SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.053 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Kiste - Roboteralarm

Geschichten:
Kiste - Roboteralarm
Autor: Patrick Wirbeleit, Zeichner: Uwe Heidschötter

Story:

An Mattis Schule wird ein Erfinderwettbewerb abgehalten. Für den Jungen die Chance, seinen Freund Kiste mit in die Schule zu nehmen. Doch wie üblich läuft alles anders als geplant.



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:

Mit "Kiste: Roboteralarm" liegt jetzt ein weiterer Band der von Patrick Wirbeleit und Uwe Heidschötter gestalteten Serie vor. Wie üblich erscheint diese Ausgabe im Reprodukt-Verlag.

Mattis bester Freund ist Kiste. Ein verzauberter Karton, der reden und laufen kann. Gemeinsam haben sie schon so manches Abenteuer erlebt.

Dieses Mal wird an Mattis Schule ein Erfinderwettbewerb veranstaltet. Er selbst hält davon nichts, da er eh nicht gewinnen wird. Doch dann kommt ihm ein Gedanke: Er kann seinen Freund Kiste dafür verwenden und ihn als Roboter ausgeben. Allerdings kommt dann am Ende alles anders, als ursprünglich geplant.

"Kiste: Roboteralarm" ist ein Comic, der sich vornehmlich an Kinder und Jugendliche richtet. Die Geschichte ist einfach und verständlich gestaltet. Was aber kein Manko ist, sondern eine Feststellung.

Tatsächlich schafft es das Kreativteam diese Ausgabe so offen zu gestalten, dass man als Neueinsteiger problemlos die Story verstehen kann. Die wichtigsten Figuren kriegen kurze Biografien, und falls doch noch irgendwelche wichtigen Informationen fehlen, so werden diese im Laufe der Handlung dann nachgeliefert, wenn es notwendig ist.

Dabei überzeugt "Kiste: Roboteralarm" vor allem durch die Charakterisierungen. Man kann Mattis ursprüngliche Abneigung gegenüber dem Erfinderwettbewerb bestens nachvollziehen, vor allem als er seinen Grund dafür angibt. Denn wem wäre in einer ähnlichen Lage nicht ähnlich ergangen?

Und genauso verständlich ist auch der Geistesblitz, den er kriegt, nämlich Kiste zu verwenden. Hier kommt dann die Darstellung der Freundschaft zwischen den beiden ins Spiel. Denn Kistes Persönlichkeit kommt etwas naiv daher, ohne dass dies dazu führt, dass Mattis seinen Freund ausnutzt. Man merkt, wie tief ihre Freundschaft ist, dass sie wirklich füreinander durch dick und dünn gehen.

Sobald der Schauplatz der Story dann zur Schule umwechselt, wird der Ton der Geschichte deutlich lustiger. Denn dann reiht sich Missgeschick an Missgeschick und man kann sich zumindest ein Schmunzeln nicht verkneifen. Denn die Eskapaden von Kiste, bedingt durch die magische Natur dieses Charakters sind einfach nur göttlich!

Gleichzeitig lernt man mit Jana einen weiteren Charakter kennen. Anders als Mattis wirkt sie erwachsener und ist in der Lage in Notsituationen einen klaren Kopf zu behalten. Auch hier ist die Darstellung der Beziehung zwischen den dreien hervorragend geworden, da sie nicht zu hochnäsig daher kommt und auch nicht mit dem erhobenen Zeigefinger agiert. Vielmehr kann sie Mattis Beweggründe nachvollziehen.

Die Story lebt von dem Humor und den Eskapaden, die durch oder wegen Kiste entstehen. Und die Komik ist auch ein hervorstechendes Merkmal der Story. Sie ist teilweise schon fast slapstickartig, was eben dafür sorgt, dass man sich prächtig amüsieren wird.

Es gibt auch eine gewisse Moral der Geschichte. Doch wird diese nicht mit dem Holzhammer eingeprügelt, sondern nur dezent angedeutet. Im Vordergrund stehen schließlich immer noch die Charakterisierung und der Humor des Albums.

Die Illustrationen von Uwe Heidschötter passen perfekt zur der Story. Sie sind sehr cartoonartig gehalten, was man vor allem an der Darstellung von Kiste bemerkt. Doch neigt er nicht dazu, seine Zeichnungen ins Extreme zu übertreiben. Im Gegenteil: Er hält das perfekte Maß, was der Story sehr gut tut.

Und so ist dieser Band ein "Klassiker" und ein "Splashhit". Und zwar sowohl für Jung und Alt.



Fazit:

Patrick Wirbeleit und Uwe Heidschötters "Kiste: Roboteralarm" ist ein hervorragendes Album für Jung und Alt. Die Geschichte, mit einer dezent verpackten Moral, ist super komisch und man kann sich hier prächtig amüsieren. Gleichzeitig können aber auch die Charakterisierungen überzeugen. Und die Illustrationen von Heidschötter sind sehr gut geworden.



Kiste - Roboteralarm - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Kiste - Roboteralarm

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Reprodukt

Preis:
€ 14,00

ISBN 13:
978-3-95640-109-1

80 Seiten

Kiste - Roboteralarm bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Super lustig
  • Sehr gute Charakterisierungen
  • Illustrationen von Uwe Heidschötter
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 05.01.2017
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
A Silent Voice 3
Die nächste Rezension »»
La Casa
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.