SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.195 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die Geißeln von Enharma 2: Das verrückte Volk

Geschichten:
Die Geißeln von Enharma 2: Das Verrückte Volk
Original:
Le fleaux de enharma: Le peuple fou, FR 2010
Autor: Sylvain Cordurie
Zeichner: Stephane Crety
Farben: Simon Champelovier

Story:
Ein ebenso mächtiger wie unfassbarer Feind sucht das Reich Aspech heim und die Zeichen mehren sich, dass dahinter Vermächtnisse aus alter Zeit stecken, ein Übel, das tausend Jahre geruht hat, nur um jetzt mit noch größerer Härte zuzuschlagen. Da jedes Heer, das in das Land der Tapferen vorzustoßen versucht, ausgelöscht wird, beschließen der König von Aspech und seine Berater, eine kleine Gruppe von Männern und Frauen loszuschicken. Vielleicht können sie mehr erreichen als eine große Streitmacht.

Wer könnte besser geeignet sein als die Geißeln von Enharma? Allerdings ahnen weder der König noch seine Berater, dass sie einer Gruppe aufgesessen sind, die sich nur mit fremden Federn schmücken und längst nicht die ruchlosen Mörder sind, für die sie alle halten.

Dennoch lassen sich die Abenteurer auf den lukrativen Auftrag ein, verspricht man ihnen doch mehr als sie bisher jemals bekommen haben. Tatsächlich gelingt es ihnen in das Land der Tapferen vorzustoßen und dort - wenn auch mit einem hohen Preis, zu überleben.

Nun müssen sie sich mit dem "verrückten Volk" auseinandersetzen, den letzten Nachfahren derjenigen, die einst hier gelebt und schon einmal das Grauen aus alter Vorzeit besiegt haben. Nur um sie loszuwerden, weisen ihnen diese tatsächlich den Weg ... wenn auch in noch größere Gefahren.

Derweil droht noch von anderer Seite Gefahr, denn es hat sich noch eine andere Gruppe auf die Spur der Abenteurer begeben. Denn die echten Geißeln von Enharma mögen es gar nicht, wenn Hochstapler ihren guten Namen so missbrauchen...



Meinung:
Der zweite Band zeigt eine sichtlich ernüchterte Heldengruppe, denen jetzt langsam schwant, dass sie sich vielleicht mit diesem Abenteuer übernommen haben. Doch nun stecken sie nun einmal mittendrin, und ein Zurück gibt es nicht mehr, so sehr sie das auch ärgert. Immerhin haben sie schon für ihren Leichtsinn bezahlen müssen - jetzt können sie nur noch sehen, was weiter daraus wird.

Das zweite Album um Das verrückte Volk, beschäftigt sich deshalb nicht mehr nur mit kleinen Abenteuern und dem Hickhack zwischen den Helden, sondern beleuchtet auch andere Schauplätze, zeigt, dass sich an anderer Stelle Machtverhältnisse verschieben und es wichtig wird, eine Lösung zu finden, um das Grauen aufzuhalten.

Durch die Bewohner des Landes der Tapferen, in dessen Herz die Ruinen einer Stadt liegen, die vom vergangenen Ruhm einer mächtigen Hochkultur künden, erfahren sie mehr vom Hintergrund und begreifen jetzt langsam, in was für ein episches Abenteuer sie geraten sind.

Wie in einer klassischen Abenteuergeschichte üblich, kommt natürlich nun auch ins Spiel, dass sich die Helden mit fremden Federn geschmückt und damit den Zorn einer ganz bestimmten anderen Gruppe geweckt haben, weitere Konflikte sind also vorprogrammiert - denn die wahren Geißeln von Enharma sind ganz und gar keine Stümper und Chaoten.

So bleibt die Spannung gewahrt und zeigt, dass längst nicht alles so vorhersehbar ist, wie man immer denkt. Wie in einem richtigen Rollenspiel sind die Helden Menschen mit Stärken und Schwächen, sorgen immer wieder für Überraschungen, da sie auf Ideen kommen, die man ihnen eigentlich nicht zutraut.

Heraus kommt eine Geschichte, die zwar auf ausgetretenen Pfaden wandelt, aber dennoch Fantasy-Fans gut zu unterhalten weiß. Neben vertrauten Momenten werden sich gerade Rollenspieler in den Figuren wiedererkennen. Klischees werden ebenso ausgelebt wie auch auf den Kopf gestellt. Dazu passt der leicht ins cartoonhafte verzerrte Zeichenstil, der aber dabei hilft, den Charakter der Figuren besser zu erkennen. Auch das Zusammenspiel von Farbe und Zeichnungen sorgt für die richtige Atmosphäre.



Fazit:
Das verrückte Volk schreibt als zweites Album von Die Geißeln von Enharma die spannende Abenteuergeschichte weiter, die vielleicht nicht in die Tiefe geht und gerne auch schon einmal in Klischees badet, aber dennoch in sich stimmig ist und vor allem passionierte Rollenspieler zum Schmunzeln bringen wird.

Die Geißeln von Enharma 2: Das verrückte Volk - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die Geißeln von Enharma 2: Das verrückte Volk

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Splitter

Preis:
€ 13,80

ISBN 13:
978-3868694253

48 Seiten

Die Geißeln von Enharma 2: Das verrückte Volk bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Trotz vieler Klischees gibt es immer noch genug Überraschungen, die für Spannung sorgen
  • Vor allem Rollenspiel-Fans werden die chaotischen Helden mögen, sind sie doch typischen Charakteren nachempfunden
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
2
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 09.03.2013
Kategorie: Die Geieln von Enharma
«« Die vorhergehende Rezension
Iron Man 13: Der lange Absturz
Die nächste Rezension »»
Marvel Maximum 50: Punisher Hässliche kleine Welt
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.