SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.056 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Bart Simpsons Horrorshow 5: Piratenscherztruhe

Geschichten:
  • Haus der tausend Donuts
  • Squish-Thing
  • Homer erklärt den Tod
  • Der schwarze Kanal
  • Bart Simmons, Gott des Donners
  • Bart ultimatives Spukhaus
  • Zwei Tickets zum Teufel
  • Bart Simpsons Halloween Süßigkeiten Klassifikation
  • Scareway to Heaven
  • Wenn euch der böse Blick erwischt
  • Das Kellergewölbe von Dracula
  • Die Legende von Teiggesicht


Story:

Halloween wird auch in Springfield gefeiert. Im fünften Horrorbuch wird der Leser Zeuge davon, welche schrecklichen Experimente im Haus der 1000 Donuts stattfinden. Außerdem treibt ein unheimliches Squish Thing sein Unwesen in Springfield. Dracula versucht die Unschuld zu töten und bekommt es dabei mit einer ganzen Armee von Vampirjägern zu tun. Bart Simpson erfährt, dass er von einem dämonischen Rocker abstammt. Ein Slasher tötet seine Opfer mit haufenweise Donuts und während eines Bibelcamps werden viele Kinder von Dämonen befallen.



Meinung:

Seit der zweiten Staffel ist es bei den Simpsons Tradition eine Treehouse of Horror-Folge pro Jahr zu senden. In diesen ganz speziellen Folgen werden aktuelle und klassische Horrorthemen durch den Kakao gezogen. Dabei werden die Gesetze der Kontinuität außer Kraft gesetzt und es kommt vor, dass auch mal eine der Hauptfiguren das Zeitliche segnet, sich in einen Werwolf verwandelt oder von Außerirdischen entführt wird.

Die Comicreihe nimmt diesen Trend auf und veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Horrorshow-Hefte. Zwei dieser Hefte (Nr. 9 und 10) veröffentlicht Panini jetzt im größeren Format als Paperback neu. Die Geschichten wurden dabei neu gemischt so dass nicht der Eindruck entsteht, man würde die Hefte einfach hintereinander lesen. Dies ist kein Problem, da die verschiedenen Episoden nicht aufeinander aufbauen. Manche der Geschichten werden durch eine Rahmengeschichte miteinander verknüpft. Diese wurden selbstverständlich nicht auseinander gerissen.

Die Horrorshow-Comics sind sich ihrer Zielgruppe bewusst und so werden, neben den Horrorfilmen, reihenweise Comic Klischees persifliert. Insbesondere die Superhelden bekommen ordentlich ihr Fett weg. Leider geht so mancher Witz bei der Übersetzung verloren. Beispiel gefällig: "Manche Leute haben eine exklusive Bädereinrichtung, aber wer hat schon eine exklusive Fledereinrichtung?" Daneben ist eine Badewanne voll Fledermäuse gezeichnet. Das ganze ist schon im Original flach (Bath und Bat), aber übersetzt zündet der Witz gar nicht.

Optisch präsentiert der Sammelband eine große Bandbreite an verschiedenen Stilen. Während in der TV-Serie auf einen hohen Wiedererkennungswert gesetzt wird und es strikte Regeln gibt, an die sich die Zeichner halten müssen, so sind diese Restriktionen aufgelockert und die Künstler können sich austoben. So gibt es neben klassisch gezeichneten Episoden auch düstere mit vielen Schraffuren versehene Geschichten oder auch Zeichnungen die an den schlaksigen Cartoon Stil von Serigo Aragones erinnert.

Bemerkenswert ist auch, aus welchem Fundus an Charakteren die Kreativen schöpfen können. Es entsteht der Eindruck, als wäre es möglich, jeden erdenklichen Horrorstoff mit den etablierten Simpson Charakteren ohne große Abwandlungen umsetzten zu können. Die Tatsache, dass man sich nicht erst an neue Figuren gewöhnen muss, erhöht das Lesevergnügen.

Zusätzlich zu den Geschichten gibt es noch ein- oder zweiseitige, eher textlastige Halloween Zusatzseiten. So kategorisiert Bart die typischen Halloween Süßigkeiten und gibt lexikalische Erklärungstexte zu den potentiellen Verteilern. Oder Grandpa Simpson erklärt in seinem ausschweifenden Stil, was ein böser Blick ist und wie man sich davor schützt. Diese Artikel haben durchaus den Simpson typischen Humor. Trotzdem wirken sie eher wie liebloses Füllmaterial, da es gerade bei einem Comic sehr auf die Bilder ankommt und damit hier eher gegeizt wurde.

Das Cover und der Titel passen gar nicht zum Inhalt. Es kommt im ganzen Band kein einziger Pirat vor. Bei der großen Vielfalt der Geschichten, wäre es nicht schwer gefallen ein Motiv zu finden, das wenigstens etwas Bezug zum Inhalt hat.

Das Autorenverzeichnis liest sich wie ein Auszug aus der Hall of Fame des Rocks: Alice Cooper, Gene Simmons und Rob Zombie geben sich den Stift in die Hand und so verwundert es nicht, dass neben vielen Comicanspielungen auch einige Klischees aus der Rockszene bemüht werden.



Fazit:

Eine gelungene Mischung aus verschiedenen Horrorfilmmotiven und dem zynischen Simpsonshumor. Anders als in der TV-Serie bekommen hier besonders Comics und ihre Leser ihr Fett weg. Die Künstler und Autoren verstehen es die Eigenheiten des Mediums zu nutzen und den Witz gekonnt zu transportieren. Einige wenige Pointen scheitern an der Übersetzung, trüben aber den Spaß, den dieser Sonderband macht, nicht im geringsten. Fans der jährlichen Tree House of Horror-Folge der Simpsons, die auch ein wenig über sich selber Lachen können und sich nicht daran stören, wenn man ihnen den Spiegel vorhält, sollten zugreifen. Doch auch für Fans von Horrorfilmen bietet der Band einiges, wenn man gerne altbekannte Motive in simpsonstypischer Art und Weise sehen möchte.



Bart Simpsons Horrorshow 5: Piratenscherztruhe - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Bart Simpsons Horrorshow 5: Piratenscherztruhe

Autor der Besprechung:
Marcus Koppers

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 14.95

ISBN 10:
3866079184

ISBN 13:
978-3866079182

132 Seiten

Bart Simpsons Horrorshow 5: Piratenscherztruhe bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Simpsons-typischer Humor
  • comicspezifische Gags
  • interessante Artwork
Negativ aufgefallen
  • teilweise zerstört die Übersetzung die Pointen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 14.12.2010
Kategorie: Simpsons Comics
«« Die vorhergehende Rezension
Andy Morgan 2: Die Rebellen von Coronado
Die nächste Rezension »»
Blackest Night 4
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.