kommen hervorragend zur Geltung. Das einzige, was ein wenig enttäuschend ist, ist dass es der Verlag versäumt hat, redaktionelles Zusatzmaterial beizusteuern. Ich bin der Meinung, dass gerade bei historischen Serien es immer etwas zu berichten gibt.
Wobei natürlich klar ist, dass Marini und Densberg hier keinen Comic eingebettet in Fakten liefern. Sie bringen Popcornkino zu Papier. Und das machen sie in einer so hervorragenden Art und Weise: 208 fesselnde Seiten, die einen nicht loslassen. 
Natürlich liegt das vor allem an den beiden Komponenten, die Desberg und Marini zusammenbringen. Desberg, der bereits bei so vielen anderen Serien – von IRS bis Jimmy Wynberg – bewiesen hat, dass er für spannende und durchaus komplexe Szenarien steht. Dabei aber niemals so kompliziert, dass der Einstieg in die Serie, wenn man mal drei Woche nicht weitergelesen hat schwerfällt. Gefällige Geschichten, die nicht überfordern. Genau richtig für einen verregneten Sonntag auf dem Sofa.
Marini ist der perfekte Zeichner für derartige Geschichten. Seine Seitenarchitektur ist klassisch und lenkt das Auge des Betrachters nicht von der Geschichte ab. Und wie immer bei Marini: seine Frauen sind einfach ein Genuss. Natürlich arbeitet der Zeichner hier mit Stereotypen. Aber völlig egal. Marini ist für mich der Zeichner der subtilen Erotik, die in jedem Panel mitschwingt.
Der Anschaffungspreis ist zwar etwas höher, aber dafür bekommt der Käufer ja auch gleich vier Alben in einer hochwertigen Ausstattung. Durchaus lohnend. Auch übrigens für Leser, denen die Serie bereits bekannt ist. Raus mit den Softcoverbänden und rein mit dem schönen Band der Gesamtausgabe.



Fazit:
„Der Skorpion“ ist eine spannende Serie. Schön, dass man mittels der edlen Gesamtausgabe nun die ersten vier Bände in einem Rutsch lesen kann. Ich hatte beim Lesen Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ auf dem Plattenteller. Das hat gepasst.



Der Skorpion – Gesamtausgabe 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Der Skorpion – Gesamtausgabe 1

Autor der Besprechung:
Bernd Hinrichs

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 40

ISBN 13:
978-3-551-74336-7

208 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Artwork
  • Schöne Aufmachung
  • Spannende Geschichte
Negativ aufgefallen
  • Fehlende redaktionelle Seiten
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 03.04.2020
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Chronik der Barbaren – Integral 1
Die nächste Rezension »»
Please love me 4
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.