SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.280 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Cinema Purgatorio: Code Pru

Geschichten:
Alan Moores Cinema Purgatorio Präsentiert: Code Pru (Alan Moore`s Cinema Purgatorio - Code Pru)
Autor: Garth Ennis, Zeichner: Raulo Cáceres


Story:
Prudence Slapweather, kurz: Pru, ist eine junge moderne Frau die jeden Glauben ablehnt. Als sie ihre neue Stellung als Rettungssanitäterin antritt, muss sie aber schnell lernen, das sich die Welt schnell ändert. Denn Monster leben unter uns und streben nach gleichberechtigter Anerkennung. So drehen sich ihre Einsätze auch um Vampire, Werwölfe, Zombies, lebende Mumien und andere unheimlich erscheinende Wesen.


Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Mancher mag erstaunt gewesen sein, dass nach der Ankündigung des Starautors Alan Moore in den Ruhestand zu gehen jetzt noch ein Band von ihm namens Cinema Purgatorio erscheinen wird. Dabei ist es sogar der Auftakt zu einer Reihe in der wechselnde Kreativteams innerhalb dieses Konzepts eigenständige Bände und Mini-Serien vorlegen werden. Aber zumindest der vorliegende Band Cinema Purgatorio präsentiert: Code Pru ist in den USA schon 2015 / 2016 erschienen. Erstaunlicherweise findet er erst jetzt seinen Weg nach Deutschland. Dem kleinen Dantes Verlag sei Dank, der schon so manche Perle aus dem angloamerikanischen Raum entdeckte und hierzulande eine Plattform bot. Dabei betraf das nicht mal krude Independentsachen, sondern durchaus Werke namhafter Autoren wie Warren Ellis.

Die späte Veröffentlichung hat immerhin den Vorteil, dass die einzelnen Bände von Cinema Purgatorio in relativ kurzer Abfolge erscheinen werden, wobei die Verschiebung des Startbandes von Alan Moore dazu führt, dass der Startschuss verspätet fällt. Aber da die Bände eigenständig sind, ist es egal und das Konzept ist im Grunde so simpel, dass man es nicht kennen muss, um die Geschichten zu genießen. Aber es ist gleichzeitig genial. Cinema Purgatorio vereint natürlich einen anderen Begriff des Films mit der Bezeichnung des Fegefeuers. Aber hier wird nicht unbedingt nur dem Horrorfilm Tribut gezollt oder etwa Adaptionen geliefert, sondern es geht auch um die Verbindung von Film und Horror, sprich, man nutzt Elemente aus bekannten Filmen, der Filmhistorie und deren Protagonisten und verbindet sie mit Horror. Zumindest wenn man dem ersten Eindruck aus dem Heft zum Gratis Comic Tag folgt.

Das dieser Band Cinema Purgatorio: Code Pru erst so spät erscheint ist übrigens besonders erstaunlich. Schließlich wurde er von keinem geringeren als Garth Ennis geschrieben der ebenfalls ein großer Star des amerikanischen Comics ist und eine treue Fangemeinde besitzt. Auch der Zeichner Raulo Caceres ist kein Unbekannter. Vielleicht mögen manche den Namen nicht auf Anhieb kennen, aber mit Horror ist er nicht zuletzt durch Crossed vertraut. Aber hier ist die Verbindung zum Film an sich eher in Zitaten zu finden.

Letztlich nutzt Ennis die Erlebnisse seiner Protagonistin, der Sanitäterin Pru, um eine lose Abfolge von Episoden zu bringen die sich immer wieder auf verschiedene Monsterarten des klassischen Horrorkinos und moderner Klassiker beziehen und diese teilweise persiflieren. Monster leben unter uns und es gibt wohl bald eine Kampagne, um ihnen die gleichen Bürgerrechte zuzugestehen wie den Menschen. Aber das betrifft Pru kaum. Sie hat eher ihre Anpassungsschwierigkeiten. Nicht nur ist sie neu in ihrem Job als Sanitäterin, sondern muss sich auch mit dem Sonnenbrand eines Vampirs, einem angeschossenen Werwolf, Dämonen, von Parasiten befallenen Menschen und ihrer verkorksten Familie und der sich anbahnenden Liebesbeziehung herumschlagen. Eine Story in dem Sinne gibt es nicht. Aber das braucht es auch gar nicht angesichts der absurden Abenteuer und Ennis ist hier wieder voll auf der Höhe.

Meisterhafte Dialoge, schwarzer Humor, schräge Charaktere, Gewalt, etwas Gesellschaftskritik und viele Zitate wie es sich für das Konzept der Serie gehört. Das hat das Flair früher Tage welches man etwa bei A Walk through Hell schmerzlich vermisst hat. Fans kommen hier jedenfalls voll auf ihre Kosten da hier wahrlich ein kreatives Freudenfeuer abgebrannt wird. Allein schon so eine witzige Szene in der sich Pru einen Joint mit niemand geringerem als dem Predator teilt ist irrsinnig komisch und wird in wenigen Panels abgehandelt. Für so eine Idee hätten manche andere Autoren Seiten gebraucht oder einen Arm gegeben.

Auf jeden Fall liegt hier eine unbedingte Leseempfehlung vor. Was auch an den Zeichnungen von Caceres liegt, der nicht nur detailreich und in stimmungsvollem Schwarz-Weiß zeichnet, sondern auch eine hervorragende Seitenaufteilung nutzt sowie innovative Panelaufteilungen und –abfolgen. So werden etwa die Panels durch den Rauch einer Zigarette verbunden welche eine Protagonistin gerade raucht. Oder sogar durch abgerolltes Klopapier. Auf jeden Fall nicht verpassen und der Band legt die Messlatte für die Folgebände schon sehr hoch. Aber es herrscht Vorfreude, denn die Abenteuer von Pru scheinen noch nicht zu Ende zu sein. Mehr.


Fazit:
Grandios. Ennis in Hochform und auch zeichnerisch eine kreative Wucht, liefert der Band aberwitzige Erzählungen voller Zitate, Witz, Dramatik, Spannung und auch Blut für Horrorfans. Mehr davon.


Cinema Purgatorio: Code Pru - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Cinema Purgatorio: Code Pru

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Dantes Verlag

Preis:
€ 29

ISBN 10:
3946952569

ISBN 13:
978-3946952565

248 Seiten

Positiv aufgefallen
  • schwarzer Humor
  • schräge Charaktere
  • Zitate aus Filmgeschichte
  • wunderbare Dialoge
  • Überraschungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 08.11.2020
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Green Garden 2
Die nächste Rezension »»
Star Wars Sonderband: Doctor Aphra – Die unglaubliche Rebellensuperwaffe
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.