SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.201 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Fables - Legenden im Exil

Geschichten:
Autor: Bill Willingham, Zeichner: Lan Medina, Inker: Steve Leialoha, Craig Hamilton, Colorist: Sherilyn van Valkenburgh

Story:
Wer hat Rose Red umgebracht?
In Fabletown, wo Märchenfiguren mit gewöhnlichen New Yorkern zusammenleben, reden alle über diese Frage. Aber nur der große böse Wolf ist in der Lage diesen Fall zu lösen. Gemeinsam mit Snow White, Roses Schwester, macht er sich auf die Suche nach dem Mörder und setzt Teil für Teil zusammen, um am Ende die überraschende Lösung des Puzzles zu präsentieren.

Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Lange hat es gedauert bis es wieder eine Serie aus DCs berühmtem Vertigo Label, das für gute und ideenreiche Erwachsenencomics bekannt ist, in die Regale deutscher Comichändler geschafft hat. Das Warten hat sich auf jeden Fall gelohnt, denn mit Fables veröffentlicht Panini Comics eine vielfach preisgekrönte Serie ( 7 Eisner Awards u.a. beste neue Serie), die es mit Klassikern aus gleichem Hause wie Sandman und Preacher aufnehmen kann.

Die Grundidee von Bill Willinghams unterhaltsamen Märchenepos ist einigermaßen innovativ: Ein Gruppe von Fabelwesen aus bekannten Erzählungen wird von einem mysteriösen Feind aus ihrem angestammten Reich vertrieben und flieht in die reale Welt, wo sie in der heutigen Zeit, genauer in New York, eine Zufluchtsstätte namens Fabletown gegründet hat. Autor Willingham (Robin, Sandman Presents) ruht sich Gott sei dank nicht auf seiner interessanten Hintergrundidee aus sondern beschert uns in den ersten 5 Ausgaben eine spannende Detektivgeschichte, die von der ersten bis zur letzten Seite fesselt.

fables_01.jpgDie Neuinterpretation einzelner bekannter Märchengestalten ist gelungen und sehr humorvoll inszeniert. Der böse Wolf verdingt sich seine Brötchen als Detektiv in menschlicher Gestalt, Schneewittchen ist Vizebürgermeisterin von Fabletown und lebt alleine und geschieden von ihrem Märchenprinzen, der sich als zweitklassiger Gigolo mit Bardamen herumtreibt. Die Brüder Grimm hätten bestimmt ihren Spaß an der unterhaltsamen und intelligenten Interpretation ihrer Werke. Aber nicht nur der Plot kann überzeugen, auch die Dialoge sind witzig, ironisch und hintergründig. Kleines Beispiel gefällig?

Auf die Frage, warum sich Pinochio nicht darüber freut, dass ihn die gute Fee in einen Jungen verwandelt hat, antwortet er: „Ich bin über 300 Jahre alt und immer noch nicht in Pubertät. Ich will erwachsen werden. Ich will meine Eier fühlen und rumvögeln“.

Zeichner Lan Medina ist ein philippinischer Comiczeichner, der seit einigen Jahren auch für DC und Marvel arbeitet. Für den vorliegenden Band wurde er mit dem Eisner Award ausgezeichnet und das nicht zu unrecht. Medinas Stil ist unaufdringlich unspektakulär und bietet den perfekten Untergrund für die Story, dem eigentlichen Star dieses Werkes.

Fazit:
Fables gehört in jede gut sortierte Comicsammlung. Der Plot ist erfrischend unverbraucht und bietet jede Menge Material für eine Vielzahl von Geschichten. In Amerika erreicht Fables bald die 50er Marke und hat bereits ein Spin off spendiert bekommen. Die vorliegende Geschichte wartet mit einem spannenden Mordfall auf, der mit einer nicht ganz überraschenden aber unterhaltsamen Lösung seinen Abschluss findet. Und wie es sich für eine Vertigo Serie und gute Literatur im Allgemeinen gehört, gibt es auch kein Happy End, obwohl ich es dem raubeinigen Wolf gegönnt hätte. Wer noch ein unorthodoxes aber gutes Weihnachtsgeschenk sucht, sollte unbedingt zugreifen.



Fables - Legenden im Exil - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Fables - Legenden im Exil

Autor der Besprechung:
Thomas Digel

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 14,95

Fables - Legenden im Exil bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Clevere Detektivgeschichte
  • Ideenreiche Hintergrundstory
  • Tolle Covergstaltung
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1.3
(10 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 05.12.2006
Kategorie: Vertigo bei Paninicomics
«« Die vorhergehende Rezension
Wolverine: Frank Miller
Die nächste Rezension »»
Lucky Luke - Die Gesamtausgabe 1978 - 1980
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.