Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.289 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Die geheimnisvollen Städte — Die Heimkehr des Kapitän Nemo

Geschichten:

Die geheimnisvollen Städte — Die Heimkehr des Kapitän Nemo

Autor: Benoît Peeters

Zeichner: François Schuiten

Übersetzerin: Resel Rebiersch



Story:

Der vorliegende Band enthält knapp 50 ganzseitige schwarz-weiß Zeichnungen von François Schuiten zu den Themen „Kapitän Nemo” und „Paris im 20. Jahrhundert”, sowie eine zugehörige kurze Prosaerzählung einer (fiktiven) Fortsetzung der Figur aus den Romanen Jules Vernes, die wiederauferstanden ist und nun durch die Welt der geheimnisvollen Städte reist, an Bord einer Chimäre aus Unterseeboot und Krake. Den Abschluss bildet ein Dossier über das Leben und Werk Jules Vernes, das den Hintergrund zum vorliegenden Band liefert und zugleich die Verbindung knüpft zum Anlass dieses Prachtbandes: dem geplanten Monument zu Ehren des großen französischen Autors in Amiens.



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:

Es ist wirklich ein prächtiges Buch, das Schuiten und Peeters uns hier vorlegen. Ein großformatiges Bilderbuch mit fantastischen Zeichnungen in schwarz-weiß, in einem Stil, der am ehesten an eine Mischung aus Radierung, Linolschnitt und feiner Schraffur erinnert. Letzteres erinnert mich dabei ein wenig an einige der schwarz-weiß Arbeiten von Moebius, doch Schuiten behält hier jederzeit seinen eigenen Stil bei und ist unverkennbar er selbst.

Wie man im Buch erfährt, hat François Schuiten schon einmal ein Werk von Jules Verne illustriert, den Band „Paris im 20. Jahrhundert”, das direkt nach seiner Entstehung vom Verleger abgelehnt und erst über Hundert Jahre später erstmals veröffentlicht wurde. Und dann im Stil der Prachtbände, die es bereits im 19. Jahrhundert von Vernes Werken aufgrund ihrer großen Beliebtheit gegeben hat, also mit ganzseitigen Illustrationen zu den einzelnen Kapiteln. Diese sind im Mittelteil des Buches ebenfalls mit abgedruckt.

Derzeit ist von der Stadt Amiens geplant, eine große Plastik zu Ehren Jules Vernes errichten zu lassen, die eben wieder von François Schuiten entworfen werden soll, zusammen mit Pierre Matter. Dies ist der eigentliche Anlass zu diesem Hommage-Band an Jules Verne, und Hintergründe hierzu finden sich im Dossier am Ende des Bandes. Die Aufstellung des Denkmals wäre dann die eigentliche Heimkehr des Kapitän Nemo, denn sein Autor Jules Verne hat viele seiner Werke in Amiens verfasst.

Den Anfang des Buchs bildet eine Erzählung um den wieder auferstandenen Kapitän Nemo, der von seiner versunkenen Insel zurück nach Amiens reist, oder eben nach Samarobrive, wie die Stadt im Universum der geheimnisvollen Städte von Schuiten und Peeters benannt wurde. Hierbei wechselt sich eine Seite mit einem kurzen Text, der hauptsächlich die Geschichte des Kapitän Nemo aus den Büchern „20.000 Meilen unter dem Meer” und „Die geheimnisvolle Insel” wiedergibt, mit den sehr schönen, ganzseitigen neuen Zeichnungen ab. Dabei wird die Reise des Kapitäns im inneren des neuen Unterseebootes, das zur Hälfte aus einem Kraken besteht, der aber auch an Land ohne Wasser überleben und sich fortbewegen kann, immer grotesker und geht langsam aber sicher in die Gedankenwelt der geheimnisvollen Städte über, bis er eben „zuhause” ankommt.

So haben die Autoren auf sehr charmante Weise die Tatsache von Schuitens Arbeit am Denkmal, seiner bisherigen Beteiligung an einer posthumen Veröffentlichung an einem Werk Jules Vernes, der Geschichte um den Kapitän Nemo sowie das Haupt-Oeuvre von Schuiten und Peeters derart miteinander verwoben, dass man wirklich die Auflösung am Ende des Bandes braucht, um die Zusammenhänge zu verstehen.

Ohne das es angegeben wäre, ist dies im Original inzwischen der zwölfte Band in der Reihe um die geheimnisvollen Städte, die seit nunmehr vierzig Jahren von den Autoren gepflegt und weitergeführt wird, mit zahlreichen Zusatzbänden und Extramaterial sowie inzwischen sogar bereits einer edlen und aufwändig gestalteten Gesamtausgabe. Das Zusatzmaterial ist bisher nur in Teilen auch auf Deutsch erschienen. Die Nummerierung der Serie ist dabei nicht immer einfach zu verstehen, die Bände „Die unsichtbare Grenze” und „Die Sandkorntheorie” wurden in Frankreich jeweils als zwei einzelne Bände veröffentlicht auch jeweils einzeln nummeriert, sodass man auf zwölf kommt, wobei die beiden Bände „Die schiefe Mary” und „Der Archivar” dort als außerhalb der Serie laufend angesehen werden. Doch am Ende sind wir in beiden Ländern bei Band 12 angelangt, weil wir hier die beiden letztgenannten  mitzählen würden. Jeder auf seine Art. Auch das passt irgendwie zu den geheimnisvollen Städten, finde ich. Den vorliegenden Band würde ich aber eher als „außerhalb der Serie (Hors serie)” empfinden.

Der Band kommt in einer hochwertigen Hardcover-Ausführung auf gutem Papier und einem erstklassigen Druck — die Softcover-Zeiten sind für die Veröffentlichungen von Schuiten und Peeters bei Schreiber und Leser wohl endgültig vorbei. Zum Glück.



Fazit:

Für Fans der Serie ist dieser Band natürlich ein Muss, aber er ist auch ganz allgemein für die Liebhaber schöner schwarz-weiß Zeichnungen ein Genuss, sowie für die Leser von Jules Verne und der Figur des Kapitän Nemo. Ein prachtvoll aufgemachter Band im nicht enden wollenden Universum der geheimnisvollen Städte. Sehr zu empfehlen.



Die geheimnisvollen Städte — Die Heimkehr des Kapitän Nemo - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die geheimnisvollen Städte — Die Heimkehr des Kapitän Nemo

Autor der Besprechung:
Uwe Roth

Verlag:
Schreiber und Leser

Preis:
€ 26,80

ISBN 10:
3965821415

ISBN 13:
978-3965821415

96 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Ein prachtvoller Band zum Thema Jules Verne und Kapitän Nemo.
  • Mit sehr schönen, ganzseitigen schwarz-weiß Zeichnungen.
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 15.03.2024
Kategorie: Die geheimnisvollen Städte
«« Die vorhergehende Rezension
Marvel Must Have: Mythos
Die nächste Rezension »»
Star Wars: The Mandalorian – Der Manga 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>