SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.165 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Beastars - Gratis-Comic-Tag 2020

Geschichten:
Kapitel 1: Auftritt bei Vollmond
Geschichte und Zeichnungen: Paru Itagaki

Story:
Eine Welt, die bevölkert ist von anthropomorpen Tieren. Tiger und Flamingos, Schildkröten und Otter, Bären und Kaninchen leben zusammen in einer Gesellschaft und gehen gemeinsam zur Schule. Aber unter der friedlichen Oberfläche herrschen Angst und Vorurteile: Sind die Fleischfresser nicht in Wirklichkeit doch nur darauf aus, sich ihre Mitschüler zur Beute zu machen? Und versuchen die Pflanzenfresser nicht in Wirklichkeit doch nur, sich als Opfer darzustellen und daraus ihren Vorteil zu ziehen?

Das bekommt auch der junge Grauwolf Legoshi zu spüren. Er ist zwar eine Seele von Tier, aber die meisten sehen nur seine Krallen und sein furchterregendes Äußeres. Als eines Tages das Alpaka Tem aus Legoshis Klasse brutal ermordet wird, kocht die Gerüchteküche schnell über: Der Täter ist doch bestimmt ein Fleischfresser, und dieser Legoshi war doch schon immer komisch...

Meinung:
"Beastars" ist ein ungewöhnlicher Manga. Seine Welt ist ausschließlich von anthropomorphen Tieren bevölkert, vom Elefanten bis zur Maus und so ziemlich allem dazwischen. Dem trägt auch die Gesellschaft, in der sie leben, Rechnung: Hühner verkaufen ihre Eier, um sich etwas dazuzuverdienen. Für Fleischfresser gibt es proteinreiche Ersatznahrung, damit sie keine Beute schlagen müssen. Kleinere Tiere laufen oft entlang der Wände, damit größere Tiere sie nicht niedertrampeln.

Dabei reden wir nicht von den in Manga gerne genommenen Cat Girls oder Boys. Und auch mit den bekannten Furrys sind die Figuren von Zeichnerin Paru Itagaki höchstens weitläufig verwandt. Tatsächlich spürt man oft das "beast" in "Beastars".

Der titelgebende Beastar ist übrigens eine Rolle in der Welt dieses Manga. Wer diesen begehrten Titel erhalten will, muss ein Vorbild sein in akademischer und sozialer Hinsicht, bestimmt dazu ein Anführer zu sein in einer Gesellschaft, die von Misstrauen durchzogen ist.

Denn unter der zivilsierten Oberfläche hat hier so ziemlich jeder Vorurteile gegen jeden. Pflanzenfresser gegen Fleischfresser, Landtiere gegen Meeressäuger, kleine Tiere gegen große und so weiter. Der Mord an Tem ist nur eine Gelegenheit, bei der dieses Misstrauen und diese Ängste an die Oberfläche drängen.

Die Geschichte, die Itagaki in diesem Universum erzählt, sind düster, emotional fordernd und oft brutal. Das zeigt sich im vorliegenden Heft und wird im weiteren Verlauf der Serie noch stärker. Deshalb ist "Beastars" eher ein Manga für ältere Jugendliche und Erwachsene.

Das sieht man auch dem Zeichenstil an. Hier findet man nicht das Polierte, Niedliche bis Über-Niedliche, das manche andere Manga ausmacht. Das Artwork wirkt rauh, mit viel Schatten, oft wie "gegen den Strich gebürstet". In den farbigen Abbildungen könnte man Wasserfarben vermuten.

In Japan sind mittlerweile 17 Bände der Serie erschienen, die deutsche Ausgabe bei Kazé ist aktuell bei Band 7. "Beastars" wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet, und seit Herbst 2019 läuft eine Umsetzung als Anime-Fernsehserie. Zu der wurde bereits eine zweite Staffel angekündigt, auf Deutsch kann man den Anime bei Netflix sehen.

Fazit:
Eine der Funktionen des Gratis-Comic-Tags ist es, die Bandbreite von Comics zu zeigen. Genau das geschieht mit "Beastars". Der Manga ist so gar nicht das, was sich viele unter "Manga" vorstellen mögen. Paru Itagaki erzählt hier eine düstere, emotional intensive, auch brutale Geschichte über Vorturteile, Misstrauen und Angst in einer sehr diversen Gesellschaft. Dass es sich bei ihren Figuren um antropophorphe Tiere handelt, verdeutlicht diese Aspekte noch mehr. Die Serie ist auf jeden Fall einen Blick wert - allerdings nicht für junge Leser.

Beastars - Gratis-Comic-Tag 2020 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Beastars - Gratis-Comic-Tag 2020

Autor der Besprechung:
Henning Kockerbeck

Verlag:
Kazé

Preis:
€ 0,00

50 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Ein ungewöhnlicher Manga über ein relevantes Thema
  • Eine erfrischende Abwechslung vom teilweise über-niedlichen, typischen Manga-Zeichenstil
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 04.09.2020
Kategorie: Gratis Comic Tag 2020
«« Die vorhergehende Rezension
Cinema Purgatory – Gratis Comic Tag 2020
Die nächste Rezension »»
Valentin – Gratis Comic Tag 2020
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.