SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.011 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Lanfeust Odyssee 2

Geschichten:
Band 2: Das blau-goldene Rätsel, Teil 2
Original:
Lanfeust Odyssey: L'Enigme Or-Azur -2de Partie
Autor: Christophe Arleston
Zeichner: Didier Tarquin
Farbe: Lyse

Story:
Während für Lanfeust nur knapp zwei Jahre vergangen sind, seit er Troy verlassen hat, sind auf dem Planeten selbst achtzehn Jahre verstrichen. Und so ist der Ruhm früherer Tage längst vergangen und man behandelt den großen Helden von einst wie jeden anderen Dahergelaufenen. Nachdem sich Lanfeust Ärger eingehandelt hat, wird er dazu verdonnert, an der Akademie zu studieren und seine Ausbildung abzuschließen.

Das allerdings ist alles andere als spannend. So ist es kein Wunder, dass Lanfeust und Hebus ausbrechen, als sich ihnen eine Möglichkeit zeigt. Ausgerechnet der junge Ritter Blaugold, ein Sohn von Cian und Baron Blaugold braucht ihre Hilfe. Denn das Schloss seiner Ahnen wird immer wieder von einer unbekannten Macht erschüttert und droht bald ganz einzustürzen.

Schon der Weg zum Schloss ist voller Gefahren. Neben Trollen müssen sich die drei Weggefährten auch mit seltsamen geflügelten Wesen herumschlagen. Und auf Blaugold angekommen, erwarten sie nicht nur unter dem Schloss, sondern auch bei den Bewohnern so manche Überraschungen.

Lanfeust glaubt einen Geist zu sehen, stellt sich aber dann der Aufgabe, die ihn in noch unbekanntere Gegenden führt, nicht ahnend, dass er mittlerweile tief in ein Komplott verstrickt ist, das von Eckmül ausgeht und nicht nur ihn, sondern auch einen guten alten Freund in tödliche Gefahr bringt.



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Diente der erste Band des Zweiteilers noch dazu, die einzelnen Figuren einzuführen und die Veränderungen der letzten achtzehn Jahre auf Troy zu zeigen, geht es diesmal mehr darum, die Geheimnisse zu lösen, die sich um das Schloss ranken. Intrigen, die sich im ersten Band schon angedeutet haben, nehmen nun ihren Lauf. Lanfeust hat seinen Anteil daran und tut das, was er immer tut - sich als Held zu erweisen und ohne Zögern in das Abenteuer zu stürzen.

Dabei nehmen Zeichner und Szenarist wieder so manches Klischee der Fantasy auf die Schippe, seien es nun die Sagen um blutrünstige Drachen oder gefährliche Waldmonster. Nicht zuletzt erlauben sie sich so manchen frechen Seitenhieb auf gängige Handlungsmuster und zeigen, dass hinter den heroischen Rittern oder klugen Weisen auch nur Menschen mit Stärken und Schwächen stehen, die dabei gelegentlich über ihre eigenen Füße stolpern oder den Preis für ihre Überheblichkeit bezahlen müssen.

Vergnüglich zu lesen sind auch die Versuche der jüngeren Cixi, der Ehe zu entgehen. Sie lockern die Handlung etwas auf, ebenso wie die kleinen familiären Momente in der Familie Blaugold. Letztendlich überwiegt aber das Abenteuer. Es findet eine angemessene, wenn auch etwas einfache Lösung, die die Gegenspieler leider weiterhin sehr blass erscheinen lässt.

Allerdings ist das eine zu verschmerzende Schwäche, da die Handlung sehr abwechslungsreich gehalten ist und immer wieder zum Schmunzeln einlädt. Zwar ist die Geschichte in sich geschlossen, kann aber durchaus als Auftakt zu weiteren Abenteuern mit Lanfeust dienen.

Als kleinen Bonus gibt es im Anhang auch noch eine ausführliche Vorstellung von Figuren, Wesen und Orten die in der Serie eine Rolle spielen, garniert mit Charakterskizzen, die genauso vergnüglich zu lesen ist wie der Comic selbst.



Fazit:
Auch der zweite Band von Lanfeust Odyssee knüpft in Bezug auf Spannung und Humor nahtlos an die Mutterserie an und bietet damit einen gelungenen Abschluss der Reihe um diesen jungen Helden oder kann auch als Auftakt einer neuen Serie gesehen werden. Wer amüsante Fantasy-Abenteuer mag, die gerne Klischees auf den Kopf stellen und dennoch kurzweilig bleiben, kann getrost zugreifen.

Lanfeust Odyssee 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Lanfeust Odyssee 2

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 12,00

ISBN 13:
978-3551726445

64 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Spannung und Humor sind so genial wie in der Mutterserie
  • Ein Fantasy Abenteuer, dass die Klischees des Genres gekonnt auf die Schippe nimmt
  • Ein stimmungsvolles Wiedersehen mit vielen liebenswerten Charakteren und Orten
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
2
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 25.07.2012
Kategorie: Lanfeust von Troy
«« Die vorhergehende Rezension
Mosaik 439
Die nächste Rezension »»
I am a Hero 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.