SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.047 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Dark Reign: The Hood

Geschichten:
US-Dark Reign: The Hood 1-5
Autor: Jeff Parker, Zeichner: Kyle Hotz


Story:
Der Hood befehligt ein großes Verbrechersyndikat und schafft es mit aufsehenerregenden Überfällen und Diebstählen viel Geld ins Syndikat zu pumpen. Doch langsam bröckelt der unbedingte Gehorsam seiner Verbrecherkollegen. Der Controller ist der Erste, der offen gegen den Hood rebelliert. Dafür stellt er ihm zuerst eine Falle.

Der Hood, alias Parker Robbins hat andere -größere- Probleme. Der Dämon Dormammu, welcher in seinem roten Umhang wartet, versucht durch Parker in die Welt zu gelangen. Doch Parker will nicht komplett die Kontrolle über sich verlieren. Er sucht Hilfe bei Satana, die sich mit Dämonen auskennt. Sie zieht zu der Verbrecherclique und beobachtet Dormammus Aktivitäten. Aber es ist schon zu spät. Bei einem Kampf gegen den neuen Gesetzeshüter Force zeigt sich, das Dormammu bereits in Parker eingedrungen ist, bis dato hat der Hood den Dämon noch unter Kontrolle. Und angesichts des Schreckens, den diese kurze Verwandlung bei den übrigen Verbrechern ausgelöst hat, wird er als Führer des Syndikats auch nicht mehr in Frage gestellt. Und der Controller muss für seinen Verrat bezahlen ...

Meinung:
Selten hat ein Schurke im Marvel-Universum so schnell so viel Aufmerksamkeit erregt. The Hood, welcher von Brian K. Vaughan im Juli 2002 erschaffen wurde, ist so etwas wie ein Anti-Held.  Der Leser ist fasziniert von dem Doppelleben, das Parker Robbins lebt. Auf der einen Seite sein Privatleben mit seiner Freundin, seinem Kind und seiner an Alzheimer leidenden Mutter. Nur sein Cousin John King weiß davon. Auf der anderen Seite ist er ein skrupelloser Verbrecher, der schnell tötet und dazu noch den unfreiwilligen Pakt mit einem Dämonen eingegangen ist. Dieser starke Kontrast ist es, welcher den Hood so sympathisch macht. Trotz seiner Abgebrühtheit und seinem zugegebenermaßen verantwortungslosem Umgang mit seiner Familie hat er Charakterzüge, die ihn quasi zum liebenswerten Opfer machen. Er kauft für seine Familie ein Haus, wechselt ständig zwischen Familienvater und Verbrechenoberhaupt und bleibt selber komplett auf der Strecke. Dass er dann zum Ende des Heftes seine Familie und seinem Cousin komplett verliert (eventuell nur vorerst) ist sicherlich ein schwerer Schlag für den Hood.

Durch den Ausbau dieser zwei Seiten (Privatleben und Verbrechersyndikat) hat der Autor Jeff Parker einen spannenden und gefühlsstarken Comicband geschrieben, der sehr tiefgründig ist, und stark auf die Charakterzüge des Hood eingeht. Jeff Parker schafft es auf großartige Weise, die quasi Überarbeitung von Parker Robbins darzustellen. Er merkt nicht wie innerhalb der Gang gegen ihn rebelliert wird und er merkt auch nicht, wie immer mehr Verbrecher alkoholabhängig werden. Durch letzteren Punkt schafft der Autor eine nachvollziehbare Basis für die Streitereien im Syndikat, ohne -wie allgemein üblich- auf Profilneurosen der jeweiligen Einzelpersonen zu setzen.
Somit hat Jeff Parker hier alles richtig gemacht. Er setzt sich in diesem Band vor allem mit dem Hood, mit dem Dämon Dormammu, aber auch mit der Familie von Parker Robbins auseinander. Das Syndikat, steht natürlich ebenfalls im Mittelpunkt, bildet aber nicht den gefühlsmäßigen Schwerpunkt des Bandes.

Neben der gut durchdachten und stimmigen Storyline können bei diesem Dark Reign Special auch die Zeichnungen überzeugen. Kyle Hotz bildet in bester Superhelden-Manier die einzelnen Szenen ab, vertraut dabei auf eine ausgewogene Panelaufteilung und geht auch mal zu ganzseitigen Zeichnungen über. Seine Darstellung der einzelnen Personen ist dabei aber etwas diskussionswürdig. Er stellt den Hood oder seine Gegnerin White Fang ohne Kostüm sehr abgemagert vor, was aber eine Visualisierung der Überarbeitung und großen Anstrengungen sein kann. Kyle Hotz Grafiken schaffen es, die fesselnde Stimmung, welche Jeff Parker durch seine Texte erzeugt, auf optischem Wege an den Leser zu bringen. Daran gibt es also nichts auszusetzen.

Fazit:
Der Hood ist eine bemerkenswerte Figur im Marvel-Universum und dieses Special verdeutlicht dies umso mehr. Die Story ist äußerst spannend und sentimentale Leser werden eventuell zum Ende des Bandes sogar einige Tränen vergießen. Somit ist dies nicht nur ein Superheldencomic, sondern auch ein Heft mit starken Gefühlsregungen. Dem zollen auch die Zeichnungen von Kyle Hotz Tribut, welche ebenfalls gelungen sind. Zusammengefasst also ein wirklich empfehlenswertes Dark Reign Special.

Dark Reign: The Hood - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Dark Reign: The Hood

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 14,95

124 Seiten

Dark Reign: The Hood bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • ergreifende Story
  • gelungene Darstellung der Zerrissenheit des Hoods
  • wunderbare Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 12.04.2010
Kategorie: Dark Reign
«« Die vorhergehende Rezension
Die Unsterblichen 1: Das Grab des Engels
Die nächste Rezension »»
DMZ 6: Blutige Wahlen
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.