SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.038 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - We never learn 1

Geschichten:
We never learn 1
Autor und Zeichner:
Taishi Tsutsui



Story:
Nariyuki ist ein Musterschüler, wie er im Buche steht und rechnet sich auch schon aus, eines der begehrten, voll finanzierten Stipendien zu erlangen. Doch dann muss er erfahren, dass er dieses nur unter einer Bedingung bekommt – er muss den beiden klügsten Mädchen der Schule helfen, an ihre Wunschuni zu kommen.

Nichts leichter als das, denkt sich der Junge, wird dann aber eines besseren belehrt, denn die beiden Mädchen sind seltsam drauf. Rizu das Mathegenie, dem die Lösungen im Schlaf zufallen, will lieber Psychologie und Literatur studieren und Fumino hat eine Leidenschaft für die Literatur und Kunst, will aber lieber Naturwissenschaften studieren.



Meinung:
Das ist wohl der richtige Ausgangspunkt für eine Komödie, denn der junge Mann sitzt nun zwischen zwei Mädchen, die genau das entgegengesetzte zu ihren Talenten wollen und scheinbar auch nicht einsehen können, dass es besser wäre noch einmal umzudenken.

Nariyuki glaubt deshalb erst einmal verzweifeln zu müssen, als seine ersten Versuche, die Klassenkameradinnen zu ändern, fehlschlagen und überlegt sich deswegen auch nach und nach eine andere Strategie, um an die beiden vernagelten Mädchen heran zu kommen.

Natürlich spielt dann auch noch mit, dass die beiden unverschämt gut aussehen und deshalb auch ein gewisses Kribbeln bei Nariyuki auslösen, was der ganzen Geschichte einen gewissen romantischen Unterton gibt, zumal die beiden in Liebesdingen naiven Mädchen auch noch darauf reagieren.

Die Geschichte wird zumindest sehr liebenswert und quirlig erzählt, die Figuren sind nett gestaltet und werden nach ersten Schwierigkeiten auch sympathisch, aber so wirklich will der Funke nicht überspringen, weil die Künstlerin bisher keine Ambitionen zeigt, aus den Klischees auszubrechen.



Fazit:
We never learn ist eine solide, wenn auch nicht herausragende Komödie aus dem Schulumfeld, bei der es auch romantische Untertöne gibt, leider aber auch keine besonderen Überraschungen. Einzig die Figuren besitzen ein paar interessante Züge.



We never learn 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

We never learn 1

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Kazé

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-2889512706

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Liebenswert und warmherzig erzählt
  • Sympathische Figuren tragen die Story
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 02.02.2020
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Justice League Dark 2: Die Herren der Ordnung
Die nächste Rezension »»
Birds of Prey: Harley Quinn Special
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.