SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 12.975 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Aria 11: Die Unzähmbaren

Geschichten:
Band 11: Die Unzähmbaren
Autor, Zeichner, Tuscher: Michel Weyland

Story:
Auf dem Weg nach Orqueroles beobachtet Aria zwei Männer, die mit Pfeilen auf ein friedlich grasendes Taurog-Muttertier mit zwei Jungen schießen wollen. Sie ist noch empörter, als sie erfahren muss, dass es eigentlich keinen wirklichen Grund dafür gibt, das Tier töten zu wollen. Es soll nämlich einfach nur zur Belustigung der Menge in der Arena der Stadt sterben. Die junge Kriegerin sorgt dafür, dass das Tier wegläuft, wird aber selbst von einem Pfeil, den ihr die Männer nachschicken, getroffen und fällt in eine tiefe Ohnmacht, Als sie wieder zu sich kommt, muss sie feststellen, dass die Kerle ihren Plan doch umgesetzt haben.

So kehrt sie eher wütend als erfreut in der Stadt ein und versucht das Taurog-Muttertier zu befreien, nachdem sie das Naq, einen belebenden Trank zu sich genommen hat. Doch der bekommt ihr eben so wenig wie ihre Beharrlichkeit. Am nächsten Tag findet sich die junge Frau in einem Tempel wieder und erfährt, dass sie gegen ihren Willen zu einer Priesterin geworden ist, weil man ihr während ihrer Bewusstlosigkeit die Formel zur Zubereitung des Naq eingetrichtert hat. So will man sie im Tempel festhalten, da dieses Wissen nicht nach außen getragen werden darf, damit die Menschen auch weiterhin von dem Herrn des Tempels und seinem Wissen abhängig bleiben.

Doch Aria wäre nicht sie selbst, wenn sie einen Weg kennen würde, aus dieser misslichen Lage zu entkommen und Gerechtigkeit zu üben. Dabei zahlt es sich aus, dass sie einmal mehr zur richtigen Zeit freundlich und hilfsbereit gewesen ist. Denn die Taurogs stehen unter dem Schutz eines wandernden Volkes, das ein paar besondere Tricks auf Lager hat.


Meinung:
"Die Unzähmbaren" ist ein typisches Aria-Abenteuer. Mehr zufällig als geplant stolpert die junge Kriegerin in ein Abenteuer, das zunächst harmlos erscheint, aber doch gefährlicher ist als vermutet, weil ein Vorfall gleich eine ganze Flut von Intrigen mit sich zieht. Auch diesmal findet sie sich überraschend in einer misslichen Lage wieder, aus der sie nicht so einfach selbst entkommen kann. Und hier greifen die Taten, die sie vorher geleistet hat.

Mit Witz, Verstand und der Hilfe von Freunden kann sie schließlich entkommen und das Blatt wenden, denn während ihrem Abenteuer in der Stadt hat sie noch etwas anderes entdeckt, was sie ebenso wenig dulden kann, wie die Mordlust der Stadtbewohner gegenüber den Taurogs. Der Band gehört zu denen, die man ohne Kenntnisse früherer Bände lesen kann, da er ganz für sich steht und nicht wichtig ist, woher Aria kommt, und wohin sie am Ende gehen wird. Wie immer zeigt sich die europäische Antwort auf "Red Sonja" sehr selbstbewusst. Sie ist zwar keine Männerhasserin, bestimmt aber selbst, wann sie wem ihre Gunst schenken möchte.

Alles in allem kommt er in der Spannung aber nicht ganz an die besseren Bände der Reihe heran, da man merkt, das Weyland seiner Heldin nicht wirklich schaden möchte und sie trotz aller Gefahren immer wieder durch überraschend gefundene Freunde retten lässt. Dass er sich damit aber einiges sehr einfach macht, kann man akzeptieren, da ansonsten die Atmosphäre und die Zeichnung der Figuren stimmt. Und einiges kommt auch überraschend, so ist die Lösung des Problems diesmal sogar überraschend brutal.
Die Zeichnungen sind wie gewohnt detailreich und lebendig.



Fazit:
"Die Unzähmbaren" ist ein typisches Abenteuer aus der "Aria"-Reihe, das keinen Bezug zu anderen Geschichten nimmt, relativ überschaubar ist und so einen guten Einstieg in die Reihe bietet.


Aria 11: Die Unzähmbaren - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Aria 11: Die Unzähmbaren

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Epsilon Verlag Mark O. Fischer

Preis:
€ 10,00

ISBN 13:
978-3932578373

48 Seiten

Aria 11: Die Unzähmbaren bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Ein Fantasy-Abenteuer mit Witz und Verstand
  • Detailreiche Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 10.06.2010
Kategorie: Aria
«« Die vorhergehende Rezension
Isnogud Gesamtausgabe 9
Die nächste Rezension »»
Aria 13: Der Schrei des Propheten
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.