SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.191 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Coney Island Baby

Geschichten:

Coney Island Baby

Autor: Nine Antico
Zeichner: Nine Antico


Story:

Im Jahre 1999 möchten zwei junge Frauen gerne in den Playboy und führen deswegen ein Gespräch mit Hugh Hefner persönlich. Der legendäre Verleger des Herrenmagazins fragt sich, ob die Frauen um die Bedeutung dessen wissen, was sie möchten und beginnt von zwei Frauen zu erzählen, die heutzutage jede auf ihre Weise Legenden sind: Bettie Page und Linda Lovelace. Zu ihren Zeiten, Page in den 1950ern, Lovelace in den 1970ern, waren sie nicht nur Vorreiterinnen der Erotik, sondern in gewisser Weise auch des Feminismus im Sinne einer selbstbestimmten Sexualität.

Hefner erzählt das Leben und den Werdegang der beiden Frauen, von ihren Erfolgen und Niederlagen.



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:

Eine kleine Warnung muss direkt vorweg gegeben werden: der Band ist erst ab achtzehn Jahren freigegeben. Und gerade das führt direkt zu einer Frage, die auch in dem Band selber gestellt wird: Was ist Pornographie? Die Frage ist nur scheinbar leicht zu beantworten.

In Coney Island Baby von Nine Antico gibt es einige kleinere sehr explizite Szenen. Aber ist das Porno? Die Sexszenen sind kein Selbstzweck, sondern wichtig für den Verlauf und die Handlung und es geht schließlich um Erotikgöttinnen. Bettie Page ist immer noch das Pin-Up-Girl per se, die selber über ihre Posen und Bilder bestimmte und alles andere als ausgebeutet wurde. Aber sie erweiterte die Grenzen des Zeigbaren und zahlte ihren Preis. Linda Lovelace war in dem berühmten Pornofilm Deep Throat aktiv und machte Porno gesellschaftsfähig. Und zeigte, dass auch diese Filme Kunst sein können (immer noch gibt es Filme, die von anerkannten Regisseuren gedreht werden, die dem Kunstfilm zugeordnet werden und teilweise pornographisch sind, wie etwa Nine Songs und Bedways; mal abgesehen von Im Reich der Sinne). Was ist nun aber Pornographie? Ist sie es schon, wenn primäre Geschlechtsmerkmale zu sehen sind? Ist sie es erst, wenn Personen beim Geschlechtsverkehr gezeigt werden? Und ist es nur dann Pornographie, wenn dabei alles zu sehen ist? Die Definition ist schwierig zu geben und es wird schwieriger, je mehr man sich damit beschäftigt. Es gab einmal eine Kommission, die im Auftrag der damaligen Bundesregierung eine arbeitsfähige Definition erstellen sollte. Das Ergebnis bestand darin, dass es Pornographie ist, wenn das erigierte Glied eines Mannes einen bestimmten Grad übersteigt. Kein Witz.

Aber die Frage was Pornographie ist, kommt in dem Band Coney Island Baby nur am Rande vor. Viel mehr ist es eine Biographie von zwei unterschiedlichen Frauen in ihren jeweiligen zeitgeschichtlichen und gesellschaftlichen Kontexten, die sie jeweils entscheidend mitprägten. Der sehr aussparende reduzierte Strich von Antico lässt die Gesichter manchmal schwer auseinanderhalten oder bei den auftretenden "Gaststars" überhaupt zu erkennen. Aber die Perspektiven und die Erzählwechsel sind sehr gelungen und zeigen die Ähnlichkeiten und Unterschiede von Page und Lovelace in abwechselnden Erzählstängen.

Anhand dieser zwei Ikonen wird auch der Aufstieg und Fall der (Sex-)Industrie deutlich gemacht. Aufgrund der gesellschaftlichen Einbettung und damit dem soziokulturellen Umfeld, ist der Band sehr spannend geworden. Auch der Abstieg und das Ende der Frauen wird nicht ausgespart und sorgt damit auch für eine Entmystifizierung. Die man(n)cher vielleicht gar nicht wissen will.

Die Rahmenhandlung zeigt deutlich, wie sehr Page und Lovelace das Frauenbild verändert haben. Denn Sex (und vor allem die weibliche Lust) gilt nun zum größten Teil als etwas Selbstbestimmtes und als natürlich. Aber die zwei jungen Frauen, welche die Rahmenhandlung in Gang bringen, sind ohne Wissen darüber und nehmen alles als Selbstverständlichkeit. So wundern sie sich während der Erzählung von Hefner eigentlich nur darüber, was er von ihnen will und zeigen keinen Respekt. Aber die letzte Szene mit den beiden zeigt ihnen auf interessante Art und Weise etwas auf. Erst dann wird ihnen klar, was die Pionierinnen Page und Lovelace geleistet haben. Und das ist auch für den Leser spannend, faszinierend und interessant. Und ja, trotz des sehr aussparenden Stils, der es eindeutig nicht darauf anlegt Errregung zu schaffen, auch erotisch.



Fazit:

Faszinierend, interessant und sehr gut erzählt. Bei der Biographie der Ikonen Bettie Page und Linda Lovelace werden vor allem die gesellschaftlichen und soziokulturellen Aspekte nicht vergessen. In der Rückschau auf diese beiden Frauen wird die heutige Situation in punkto Sexualität umso deutlicher. Nicht verpassen.





Coney Island Baby - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Coney Island Baby

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Edition Moderne

Preis:
€ 24,00

ISBN 10:
3037310731

ISBN 13:
978-3037310731

232 Seiten

Coney Island Baby bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Story
  • Erzählperspektiven
  • soziokulturelles Umfeld berücksichtigt
  • Nachvollziehbarkeit
Negativ aufgefallen
  • Gesichter manchmal schwer zu unterscheiden
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 21.04.2011
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Ein Fehler der Natur 2: Die Evolution
Die nächste Rezension »»
World of Warcraft 4: Armageddon
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.