SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.943 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Nude Fighter Yuzuki 2

Geschichten:
Nude Fighter Yuzuki 2
Autor / Zeichner: Yu Tamenaga


Story:
Nachdem Yuzuki den ersten Attacken anderer Nackt-Do-Kämpferinnen widerstehen konnte, tritt nun die stärkste der Gruppe gegen sie ihn. Akio versucht den Kampf zu verhindern, wobei bei der Feindin Kaede der Eindruck erweckt wird, dass Akio in sie verliebt sei und ungeahnte Kräfte freisetzt. Zudem warten noch eine Gruppe von neuen Feinden auf Yuzuki.


Meinung:
Schon beim ersten Band wurde die Frage aufgeworfen,  ob das Grundprinzip der Serie Nude Fighter Yuzuki alleine tragfähig ist, um die fehlende Geschichte zu ersetzen. Der zweite Band beantwortet die Frage schon. Denn das ist nicht der Fall. Wie vermutet wird das Konzept beibehalten. Was kein Wunder ist, denn das ist ja dasjenige was den ganzen Reiz ausmacht. Es wird auch deutlich, dass dieses Konzept die Story nicht tragen kann. Yuzuki wird immer wieder zum Kampf gefordert, den sie nicht kämpfen will. In der Provokation durch die Gegner verliert sie dann ein Kleidungsstück. Und noch eines und noch eines, was sie stärker macht und dann doch zum Kampf bringt. Die Story an sich erschöpft sich denn auch in Action und Nacktheit. Somit sind nicht nur die weiblichen Figuren äußerst dürftig bekleidet, sondern auch das dramaturgische Drumherum entpuppt sich als reines Skelett.

Natürlich droht das nach einiger Zeit äußerst eintönig zu werden. Denn so nett es ist, wenn man(n) nackte hübsche Frauen kämpfen sieht, so kann das doch zu einem sensorischen Overkill führen und die einzelnen Szenen sind dann nur noch Variationen der immer selben Situation.

Doch macht der zweite Band durchaus Spaß. Wenngleich er natürlich trashig und damit äußerst anspruchslos ist. Doch woran liegt das? Zum einen gibt es neue Charaktere die neue Kräfte haben. Was nur austauschbar ist. Die ersten Gegner sind besiegt, obwohl sie hier noch durchaus zentral vorkommen, und werden durch neue abgelöst die ähnlich verquere Charaktere sind. Zumindest eine von ihnen scheint äußerst pervers zu sein.

Interessant ist aber das die Gegnerinnen aus dem ersten Band hier vielschichtiger gezeichnet werden als vorher. Sie sind keine  reine Feindprojektionen und hübsche Hüllen, sondern bekommen hier durchaus mehr Tiefe. Dabei ist der interessanteste Aspekt, dass durch ein Missverständnis eine Gegnerin von Yuzuki glaubt, dass Akio, der ja heimlich Yuzuki liebt, in sie verliebt sei und sie völlig aus dem Konzept bringt. Was sie aber körperlich nur noch stärker macht. Das verspricht schöne und spannende Verwicklungen und lässt die Figur sehr viel sympathischer erscheinen und ist insofern ein Spiegelbild von Yuzuki. Die will ja nur ein normales Leben führen und keine Kriegerin sein, während ihre Gegnerin eine reine Kriegerin ist und sich alle Normalitäten eines bürgerlichen Lebens verweigert hat. Das ist eine der großen Stärken des Bandes.

Erfreulich ist auch, dass die beiden Aspekte die beim ersten Band noch Bauchschmerzen verursacht hatten, der angedeutete Inzest und die Nacktheit eines sehr jungen Mädchens, hier nicht mehr vorkommen. Einzig die Maske von Yuzukis Vater mit der phallischen Nase und wie er versucht Yuzuki auszuziehen ist immer noch etwas grenzwertig, entwickelt sich aber zu einem eintönigen Running Gag der dadurch die Implikation abmildert. Und das junge Mädchen bleibt zum Glück angezogen (und nervt weiterhin).

Ansonsten gibt es viel Action, noch mehr nackte Haut und einige durchaus witzige und spannende Szenen, wobei man sich diesmal auch der typischen Albernheiten eines Mangas nicht enthalten kann.


Fazit:
Das Konzept und die Story sind so dürftig wie die Kleidung der weiblichen Figuren. Doch die Action und Nacktheit verspricht Kurzweil was eingehalten wird. Eher was für männliche Trash-Fans.

Nude Fighter Yuzuki 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Nude Fighter Yuzuki 2

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Planet Manga

Preis:
€ 7,99

ISBN 10:
3957988926

ISBN 13:
978-3957988928

196 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Gegnerin als Spiegel der Heldin
  • trashig
  • Action und Erotik
Negativ aufgefallen
  • dürftige Story
  • manche Albernheiten
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 03.02.2017
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Ferne Welten Episode 1
Die nächste Rezension »»
Hiyokoi 11
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.