SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.188 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Angor 1: Flucht

Geschichten:

Angor: Fugue

Autor: Jean-Charles Gaudin, Zeichner: Dimitri Armand



Story:

Lorky, Talinn und Evrane leben in einem kleinen Dorf des weitläufigen Königreichs Angor. Als Mitglieder der untersten Kaste ist ihre Zukunft als Bauern und Viehhirten an der Seite ihrer Eltern bereits vorgezeichnet. Aber die drei können sich mit ihrem vorgezeichneten Schicksal nicht abfinden.

Als Evrane mit ihren gerade 16 Jahren verheiratet werden soll, um das Schicksal ihrer Eltern zu teilen, als Lorky eine bedrohliche Weissagung erhält und Talinn im letzten Moment bei der Aufnahmeprüfung zu den Knappen an den schrecklichen Brakyas scheitert, hält die drei nichts mehr.

Der Zufall will es, dass Talinn mitten in den Streit zweier Ritter gerät. Nur mit Hilfe von Evrane kann er entkommen. Mit den Pferden der Toten und einer geheimnisvollen Kette, die sich unter den Habseligkeiten der Ritter befand, machen sich die Drei - in aller Heimlichkeit - auf in die nächst größere Stadt Braderlank.
Die Verfolger sind Ihnen schon auf der Spur und im letzten Moment bekommen sie Hilfe von einem seltsamen Individuum, das viel mehr weiß, als es auf den ersten Blick erscheint.

Und dieser seltsame Helfer bringt sie auf die Spur des Geheimnisses des Kette.



Meinung:

 

Im Anfang einer Serie gibt es einen Spannungsbogen zwischen der Notwendigkeit, neue Charaktere einzuführen und dabei die zukünftige Handlung so interessant zu gestalten, dass ein potentieller Leser bei der Stange bleibt.

Gaudin, durch seine Serien Marlysa (Carlsen, Splitter) und Seuche (Bunte Dimensionen) schon bestens bekannt, treibt den ersten Teil dieses Bogens auf die Spitze.

Bevor überhaupt etwas passiert, sind zwei Drittel des Albums schon durch, erst dann beginnt die eigentliche Geschichte mit dem Fund der geheimnisvollen Kette.
Vielleicht kann man hier die Geschichte von Alim, der Gerber als Referenz heranziehen. Auch da geht es um die Problematik unterschiedlicher Kasten mit unterschiedlichen Rechten und Pflichten, aber Lupano und Augustin verstehen es, diese Klassenunterschiede innerhalb weniger Seiten auf den Punkt zu bringen und die eigentliche Geschichte beginnen zu lassen.

Wie gesagt, das wirkt alles etwas langatmig, aber man wird dann doch ein wenig entschädigt.

Quasi kurz vor Zwölf, wenn man wirklich nicht mehr damit rechnet, erfährt die Geschichte eine entscheidende Wendung. Und diese Wendung wird auch den vorher möglicherweise gelangweilten Leser dazu bringen, den zweiten Band zu kaufen.

In so fern haben Gaudin und Armand, der sich stilistisch an großen Vorbildern orientiert (zum Beispiel Adrien Floch), alles richtig gemacht - oder?



Fazit:

Gemächlicher Auftakt, der mit einem überraschenden Ende Lust auf mehr macht.



Angor 1: Flucht - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Angor 1: Flucht

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Splitter Verlag

Preis:
€ 13,80

ISBN 13:
978-3-86869-163-4

48 Seiten

Angor 1: Flucht bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • solide Zeichnungen
Negativ aufgefallen
  • ein Aufbau mit Längen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 09.10.2010
Kategorie: Angor
«« Die vorhergehende Rezension
Sandman präsentiert 3: Im Reich der Träume
Die nächste Rezension »»
Batman: Ein Tod in der Familie
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.