Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.399 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Batman: Die Maske im Spiegel 3

Geschichten:

Batman: Die Maske im Spiegel 3 (Batman: The Imposter 3)
Autor: Mattson Tomlin, Zeichner: Andrea Sorrentino, Coloristin: Jordie Bellaire



Story:

Als Batman bei der Befreiuung des Rattenfängers Polizisten verletzte, darunter seine Geliebte, fahren diese nun schwere Geschütze auf. So muss er gleich an mehreren Fronten kämpfen. Denn als er den mörderischen Doppelgänger stellen kann, gerät er auch in das Fadenkreuz der Polizei. Und als Blair seine Identität aufdeckt, steht die gesamte Zukunft Batmans auf der Kippe.



Meinung:

Was endete doch der zweite Band von Batman: Die Maske im Spiegel mit einem Cliffhanger. Es war tröstlich zu sehen wie sich zwischen Bruce Wayne und der Polizistin Blair Wong eine Liebesgeschichte entwickelte. Beide wurden als Kinder durch den Mord an den Eltern traumatisiert und man wünschte ihnen bei der Lektüre, dass die Liebe doch ein Heilmittel für beide sein könnte. Doch fragte man sich immer wie es weitergehen würde, da Blair eben Batman jagt und nicht ahnte, dass sie mit dessen Alter Ego eine Beziehung hat. Der Band endete damit, dass Batman Blair und ihren Partner verletzte, um einen Verbrecher befragen zu können.

So beginnt schon der Finalband sehr spannend, da man die Beziehung auf einer sehr kippligen Seite verlassen hatte. Da Batman Blair verletzte die ihn eh schon jagte und auf der letzten Seite illegal einen Waffenbestand anlegte, fragt man sich wie das wohl ausgehen mag. Eine der spannendsten Fragen bei der ganzen Lektüre ist die mögliche Reaktion Blairs ob sie erfährt wer hinter Batmans Maske steckt und wie sie auf die mögliche Enthüllung reagieren wird. Bruce ist nicht gerade sympathisch in dieser Mini-Serie und es ist bezeichnend das der völlig überforderte Butler Alfred kündigte und seinen Schützling schon im Kindesalter verließ. Was Bruce hier sympathisch macht, ist eben die Liebesgeschichte, da sie ihn menschlicher erscheinen lässt.

Aber im Gegensatz zu den beiden anderen Bänden wird hier der Kriminalfall über den mörderischen Doppelgänger wieder aufgenommen. Das dramatische daran ist nicht nur, dass jemand im Batman-Kostüm Morde begeht und den gesetzlosen Vigilanten erst recht zur Zielscheibe macht, sondern dass dadurch auch das Symbol Batmans zerstört wird. Bruce wollte mit Batman ein Symbol der Hoffnung setzen, doch nun ist es umgedeutet und droht zerstört zu werden, da es für Kriminalität, Gewalt und Mord steht. Für gnadenlose Selbstjustiz. Es geht also nicht nur um die Jagd nach einem Mörder und um die Reinwaschung des Namens, sondern auch um die Rettung eines Symbols.

Jedenfalls ist nun mehr Krimi denn Drama vorhanden und Batman tritt als Detektiv auf. Endlich gibt es eine Konzentration auf die Spurensuche die auch tatsächlich zum Mörder führt. Der Realitätsgehalt wird nicht aufgegeben und der lange Zweikampf ist brutal weil Batman hier eben nicht der übermächtige Kämpfer ist, sondern seine Mühe hat und Schmerzen. Leider sind diese Kämpfe zeichnerisch sehr unübersichtlich geraten. Die Panels sind zu klein und die Farben zu dunkel, als das man die beiden Kämpfer gut auseinanderhalten könnte. Schließlich tragen beide auch noch ein und dasselbe Kostüm. Was symbolisch gesehen natürlich ein Kampf Batmans gegen sein dunkles Selbst ist. 

Wobei die Zeichnungen an sich hervorragend sind. Spiegelungen sind das zentrale Motiv der Serie und Sorrentino kann das zeichnerisch auch hervorragend umsetzen und zusätzliche Elemente zu dieser Symbolik hinzufügen. Nicht immer so offensichtlich wenn die obere Hälfte einer Doppelseite Bruce und die andere, seitenverkehrt abgedruckt, seiner Geliebten gehört. Wenn Panels wie Fledermausflügel angeordnet werden oder wie Karos einer Spielzeugpuppe, so zeigt es auch die Gebrochenheit der Figuren an und überall sind hervorragende Ideen zu finden.

Am Ende bleibt es dann auch noch offen ob es sich um einen Sieg oder eine Niederlage handelt. Ist das Opfer welches Bruce bringt, wirklich das Ergebnis wert? Ein bezeichnender Moment ist der als er einem  Mann der in dem regulären Bat-Kosmos ein Superschurke ist,  die Visitenkarte seiner Therapeutin gibt. Also die Bedrohung im Keim zu ersticken versucht. Gerade auch die letzte Seite, wieder mit Spiegelungen eingeläutet, ist durchaus realistisch und die logische Konsequenz der Mini-Serie aber gerade in diesem Realismus auch sehr desillusionierend. Manche Fans werden diese teilweise Dekonstruktion ihrer Heldenfigur nicht wohlwollend aufnehmen, aber wer einen Blick über den Panelrand wagt, wird mit einer sehr guten, packenden, dramatischen  Geschichte belohnt.



Fazit:

Ein starker Finalband der seinen Helden schon fast demontiert. Dramatisch, actionreich, symbolträchtig und zeichnerisch hervorragend.



Batman: Die Maske im Spiegel 3 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Batman: Die Maske im Spiegel 3

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 14,00

ISBN 10:
3741625590

ISBN 13:
‎ 978-3741625596

60 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • Zeichnungen
  • Action, Spannung, Dramatik
  • Dekonstruktion des Helden
Negativ aufgefallen
  • Finalkampf graphisch unübersichtlich
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 09.03.2022
Kategorie: Batman
«« Die vorhergehende Rezension
Just because I love you
Die nächste Rezension »»
Unsere gemeinsamen Tage
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>