SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.200 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Superman 2

Geschichten:
Superman #2 (Action Comics 959 - 960)
Autor: Dan Jurgen, Zeichner: Tyler Kirkham, Colorist: Arif Prianto, Übersetzung: Christian Heiss

Story:

Der Kampf Superman gegen Doomsday geht weiter. Alles, was der Mann aus Stahl dem Ungetüm entgegenwirft, scheint an der Kreatur abzuprallen. Doch zum Glück erhält der Superheld Unterstützung.



Meinung:

Der Kampf Superman gegen Doomsday geht in die nächste Runde. Dan Jurgens ist erneut der Autor der Geschichte. Doch dieses Mal wird er unterstützt von Tylker Kirkham, der Patrick Zircher ersetzt.

Egal was Superman gegen Doomsday auch unternimmt, die Kreatur scheint das nicht zu jucken. Immer verzweifelter wird das Gefecht, wobei Lex Luthor keine wirklich Unterstützung sein kann. Doch zum Glück kommt Wonder Woman und mischt mit.

Es geschieht in dieser Ausgabe nicht großartig viel. Im Prinzip handelt es sich weiterhin um den Kampf Superman gegen Doomsday, mit ein paar Charakterszenen eingemischt. Plus natürlich einigen interessanten Entwicklungen.

So wird bestätigt, dass die Rüstung, die Lex Luthor trägt, aus Apokolips stammt. Jetzt weiß man natürlich nicht, wie und woher der Multimillionär seinen Anzug hat. Aber man kann sicher sein, dass an der Sache ein Haken ist. Mutterboxen und Technologie der Neuen Götter kann man nicht eben im Supermarkt kaufen. Da steckt mehr hinter. Nur was? Eine Antwort wird man nicht erhalten, jedenfalls vorerst nicht. Aber vermutlich hat Dan Jurgens da einiges geplant.

Das Wonder Woman sich in den Kampf involviert, ist genau das richtige. Denn auf diese Art und Weise verhindert Dan Jurgen, dass die Geschichte langweilig wird, bzw. zu vorhersehbar. Des Weiteren sorgt dies dafür, dass die Erzählungen im aktuellen DC Universum verankert ist. Und man kann sagen, dass die Heldin sich erstklassig gegen das Monster Doomsday schlägt. Bewaffnet mit Schwert und Schild kann sie immer die schwersten Schläge abblocken, auch wenn natürlich diese nicht ohne sind. Auf jeden Fall ist sie eine exzellente Hinzufügung, wodurch der Kampf noch mal etwas spannender wird. Und wer weiß? Vielleicht tauchen auch noch andere Helden auf und schlagen sich dieses Mal besser, als bei dem ersten Mal, wo das Monster die damalige Justice League quasi im Vorbeigehen auseinandergenommen hatte.

Das Mysterium um Clark Kent wird weiter vertieft. Es wird einmal mehr deutlich gemacht, dass er nicht der New 52-Superman ist. Er erinnert sich nämlich nicht an die Beziehung zu Wonder Woman, die eben dieser Held hatte. Nur, wer ist er dann? Auf jeden Fall jemand, der versucht an der vordersten Front zu sein, um eine gute Story zu präsentieren. Auch wenn er dabei im Prinzip nur ein Klotz am Bein ist, der ständig von anderen Superhelden gerettet werden muss.

Die Szenen mit Lois und Jon sind wunderbar geworden. Dabei zeigt sich, dass John weiß, dass seine Mutter ihm nicht die ganze Wahrheit sagt. Er entpuppt sich dabei als erwachsener, als man es hätte meinen können, da er eben nicht die ganze große Szene macht, sondern die Motivation seiner Mutter nachvollziehen kann.

Leider ist der Zeichnerwechsel nicht so gelungen. Es ist leider unklar, wieso Patrick Zircher nach zwei Ausgaben ersetzt wurde. Ob er die Deadlines nicht geschafft hat oder um ihn zu erleichtern? Fakt ist, das Tyler Kirkham der denkbar schlechteste Ersatz ist, den man sich vorstellen kann. Er versucht zwar seinen Hintergrund als ehemaliger Bad Girl-Zeichner bei Top Cow-Comics zu verbergen. Doch wiederholt stößt man auf Panels, die darauf hinweisen, dass sein Stil normalerweise eher an den bekannten Image Comics der 90er Jahre orientiert ist. Es gibt viele Panels, wo die Gesichter nicht sitzen oder die Proportionen nicht so ganz stimmig sind.

Das ist auch der Grund, wieso dieses Heft zum "Reinschauen" empfohlen wird.



Fazit:

In "Superman" #2 geht der Kampf zwischen Superman und Doomsday weiter. Um Langweile zu vermeiden, führt Autor Dan Jurgens Wonder Woman mit in das Gefecht ein. Und die Heldin schlägt sich hervorragend. Die Subplots um den zweiten Clark Kent und Lex Luthors Rüstung werden vertieft, bzw. weitergeführt. Schade sind nur die Zeichnungen von Tyler Kirkham, die überhaupt nicht überzeugen können.



Superman 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Superman 2

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Panini

Preis:
€ 4,99

52 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Wonder Woman wird in den Kampf gegen Doomsday involviert
  • Subplots um Lex Luthor und dem anderen Clark Kent werden weitergeführt
  • Charakterisierung von Jon
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 27.09.2017
Kategorie: Superman
«« Die vorhergehende Rezension
Be my Slave 4
Die nächste Rezension »»
Voice or Noise 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.