Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.211 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Explosive Love Song

Geschichten:

Explosive Love Song 
Autor und Zeichner: Minta Suzumaru

 



Story:

So lange sie denken können sind Wako und Takeo miteinander befreundet, obwohl die die beiden Sandkastenfreunde ungleicher sind als gedacht. Denn ersterer ist von schwacher Konstitution und Gesundheit, der andere der Liebling vieler Mädchen und ein geborener Beschützer.

Aus Freundschaft ist längst Liebe geworden, zumindest was Wako betrifft, aber der Junge wagt es nicht, sich dazu zu äußern, um den anderen nicht zu vergraulen. Aber ein Wendepunkt kommt, als Takeo sich offen äußert, dass er sich durchaus vorstellen kann, auch einen Jungen zu daten. Ist das eine Chance.

 



Meinung:

Zumindest den Helden Takeo dürften die Leser bereits aus dem Zweiteiler „Cupid is struck by Lightning“ kennen. Die Geschichte kann aber tatsächlich auch für sich allein stehen, da sie zu der anderen Handlung keinen besonderen Bezug hat und sonstwo spielen könnte.

Das ganze wirkt wie eine Fingerübung, denn die Figurenkonstellation ist so klassisch wie die Handlung. Oft genug sind es ja Jugendfreunde, die am Ende auch als Partner zueinander finden, auch wenn zunächst nur einer verliebt zu sein scheint und der andere auch nach Mädchen schaut.

Die Künstlerin spult hier tatsächlich die bekannten Muster ab. Denn da ist zunächst der mit sich ringende, schwächere Partner, der schon längst Gefühle hat, diese aber nicht zeigen will, weil er sich bitterlich schämt. Und der andere ist auch bei den Mädchen beliebt.

Mit ein paar Missverständnissen, vielen verwirrenden Gefühlen finden die beiden Helden dann doch am Ende zusammen und erfüllen sich ihre sehnlichsten Wünsche. Das bleibt überwiegend schwärmerisch und harmlos, wenngleich auch am Ende ein paar erotische Szenen dabei sind.

 



Fazit:

Explosive Love Song ist eine solide, wenn auch nicht sonderlich herausragende oder überraschende Highschoo-Romanze zwischen zwei Schülern, die sich bereits seit Kindertagen kennen und als Freunde zu schätzen wissen. Nett erzählt, aber nicht unbedingt etwas, was man kennen muss.

 



Explosive Love Song  - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Explosive Love Song

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 8,00

ISBN 13:
978-3551622426

226 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Solide und nett erzählte Boys Love
  • Sympathische Figuren, die alle Erwartungen erfüllen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 18.05.2023
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Aquamen: Das atlantische Vermächtnis
Die nächste Rezension »»
Wonder Woman 4: Vier gegen Dr. Psycho
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>