SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Esteban 1: Auf dem Walfänger / Gejagt!

Geschichten:
Doppelband 1
  • Auf dem Walfänger (Originaltitel: „Le voyage d'Esteban 1: Le baleinier“)
  • Gejagt! (Originaltitel: „Le voyage d'Esteban 2: Traqués!“)
Autor: Matthieu Bonhomme
Zeichner: Matthieu Bonhomme
Kolorierung: Delphine Chédru



Story:

Der junge Indianer Esteban ist erst zwölf Jahre alt, aber er hat bereits große Träume. Er will Harpunier auf dem Walfangschiff Leviathan werden. Er ist Waise und hat nichts zu verlieren.

Sein unbändiger Wille und die Tatsache, dass der Kapitän des Schiffs seine Mutter kannte, verschaffen ihm den Weg an Bord. Der Walfang und das Leben auf hoher See sind zur Zeit der Jahrhundertwende zum 20. Jahrhundert kein Zuckerschlecken, was Esteban auch umgehend zu spüren bekommt. Die Mannschaft akzeptiert ihn nur zögerlich. Mit seinen interessanten Geschichten und einer Aktion, in der er mit einer Harpune allein einen Wal erlegt, verschafft er sich den nötigen Respekt.

Gefahr droht jedoch nicht nur durch den Kampf mit den Walen, sondern durch modern ausgerüstete Konkurrenz. Ein anderes Schiff, ausgerüstet mit einer Harpunenkanone, bringt den Kapitän der Leviathan so in Rage, dass er beschließt, die unliebsame Konkurrenz zu sabotieren. Doch das Vorhaben schlägt nicht nur fehl, es geht auch nach hinten los.



Meinung:
Salleck Publications startet die neue Serie Esteban mit einem Doppelband. Die Geschichte des jungen Esteban debütierte 2005 im Magazin Capsule Cosmique und bietet Abenteuer pur. Ab dem dritten Abenteuer erscheint die Serie im wöchentlichen Magazin Spirou.

Das Leben eines Walfängers übt eine große Anziehungskraft auf den zwölfjährigen Indianer aus. Matthieu Bonhomme, der auch die Serie Der Marquis von Anaon (Salleck) gezeichnet hat, begibt sich mit dieser brisanten Thematik auf eine ziemliche Gradwanderung. Aus heutiger Sicht ist Walfang ein absolut verabscheuungswürdiges Unterfangen. Aber aus der Sicht der Walfänger von 1900 war es ein lebensnotwendiger Beruf. Wie die Inuit, die mit Kajaks und einfachen Handharpunen auf die Jagd gingen, respektiert der Kapitän der Leviathan den Wal als solchen und verabscheut die modernen Walfänger, die das Meer überfischen und zum Teil halbausgeweidete Wale im Meer verrotten lassen. Bonhomme spart Szenen, in denen Wale getötet und an Bord verarbeitet werden, nicht aus. Dennoch ist Esteban in erster Linie kein kritischer Aufklärungscomic, sondern ein packender Abenteuercomic. Das raue, einfache Leben an Bord wird ebenso intensiv und realistisch dargestellt, wie die Interaktion der Mannschaft und die Grausamkeit des ewigen Eises.

Natürlich kommen bei der Lektüre des Comics Erinnerungen an Hermann Melvilles Moby Dick auf, so findet sich zum Beispiel auch hier ein besessener Kapitän, der ein körperliches Handicap zur Schau stellt. Aber Esteban ist in jeder Hinsicht eine eigenständige Geschichte, die junge Leser ab 7 Jahren ebenso wie Erwachsene fesselt.

Der Doppelband beinhaltet neben den ersten beiden Alben auch einige Seiten Bonusmaterial. Der Zeichner selbst hat unter dem Titel "Aus Matthieu Bonhommes Schubladen" Illustrationen, Skizzen und Bleistiftzeichnungen herausgesucht, die den Hardcover sehr schön abrunden.

Fazit:

Kap Hoorn! Feuerland! Die Magellan-Straße! Das Abenteuer des jungen Esteban auf einem Walfangschiff ist realistisch und stimmig geschildert. Das eigenwillige Thema wird auf eine beeindruckende Weise dargestellt, die den Leser echt packt.



Esteban 1: Auf dem Walfänger / Gejagt! - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Esteban 1: Auf dem Walfänger / Gejagt!

Autor der Besprechung:
Matthias Hofmann

Verlag:
Salleck Publications

Preis:
€ 20.00

ISBN 13:
978-3-89908-389-7

96 Seiten

Esteban 1: Auf dem Walfänger / Gejagt! bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • interessanter Held
  • Doppelband zum günstigen Preis
  • 14 Seiten Bonus-Material
  • einfühlsame Kolorierung
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 06.08.2011
Kategorie: Esteban
«« Die vorhergehende Rezension
Marvel Max 41: Deathlok – Der Zerstörer
Die nächste Rezension »»
Red Sonja 7
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.