SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.195 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Eden - It´s an Endless World 13

Geschichten:
Vol. 13
Autor: Hiroki Endo, Zeichner: Hiroki Endo



Story:
Eliah Ballard und seine Gruppe observieren den Wissenschaftler Fayman und seine Familie. Fayman soll ihnen helfen, die Nanosonden in Hannas Körper, die sie lähmen, zu beseitigen. Der Forscher wohnt mit seiner Familie in einem abgelegenen Haus, niemand außer dem Sohn, der mit dem Hund Gassi geht, verlässt das Grundstück und Einkäufe kommen per Kurier. Einem Beruf gehen die Eltern des Jungen anscheinend nicht nach und der Junge muss auch nicht zur Schule gehen. Merkwürdig ist auch, dass die Schwiegertochter und der Sohn des Wissenschaftlers schon vor Jahren bei einem Unfall ums Leben kamen. Eliah vermutet, das sich Fayman eine Familie aus Robotern geschaffen hat, um so seine Trauer zu bewältigen, und beauftragt eine Gang aus seltsamen Gestalten, Fayman zu entführen. Doch bei dieser Aktion geht etwas schief und es stellt sich heraus, das auch Fayman ein Roboter ist... und sich der wirkliche Träger des Gehirns des Wissenschaftlers auf der Flucht vor den Entführern befindet.


Meinung:
Zwei Handlungslinien verfolgt Hiroki Endo in den Kapiteln 84 bis 90 - da ist zum einen der Plot um den Wissenschaftler Fayman (oder Feyman, dies wechselt mehrmals in diesem Manga, was schon mal kein gutes Licht auf Übersetzung und Lektorat wirft), mit dessen Hilfe Eliah und seine Begleiter die Nanosonden in Hannas Körper ausschalten wollen. In einer zweiten Storyline geht es dann nach Australien, zum Ayers Rock. Auch dort haben sich Kristalle verbreitet und diese verändern sich. Dies geschieht auch an allen Orten, auch in den großen Städten, in denen es die Kristalle gibt. Eine neue Erkenntnis gibt es auch, was die Informationen über die in den Kolloiden eingeschlossenen Menschen angeht.
So gelingt Endo dieses Mal eine Fortsetzung, die sich wieder mehr auf die Kernpunkte der Story konzentriert und diese voranbringt, wenn auch nur ein wenig. Dass die Geschichte nicht mehr inhaltliches Tempo und Erklärungen bietet, mag auch an Endos Vorliebe liegen, seine Charas ein wenig eigenwillig zu charakterisieren. So verschwendet er hier einfach zu viele Seiten mit dem Geplänkel um Eliahs Auftreten als Hausmann und dem, was er dabei anhat oder auch nicht anhat. Und als er dann endlich was anzieht, ist es ein für einem Mann doch eher ungewöhnliches Kleidungsstück und seine Erklärung, warum er dieses wählte, ist einfach nur hanebüchen blöd. Zum einen zeigt Endo Eliah als eiskalten Killer, und dann wieder als Typen, den man einfach nicht ernst nehmen kann. Beides passt nicht wirklich zusammen.
Interessant ist auf jeden Fall, wer wirklich Fayman ist; auf den ersten Blick mag dies ungewöhnlich erscheinen, ist aber eine logische Wahl des Wissenschaftlers.
Die Flucht vor den Androiden ist temporeich zu Papier gebracht, erinnert aber zu sehr an "Terminator 2" - dort war Schwarzeneggers Androidengegner ja auch fast unzerstörbar. Hinzu kommt, das sich Endo bei einem der mechanischen Verfolger eindeutig bei "Wolverine" hat inspirieren lassen. Na gut, vielleicht auch von "Edward mit den Scherenhänden".
Zumindest in punkto Artwork bleibt Endo auf hohem Niveau, bringt, bis auf einige sd-Szenen, sein klares Charadesign mit gut unterscheidbaren Figuren. Auch die Backgrounds und Settings sind überwiegend detailliert ausgearbeitet, Speedlines werden passend und Rasterfolien nicht übertrieben eingesetzt.

Fazit:
Hiroki Endo stellt in "Eden" #13 einige interessante Ideen wie Faymans wirkliche Identität Merkwürdigkeiten wie Eliahs Kleidungsproblem als Hausmann gegenüber. Das Artwork weiß dagegen mit gutem Charadesign und detaillierten Settings zu überzeugen, auch wenn manches nicht ganz so deutlich hätte dargestellt werden müssen. Aber das reißt zumindest ein wenig aus dieser gewissen Lethargie, die einen beim Lesen der Story, die sich nur langsam weiterentwickelt und einfach zu wenig Informationen und Handlung bietet, überkommen kann.


Eden - It´s an Endless World  13 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Eden - It´s an Endless World 13

Autor der Besprechung:
Kuno Liesegang

Verlag:
Edition 52

Preis:
€ 6,10 (D) / 6,30 (A) / 11,40 sFr

ISBN 10:
3-7704-6591-1

ISBN 13:
978-3-7704-6591-0

221 Seiten

Eden - Its an Endless World  13 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.08.2007
Kategorie: Eden - Its an Endless World
«« Die vorhergehende Rezension
Hana-Kimi 11
Die nächste Rezension »»
Oh! My Goddess 33
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.