SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.056 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Hulk 1

Geschichten:
Hulk 1 (The Totally Awesome Hulk #1-4)
Autor: Greg Pak, Zeichner: Frank Cho, Colorist: Sonia Oback, Übersetzung: Alexander Rösch

Story:

Wer ist der Hulk? Es ist Amadeus Cho. Und zum ersten Mal macht es einer Person Spaß, ein grünes Monster zu sein.



Meinung:

Der Hulk ist Bruce Banner, Punkt! Das war lange Zeit die Regel, wenn es um Marvels bekanntes, grünes Monster ging. Es gab zwar Variationen, wie zum Beispiel den Red Hulk oder als Rick Jones die Rolle übernahm. Doch ansonsten war dies immer die Regel überhaupt.

Bis heute. Denn jetzt liegt "Hulk" Band 1 vor. Und in dieser hat Amadeus Cho jetzt die Rolle des grünen Monsters inne. Geschrieben wurde das Heft von Greg Pak, der bereits mit der Planet Hulk-Storyline bewiesen hatte, dass er es wie kaum ein anderer Autor versteht, den Grünling zu schreiben. Ihm zur Seite steht der Zeichner Frank Cho ("Savage Wolverine", "Liberty Meadows"). Und das Ergebnis? Ein nahezu vollkommener Spaß.

Etwas ist geschehen. Ein neuer Hulk existiert. Dieses Mal ist es Amadeus Cho, der in der Rolle des Grünen "Monsters" vollkommen aufgeht. Allerdings existiert ein gewaltiger Unterschied im Vergleich zum Bruce Banner-Hulk. Amadeus Cho, immerhin einer der zehn klügsten Menschen auf der Erde, behält seinen Verstand, wenn er sich verwandelt. Und er versucht alles, um den Namen des Hulks wieder reinzuwaschen. Doch was ist mit Bruce Banner geschehen? Und hat Amadeus Cho wirklich die wilde Seite des Hulks unter Kontrolle?

In den USA heißt die Serie "The Totally Awesome Hulk", was man am besten mit "Der total geniale Hulk" übersetzen kann. Und schon der Name dieser neuen Comicserie zeigt an, dass es hier anders zugeht, als noch bei beim Originalhulk. Keine Angst mehr, keine Furcht, die Kontrolle zu verlieren, einfach nur purer Spaß!

Was für ein Kontrast! Der auch noch in der Story entsprechend gut umgesetzt wird. Amadeus Cho genießt seine Rolle als Hulk. Er sieht sich und gibt sich als ein richtiger Held. Auch sein Outfit ist dementsprechend zusammengestellt. Vorbei die Zeiten der zerrissenen Hosen, jetzt trägt er eine Art Trainingshose.

Alles an diesem Hulk schreit förmlich, dass hier jemand am Start ist, der Spaß hat! Der Spaß haben will. Und der, nachdem er ein Monster besiegt hat, mit einem Mädchen flirtet, einfach, weil er es kann!

Heißt das also, dass diese Serie einfach nur pure Comedy ist, und auf Charakterisierung weitestgehend verzichtet wird? Nein, das heißt es nicht. Denn der Hulk ist immer noch der Hulk. Und immer wieder gibt es Szenen, in denen angedeutet wird, dass da eben immer noch das Monster existiert, das jederzeit darauf wartet, auszubrechen und die Kontrolle zu übernehmen.

Die Charakterisierung ist dabei hervorragend. Amadeus Cho wird als ein superintelligenter, leicht hormongetriebener Teenager dargestellt, der mit allem flirtet, was ihm irgendwie gefällt. Sogar mit der Schurkin Lady Hellbender. Ihm zur Seite steht seine Schwester, die die Stimme der Vernunft ist und ihn immer wieder zurück in die Spur bringt.

Der Plot rund um die immer wieder auftauchenden Monster passt zur der Atmosphäre. Im Prinzip treten Monster gegen Monster an. Und es stellt sich die Frage, welches Monster gefährlicher ist? Denn wie bereits gesagt: Hinter der lockeren Atmosphäre gibt es auch durchaus dunkle Momente und Andeutungen.

Wer Frank Cho kennt, der weiß, dass er ein Meister der weiblichen Rundungen ist. Das ist auch in diesem Fall so. Lady Hellbenders Aussehen spielt seinen Stärken zu und auch She-Hulk wird von ihm entsprechend dargestellt. Doch auch auf Monster versteht er sich, so dass diese Handlung ihm zu Gunsten kommt.

Kritisieren muss man die Reproduktion von Panini. In der zweiten Hälfte sind viele Seiten zu blass geworden. Und das ist in diesem Fall eben deshalb schade, weil "Hulk" sehr farbenfroh ist. Die Kolorierung von Sonia Oback springt einem förmlich entgegen!

Deshalb "Reinschauen".



Fazit:

Greg Paks und Frank Chos "Hulk" ist eine gelungene Neuinterpretation von Marvels bekanntem Monster. Im Vordergrund stehen der Spaß, das Vergnügen und der Humor. Doch ist die Geschichte deshalb noch lange nicht oberflächlich oder ähnliches. Denn es gibt auch dunkle Momente, in denen angedeutet wird, dass das Monster im Hulk immer noch aktiv ist und nur darauf wartet, auszubrechen. Schade ist, dass die Kolorierung von Sonia Oback in der zweiten Hälfte des Bandes von Panini zu blass abgedruckt wurde.



Hulk 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Hulk 1

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Panini

Preis:
€ 12,99

ISBN 13:
978-3957988461

100 Seiten

Hulk 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Ein Spaß
  • Ein buntes und unterhaltsames Abenteuer
  • Lustig, aber auch mit dunklen Ahnungen
Negativ aufgefallen
  • Blasse Kolorierung in der zweiten Hälfte
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 25.12.2016
Kategorie: Hulk
«« Die vorhergehende Rezension
Frau Faust 1
Die nächste Rezension »»
Dan Cooper Gesamtausgabe 3
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.