Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.017 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Raubtiere 3

Geschichten:
Jägerder Nacht
Autor: Jean Dufaux, Zeicher: Enrico Marini , Tuscher:

Story:
Drago und Camilla Molina üben grausame Rachean ihren zunehmend degenerierten „Brüdern“. Nicht nur die Zyste hinter dem rechten Ohr ist Zeichen abnehmender Macht, schon sterben die ersten Mitglieder der „Familie“ an Leukämie. Die Polizei, unter Befehl des Senators Paxton versucht, der Geschwister habhaft zu werden – doch leider ohne wirkliche fortune. Vicky Lenore – in den Fängen der rätselhaften Sekte der „Zystenträger“ – kann im letzten Moment von ihrem Kollegen Spiaggi und dem geheimnisvollen Priester befreit werden. Vicky macht sich auf die Suche nach Drago und Camilla. Die zünftige Feier anlässlich des Wiedersehens wird durch einen Mann gestört, Aznar Akeba - Akeba, der Hybrid zwischen der alten und der neuen Generation, den neuen Werten verpflichtet, aber ohne die Zeichen des Verfalls – ohne Zyste, ein Streiter für die alte Kultur. Doch dann die Überraschung, Aznar ist kein geringerer als der Sohn von Drago – wie wird sich der Junge entscheiden – für seinen Vater oder für die „Zystenträger“?

Meinung:
Auch der dritte Band hält, was die ersten beiden Bände versprochen haben. Das komplizierte Verhältnis der alles durchdringenden „Zystenträger“ zu den Geschwistern Molina, Vicky Lenore und ihr Partner Spiaggi, Aznar Akeba und der Priester – in Summe bleiben noch viele offene Fragen. Eine Antwort war mehr als überraschend – Aznar ist der Sohn von Drago, die Geheimwaffe der „Zystenträger“ auf dem Scheideweg zwischen Rache und Familie – wie wird er sich entscheiden? Farbenfroh, teils brutal und hemmungslos mit einer Portion Mystik – ich kann mir kaum eine bessere Mischung wünschen. Dufaux und Marini sind ein echtes Dream-Team.

Fazit:


Raubtiere 3 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Raubtiere 3

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 10,00

ISBN 10:
3 551 76333 X

60 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Zwei Meister ihres Fachs, Dufaux und Marini
  • düster anziehend
  • Gelungen!
Negativ aufgefallen
  • ?
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 01.11.2002
Kategorie: Raubtiere
«« Die vorhergehende Rezension
Wie eine Feder im Wind 4
Die nächste Rezension »»
John Constantine Hellblazer
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>