SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 13.425 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Robin – Der Sohn des dunklen Ritters 2: Im Namen des Vaters

Geschichten:
Robin – Der Sohn des dunklen Ritters 2: Im Namen des Vaters
Original:
Robin: Son of Batman # 8-12
Text: Ray Fawkes
Zeichnungen: Ramon Bachs
Farben: Matt Lopez
Übersetzung: Carolin Hidalgo

Story:
Damian Wayne ist zwar der Erbe seines Vaters, aber er schleppt auch noch ein anderes Erbe mit sich herum. Denn als Sohn von Talia Al'Ghul ist er ganz offensichtlich auch noch deren Clan verpflichtet und wird weiterhin in deren Machenschaften hinein gezogen.

Zusammen mit Maya der Tochter von Nobody ist nach einem kurzen Intermezzo in Gotham City wieder auf Suche nach den Artefakten, mit denen er einen mystischen Clan aufhalten kann, der nicht weniger will, als die Welt zu unterjochen, und das kann er natürlich nicht zulassen.

Das bedeutet, zurück nach Gorilla City zu kehren und sich dort mit alten Freunden und Feinden herumzuschlagen, aber sich dann auch auf der Dinosaurier-Insel den Feinden und einer interessanten Überraschung zu stellen, denn sein Hauptgegner ist in seinem Alter.



Meinung:
Damien Wayne ist auch in diesem abschließenden Band ganz er selbst – ein eher mürrischer und grummliger Rotzlöffel, der keine Scheu hat, dass zu sagen, was er denkt und sich von den Erwachsenen nicht viel gefallen zu lassen. Immerhin hat ihn die Tatsache ruhiger gemacht, dass er nun als Robin eine gewisse Verantwortung trägt.

Zudem ist er auch nicht mehr der Einzelkämpfer wie früher. Ausgerechnet Maya und sein gleichaltriger Gegenspieler haben es ihm angetan, als sie sich zusammengerauft haben, so dass der Rest des Bandes zeigt, dass er durchaus ein Teamplayer sein kann.

Des weiteren darf er sich gleich mit beiden Eltern herumschlagen, die ihre eigenen Ansichten über die Erziehung des Sohnes haben, kämpft wieder einmal gegen allerlei Feinde, die meistens größer als er sind und zeigt, was er am besten kann, zuschlagen – aber auch flotte, zynische Sprüche los lassen.

Die Geschichte ist ohne größere Vorkenntnisse zu verstehen, auch wenn es natürlich die ein oder andere Anspielung auf frühere Ereignisse gibt. Aber was nötig ist, kann man im Vorwort lesen und dann ganz in die glücklicherweise ganz in sich geschlossene Geschichte eintauchen.

Wie auch schon der erste Band, so erlaubt auch diese Geschichte, Damian und seine Familie ein wenig genauer kennenzulernen und zu verstehen, warum gerade dieser junge Robin so tickt und nicht anders – auch seine gleichaltrigen Freunde sind sehr interessant gestaltet und passen ausgezeichnet zu ihm.



Fazit:
Robin – Der Sohn des dunklen Ritters: Im Namen des Vaters macht Spaß, zeigt sie doch einen Damian Wayne, der sichtlich gereift ist und trotz seiner Jugend sehr interessante Entscheidungen trifft, die genau verraten, wessen Sohn er ist. Wie immer dominiert der Action, man erhält aber auch einen sehr unterhaltsamen Einblick in das Fühlen und Denken dieser jungen Persönlichkeit, die ihrem Vater in nichts nachsteht.

 Robin – Der Sohn des dunklen Ritters 2: Im Namen des Vaters - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Robin – Der Sohn des dunklen Ritters 2: Im Namen des Vaters

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16.99

ISBN 13:
978-3957989819

144 Seiten

 Robin ? Der Sohn des dunklen Ritters 2: Im Namen des Vaters bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Damien Wayne erneut auf Tour
  • Spannende Geschichten mit viel Action
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 13.03.2017
Kategorie: Batman
«« Die vorhergehende Rezension
Zwei Espresso
Die nächste Rezension »»
Corto Maltese 6
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.