SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.815 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Orange Planet 4

Geschichten:

Episode 14 – 17 

Autor: Haruka Fukushima
Zeichner: Haruka Fukushima
Tuscher: Haruka Fukushima




Story:

Früh verlor Rui ihre Eltern, und ein fremder Junge tröstete sie. Er schenkte ihr einen Plüschbären, den sie Haru taufte – und in ihrer Phantasie nennt sie den Unbekannten genauso. Jeden Tag schreibt sie ihm einen Brief, und überraschenderweise wird die Post sogar abgeholt! Einige Jahre später hat sich Rui zu einem fröhlichen Teenager gemausert. Obwohl sie immer noch Briefe an Haru schickt, sehnt sie sich nach einem Freund aus Fleisch und Blut.

Nachdem es mit Kaoru und Eisuke nicht klappen wollte, ist ihr Nachbar Taro, der schon lange in Rui verliebt ist, der Glückliche, dem sie sich zuwendet. Oder auch nicht ... Denn plötzlich ist Eisuke wieder da – als Lehrer an ihrer Oberschule. Heftige Gefühle, die Rui verdrängt zu haben glaubte, stürzen sie in ein emotionales Chaos. Es ist, als wäre Eisuke nie für zwei Jahre fort gewesen oder Taro ihr fester Freund geworden. Eisuke zieht auch wieder in die Nachbarwohnung und flirtet mit ihr. Rui schafft es nicht, sich Taro anzuvertrauen. Was soll sie ihm auch sagen?

Taro merkt, dass etwas nicht stimmt und findet von selbst heraus, was Rui ihm verschweigt – und mehr: Er entdeckt die wahre Identität von Haru ...



Meinung:

Kennt man die ersten drei Bände von Orange Planet nicht, so kann man mit dem vierten Tankobon problemlos als Quereinsteiger zur Serie stoßen. Die Protagonisten sind älter geworden, besuchen nun die Oberschule, und Rui ist mit Taro zusammen. Über Eisuke, der einfach verschwand, glaubt sie hinweg zu sein, doch sein unerwartetes Auftauchen bringt alte Erinnerungen zurück – und Veränderungen. Vor allem Taro merkt, dass seine Freundin ihm entgleitet, und doch bringt er ihr so viel Geduld und Einfühlungsvermögen entgegen, dass man ihn als Leser bedauert und ihm wünscht, dass Rui endlich begreift, was sie an ihm hat.

Doch das Liebeskarussell dreht sich bereits wieder. Rui liebt Eisuke, bringt es aber nicht fertig, sich selber ihre Gefühle einzugestehen, da sie Taro nicht verletzten will. Außerdem bezweifelt sie, dass Eisuke es mit ihr ernst meinen könnte, schließlich ist er einige Jahre älter und wird von jungen Frauen umschwärmt. Eine überraschende Enthüllung, die deutlich macht, dass sie nie zusammen kommen werden, bricht ihr dann das Herz. Mit diesem Cliffhanger endet der Manga und lässt offen, ob Eisuke tatsächlich diesen Schritt vollziehen will und ob nun Taro wieder mehr als nur ein Tröster sein darf.

Die Handlung konzentriert sich auf diese drei Figuren. Die Freunde von Rui und Taro, die früher wichtige Rollen innehatten und aktiv am Geschehen teilnahmen, sind bloß noch Randfiguren, die geringe Beiträge zum Fortlauf der Geschichte leisten. Als Statisten beleben sie das schulische Umfeld und die Freizeit. Mit Chika wird eine neue und wichtige Protagonistin eingeführt.

Manchmal muss man schon genauer hinsehen, wer wer ist, da sich z. B. Kaoru und Chiaki sehr ähneln. Haruka Fukushima zeichnet mit zartem Strich sehr helle, fröhlich wirkende, Personen zentrierte Bilder mit eher spärlichen Hintergründen. Ihre Figuren sind ‚typisch Shojo‘, d. h., sie haben riesige Kulleraugen, ausgeprägtes Kindchenschema, wehende Haare und verspielte Kleider. Damit spricht die Künstlerin vor allem sehr junge Mädchen ab 12 Jahre an, die noch nicht allzu viel First Love im Schüler-Milieu gelesen haben und den altbekannten Themen und Verwicklungen noch etwas abgewinnen können.



Fazit:

Orange Planet ist ein niedlicher Manga für sehr junge Leserinnen, die sich gern mit der Hauptfigur Rui identifizieren, mit ihr leiden, lachen und lieben wollen. Die Protagonistin ist umringt von einem ganzen Harem hübscher Jungen – für jeden Geschmack dürfte einer dabei sein. Da durch Eisukes Rückkehr alles wieder offen ist, bleibt die Geschichte spannend. Wie sie ausgeht, verrät der fünfte und letzte Band, den die Fans gewiss sehnsüchtig erwarten.



Orange Planet 4 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Orange Planet 4

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6.50

ISBN 13:
978-3-86719-116-6

162 Seiten

Positiv aufgefallen
  • niedliche, altersgerechte Illustrationen
  • sympathische Charaktere
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 24.01.2011
Kategorie: Orange Planet
«« Die vorhergehende Rezension
Fruits Basket 19
Die nächste Rezension »»
Chew – Bulle mit Biss 1: Leichenschmaus
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.