SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 17.464 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Magda Ikklepotts: Buch 1

Geschichten:

Magda Ikklepotts: Buch 1

 Szenario: François Debois, Zeichnungen & Farben: Krystel



Story:

Magda Ikklepotts ist eine Hexe im heutigen Paris. Als wäre das noch nicht außergewöhnlich genug besitzt sie zudem noch die so genannte Doppelglyphe, was bedeutet, dass sie im Gegensatz zu den meisten anderen Hexen nicht nur mit einer, sondern sogar mit zwei Händen zaubern kann. Dies wäre zumindest der Fall, wenn sie von irgendwem in der Kunst der Magie unterrichtet worden wäre. Da dies aber nicht der Fall ist hält sich Magda mit kleineren Zaubertricks und Betrügereien über Wasser. Dieses Leben hat jedoch ein jähes Ende, als es in ihrer Stadt zu merkwürdigen Geschehnissen kommt und Magda zunächst verdächtigt wird. Relativ schnell wird jedoch ihre Unschuld bewiesen und als sich herausstellt, dass die Ereignisse irgendwie mit ihrer Vergangenheit zusammenhängen beschließt Magda den Behörden bei der Aufklärung des Falles zu helfen…



Meinung:

Die Geschichte von Magda spielt in einer Welt in der die Existenz von Hexen und Magie der Bevölkerung vollkommen bewusst sind, was zu typischen Problemen führt. Obwohl es nicht viele Hexen gibt, tatsächlich ist Magda vermutlich die einzige in Paris, werden sie oft, aufgrund ihrer Andersartigkeit, diskriminiert und von einem Großteil der Gesellschaft geächtet. Es gibt sogar eine politische Gruppierung, die es zum Ziel hat die Hexen möglichst klein zu halten und wahrscheinlich am liebsten die Hexenverbrennungen wieder einführen würde. Als würde das an Stressfaktoren noch nicht ausreichen, muss Magda sich zudem noch mit typischen Jugendproblemen wie der Liebe auseinandersetzen.

Nach außen hin gibt sich die Protagonistin ziemlich tough und hat für so ziemlich alles eine freche Antwort parat. Insgeheim machen ihr aber die Anfeindungen durch ihre Umwelt und besonders ihre Vergangenheit schwer zu schaffen. Diese Gegensätzlichkeiten ihrer Persönlichkeit, im Zusammenspiel mit ein paar anderen Faktoren, führen dazu, dass der Charakter eine interessante Tiefe erhält, was der Story eine gewisse Glaubwürdigkeit einhaucht, wodurch diese auch nochmal ein Stück spannender wird.

Appropos Story: Diese ist gut erzählt, hat überraschende Wendungen und ist extrem actiongeladen. Die behandelten Themen sind dabei aber zum Teil ausgesprochen erwachsen und zumindest für jüngere Leser eher weniger geeignet, auch wenn die jugendliche Hauptfigur und die Hauptthematik der Magie anderes vermuten lassen könnten.

Auch die Nebenfiguren, die Magda zu Seite gestellt werden, sind liebevoll gestaltet und je nach ihrer Rolle entsprechend sympathisch oder unsympathisch. Zudem ergeben sich durch die Gruppendynamik auch die ein oder andere witzige Situation, welche oft auf Magdas kleine Freundin und Komplizin, die Elster Magpie zurückzuführen sind.

Der Zeichenstil ist sehr malerisch und nicht übermäßig detailreich. Auffällig ist die klare Orientierung am Japanischen Mangastil, welche aber nicht in einem Umfang praktiziert wird, dass sie auf Verfechter der westlichen Stile abschreckend wirken würde. Bei der Farbwahl hat man vollständig auf grelle Farben verzichtet was die Illustrationen oft sehr natürlich wirken lässt. Als kleinen Bonus gibt es am Ende zudem noch ein paar Seiten mit Artwork, so zum Beispiel eine Rundumsicht der Hauptfigur oder eine Übersicht über die Entstehung eine Comicseite von der Skizze zum endgültigen Produkt.

Anscheinend sind die Schöpfer dieses Comics zudem große Fans der Zeichentrickserie „Avatar the last Airbender“, denn als kleine Gimmicks haben sie immer wieder kleine Anspielungen auf diese versteckt. So liegt zum Beispiel im Kinderbett der Protagonistin ein Momo-Plüschtier und auch ein Straßenhändler der Miniatureifeltürme an Touristen verkauft und dabei immer wieder fast umgefahren wird erinnert doch stark an einen gewissen Kohlhändler…



Fazit:

Der erste Band von Magda ist eine schön und spannend erzählte Geschichte mit ebenso schönen Illustrationen. Die Story ist fesselnd sodass man am liebsten gleich weiterlesen würde, auf den zweiten Teil müssen wir aber noch ein Weilchen warten. Trotzdem sollte man diesen Comic, wenn man auch nur ein Bisschen was mit dem Thema Magie oder dem Action-Genre anfangen kann, auf keinen Fall an sich vorbeigehen lassen.



Magda Ikklepotts: Buch 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Magda Ikklepotts: Buch 1

Autor der Besprechung:
Michael Schreiber

Verlag:
Splitter

Preis:
€ 14.80

ISBN 13:
9783958391369

56 Seiten

Positiv aufgefallen
  • schöner, malerischer Zeichenstil
  • spannende, actiongeladene Story
  • liebevoll gestaltete Charaktere
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 13.08.2015
Kategorie: Magda
«« Die vorhergehende Rezension
Koko DEBUT 10
Die nächste Rezension »»
Minimum 3
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.