SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.188 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - 100% DC 29: Die Legenden des DC-Universums 1

Geschichten:

Die Legenden des DC Universums US-DC Legacies 1 - 5 (Jul. 2010 - Nov. 2010)

Autor: Len Wein
Zeichner: Andy Kubert, José Luis Garcia-Lopéz, George Pérez, Scott Kolins
Inker: Joe Kubert, Dave Gibbonsc Scott Koblish, Scott Kolins,
Farben: Mike Atiyeh, Brad Anderson, Trish Mulvihill, Allen Passalaqua



Story:

Jimmie und Paulie sind zwei Freunde, die sich ihren Weg durch ein eher zwielichtiges Viertel bahnen müssen. Doch gemeinsam schaffen die Kinder es in diesen harten Zeiten zu überleben. Immer wieder haben Sie hierbei Begegnungen mit den geheimnisvollen Mystery-Men, jenen maskierten Helden, die für das Gute einstehen. Doch irgendwann erkennt Paulie, dass der Weg, den die beiden eingeschlagen haben ins Verderben führen wird. Er wendet sich ab und beginnt eine Karriere bei der Polizei. Jimmie hingegen erklimmt immer weiter die Karriereleiter im organisierten Verbrechen. Doch auch die Gesellschaft der Helden ist einem ständigen Wandel unterzogen und irgendwie ist das Schicksal aller miteinander verbunden und so kommt es immer wieder zu entscheidenden und tragischen Zusammentreffen.



Meinung:

Ähnlich wie in Marvels von Kut Busiek, erzählt Len Wein die Sternstunden des DC-Universums aus Sicht des einfachen Mannes. Der Autor nutzt das 75 jährige Jubiläum des Verlags, um einen etwas anderen Rückblick zu Papier zu bringen. Während 75 Years of Mythmaking und die DC Comic Chronik die reale Verlagsgeschichte beleuchten, wird hier das fiktive DC Universum im Wandel der Zeit betrachtet. Der erste Teil behandelt dabei die Ereignisse bis zur ersten Crisis. Der Leser wird einmal mehr Zeuge der Gründung der JSA und später der JLA, dem mysteriösen Auftauchen der jungen Sidekicks. Doch auch unbekannte Helden wie die Challengers of the Unknow oder die Seven Soldiers of Victory. In kleine Einschüben erlebt man die Abenteuer von Helden der jeweiligen Epoche. Unter anderem gibt es ein Wiedersehen mit dem Crimson Avenger und dem Star-Spangled-Kid. Len Wein greift bei seiner Erzählung auf die Art, in der Comics in der damaligen Zeit geschrieben wurden zurück. So gibt es immer wieder Textpassagen, die das Geschehen im Bild nochmals wörtlich wiedergeben. Dadurch wirkt dieser Rückblick sehr authentisch. Dem langjährigen Fan sind die Teams und ihr Ursprung sowie die zahlreichen Krisen im DC Universum zumindest in den Grundzügen bekannt. Umso wichtiger ist die Rahmenhandlung für diese nostalgische Zeitreise und auch hier kann Len Wein überzeugen. Es wirkt zwar etwas befremdlich, dass der Erzähler zwar altert, seine Helden jedoch fast  noch so frisch wirken wie am ersten Tag. Dies ist aber keine Kritik am Autor sondern dem Umstand geschuldet, dass sich die Superhelden der großen Verlage kaum weiterentwickeln oder gar altern dürfen. Ansonsten überrascht die Geschichte von Jimmie und Paulie mit einigen Wendungen und die beiden werden mit ausreichend Hintergrund versehen, so dass man gerne mit ihnen mitfiebert. Der Leser baut relativ schnell eine emotionale Bindung zu den Figuren auf und teilt somit Freud und Leid mit dem sympathischen Erzähler und seiner Familie. Einzig die vielen zufälligen Begegnungen mit den Superhelden und ihren Geheimidentitäten wirken stark konstruiert und häufig unglaubwürdig.

Wenn viele Künstler an einem Comic beteiligt sind hat das häufig einen faden Beigeschmack und im schlimmsten Fall trübt der ständig wechselnde Stil sogar das Lesevergnügen.  Hier werden die vielen Zeichner jedoch als Stilmittel eingesetzt, das dem Leser hilft sich in den jeweiligen Epochen zurecht zu finden. Alle beteiligten Künstler haben ihren eigenen Stil und so setzten sich die Kapitel auch optisch voneinander ab. Mal mehr und mal weniger detailliert werden die Sternstunden des DC Universums wiedergegeben und der Leser schwelgt in nostalgischen Gedanken.



Fazit:

Ein gelungener Rückblick auf die Entwicklung des DC-Universums mit einer unterhaltsamen Rahmenhandlung. Hier erlebt man viele Höhepunkte der Comicgeschichte aus der Sicht des einfachen Mannes.



100% DC 29: Die Legenden des DC-Universums 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

100% DC 29: Die Legenden des DC-Universums 1

Autor der Besprechung:
Marcus Koppers

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 18,95

164 Seiten

100% DC 29: Die Legenden des DC-Universums 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • stimmiger Rückblick
  • viele in Vergessenheit geratene Helden
Negativ aufgefallen
  • Superhelden altern kaum
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
2
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 09.06.2011
Kategorie: 100 % DC
«« Die vorhergehende Rezension
Tim und Struppi Farbfaksimile 14: Im Reiche des schwarzen Goldes
Die nächste Rezension »»
Batman Sonderband 30: Hinter der Maske
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.