SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.188 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - iZombie 3: Sechs Fuß unter der Erde

Geschichten:
iZombie 3: Sechs Fuß unter der Erde (iZombie 13-20)
Autor: Chris Roberson, Zeichner: Michael Allred, Jay Stephens, Colorist: Laura Allred


Story:
Tief unter der Erde von Eugene befinden sich Zombies. Doch diese sind, im  Gegensatz zu Gwen, nicht von der guten Sorte. Das muss Spot feststellen, als er eines Tages in die Katakomben gerät. Als Gwen mit ihrem Freund Horatio, dem Monsterjäger, zu Hilfe eilt. hat sie alle Hände voll zu tun ihr Geheimnis zu wahren. Doch als es trotz aller Bemühungen sie aufzuhalten, den Zombies gelingt an die Oberfläche zu gelangen, überschlagen sich die Ereignisse.


Meinung:
Im dritten Teil der humorig angelegten Horrorsaga toben sich die Macher mal so richtig im Monstermilieu aus. Daran herrschte bislang zwar kein Mangel, aber nun werden einige Handlungsfäden miteinander verknüpft und die Charaktere auf Kollisionskurs gelassen. Das erinnert ein um das andere Mal an ein Gipfeltreffen der klassischen Monster aus den alten Filmen des Studios von Universal. Schon im letzten Band gab es da eine kleine Referenz da das Monster im See wie aus dem Film Der Schrecken des Amazonas wirkte. Und die weibliche Hauptschurkin trägt ihr Harr wie einstmals Elsa Lanchaster in Frankensteins Braut. Es wird also postmodern wozu der wunderbare Pop-Art Stil von Mike Allred wie die Vampirzähne in den Hals einer Jungfrau passt. Es ist ein vergnügliches Abenteuer das hier zudem von einem hohen Tempo getragen ist.

Wenn nun nämlich verschiedene Ebenen zusammengetragen werden, so kommt es zu einem höheren Actionanteil als noch in den ersten Bänden. Dabei werden die Story und die Dramatik aber nie vergessen. So müssen Gwen und Horatio dem Freund Spot zu Hilfe kommen der in unterirdischen Gängen von Zombies bedroht wird. Natürlich führt der Kampf gegen die Zombies zu viel Action. Aber da Horatio ein Monsterjäger ist, muss Gwen sich zurückhalten und kann nicht offenbaren das sie in Gegenwart der Zombies wohl kaum in Gefahr ist. Schließlich ist sie selber einer. Aber als es den Zombies gelingt an die Oberfläche zu gelangen werden alle Parteien aus der Deckung geholt. Sowohl die weiblichen Vampire, als auch die Mumie Amon, Gwen und ihre Freunde und die Monsterjäger. Alle treffen aufeinander und deren Schicksale beginnen sich zu verknüpfen. Zudem wird noch eine weitere Gruppe von Monsterjägern eingeführt, welche sehr interessant ist und gerade zu Beginn ist man mehr als neugierig was hinter den einzelnen Charakteren stecken mag. Auch wird die Vergangenheit einer der Nebenfiguren in einer spannenden und ironischen Nebenstory kurz beleuchtet was Elemente klassischer Abenteuerstorys wild durcheinander würfelt.

Der Humor hält sich leider etwas in Grenzen da hier die Dramatik gerade in den zwischenmenschlichen Bereichen im Vordergrund steht. Aber die Zeichnungen sorgen für den nötigen Charme und die referentielle Ironie. Zudem wird man mit der vielen Action mehr als entschädigt und die verschiedenen Ebenen werden langsam zusammengeführt. Allerdings gibt es am Ende eine inhaltliche Zäsur bei der man gespannt sein kann wie es wohl weitergehen mag. Allerdings lässt es auch befürchten, dass die schöne Serie langsam zu Ende geht. Denn es ist erstaunlich, dass ihr in den USA kein sonderlich großer Erfolg beschieden  war und nicht so lange andauerte wie sie es verdient hätte. Aber noch kann man sie geniessen.


Fazit:
Einige Handlungsfäden werden nun zusammen geführt was zu einer hohen Dosis Action und Drama führt. Leider bleibt der Humor dabei etwas auf der Strecke. Aber durch die vielen popkulturellen Verweise wird eine ironische Metaebene geschaffen welche den Leser ständig lächeln lässt.

iZombie 3: Sechs Fuß unter der Erde - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

iZombie 3: Sechs Fuß unter der Erde

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 19,99

ISBN 10:
3957989515

ISBN 13:
978-3957989512

184 Seiten

iZombie 3: Sechs Fuß unter der Erde bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Action und Dramatik
  • Handlungsfäden werden zusammengeführt
  • popkulturelle Verweise
  • Zeichnungen
Negativ aufgefallen
  • etwas weniger Humor
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 14.12.2016
Kategorie: Hefte
«« Die vorhergehende Rezension
Starlight 1: Die Rückkehr des Duke McQueen
Die nächste Rezension »»
Suicide Squad: Bis zur letzten Kugel
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.