SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 12.556 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Cherish

Geschichten:
Cherish Kap. 1 – 3, Happiness 1 + 2, Free Talk Special
Autor: Wataru Yoshizumi, Zeichner: Wataru Yoshizumi, Tuscher: Wataru Yoshizumi

Story:
Chihiros Familie besteht aus Taku und Rei - zwei jungen homosexuellen Männern. Ihre verstorbene Mutter war Takus Mitbewohnerin; den Namen des Vaters hatte sie für sich behalten. Chihiro ist glücklich mit Rei und Taku und würde für nichts in der Welt ihre beiden ‚Väter’ aufgeben. Für andere hingegen ist es nicht so leicht, die Lebensumstände des Mädchens zu akzeptieren. Tatsächlich zerbrach daran auch ihre erste große Liebe.

Einige Jahre später, Chihiro ist nun Studentin, trifft sie ausgerechnet ihren Ex Masanori im Film-Club der Uni wieder. Die gemeinsamen Interessen hatten sie schon als Schüler zusammengeführt, und noch immer entdecken sie zahlreiche Gemeinsamkeiten. Ihren Kommilitonen bleibt das nicht verborgen, und schon bald geben sie sich alle Mühe, die beiden zu verkuppeln. Schließlich gesteht Masanori, dass sich an seinen Gefühlen nichts geändert hat, und Chihiro geht es genauso. Allerdings scheint es keine zweite Chance zu geben, denn er hegt immer noch dieselben Vorurteile.

Derweil steuern Taku und Rei auf eine Krise zu. Rei hat erfahren, dass sich sein Gefährte regelmäßig mit einem anderen trifft. Damit konfrontiert, erzählt Taku ihm und Chihiro, was es mit dem mysteriösen Unbekannten auf sich hat. Und noch eine Überraschung wartet auf Chihiro.

In der Extra-Story „Happiness“ lernt der junge Angestellte Akatsu durch die Arbeit die hübsche Tsugumi kennen und verliebt sich. Zwar scheint sie auch etwas für ihn übrig zu haben, aber als er seine Gefühle offenbart, weist sie ihn entschieden zurück: Tsugumi hat einen kleinen Sohn – und das ist noch nicht alles.

Meinung:
„Cherish“ ist ein Oneshot von Wataru Yoshizumi, von der in Deutschland u. a. die Serien „Handsome Girl“, „Marmalade Boy“ und „Spicy Pink“ erschienen sind. Ihre Titel zeichnen sich durch einen klaren, ansprechenden Stil aus. Für gewöhnlich stehen junge Menschen im Mittelpunkt, die sich nach den Irrungen und Wirrungen der Liebe endlich finden.

Dies ist auch in „Cherish“ der Fall. Der Manga bietet zwei voneinander unabhängige und abgeschlossene Geschichten.

In der Titelstory – keine Boys Love! – stellen Chihiro und ihr Ex fest, dass sie sich immer noch gern haben, aber der einstige Trennungsgrund wirft einen langen Schatten. Der Zufall bringt ans Tageslicht, was vor einigen Jahren geschah. Alles war ganz anders, als beide lange vermutet hatten, und dasselbe trifft auch auf das Problem von Chihiros Ziehvätern zu. Man ahnt zwar, was hinter dem Missverständnis steckt, aber die Mangaka weiß durch Chihiros Entscheidung zu überraschen.

„Happiness“ kann mithalten und erfreut durch ein anderes Setting, dem Angestellten-Milieu. Im ersten Moment merkt man gar nicht, dass man es mit einer neuen Story zu tun hat, denn Akatsu sieht Masanori sehr ähnlich. Diesmal verliebt sich ein junger Mann in eine Mutter mit Kind, deren Hintergrund Stück für Stück aufgerollt wird. Man weiß nur so viel wie Akatsu, rätselt mit ihm und wird genauso verblüfft.

Die Geschichten ranken sich um sympathische Protagonisten, an denen Schicksalen man Anteil nimmt und denen man Glück wünscht. Die Probleme, denen sie sich stellen müssen, sind realistisch inszeniert; auf übertriebene Dramatik oder Veralberung wurde verzichtet. Das Resultat sind zwei nachvollziehbare, unterhaltsame Erzählungen, die Lust auf mehr machen. Tokyopop peilt mit dem Titel das weibliche Publikum ab 15 Jahre an, allerdings findet sich nichts, was gegen eine Empfehlung ab 12 Jahre spricht. Wer einige Lese-Erfahrung und genug vom schrill-naiven Schüler-Klamauk hat, dürfte an dieser Lektüre viel Freude haben.

Fazit:
Romanzen müssen nicht immer mit kindlichem Klamauk oder Erotik einhergehen. „Cherish“ wendet sich in erster Linie an Leserinnen, die realistische Erzählungen schätzen. Die Charaktere und die Handlung können überzeugen, die Illustrationen sind hübsch. In Folge spricht der Oneshot Teenager und junge Erwachsene gleichermaßen an, insbesondere die Fans von Serien wie „Venus in Love“ oder „Lebe deine Liebe“.

Cherish - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Cherish

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3-86719-859-2

190 Seiten

Cherish bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • realistische Storys
  • sympathische Charaktere
  • ansprechende Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 15.03.2010
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Das Reich Sienn 1: Yarligs Erbe
Die nächste Rezension »»
Love Giant 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.