SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 17.026 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Nimona

Geschichten:
Nimona (Nimona)
Autor, Zeichner, Colorist: Noelle Stevenson, Übersetzung: Gerlinde Althoff

Story:

Ballister Blackheart ist ein Schurke. So zumindest im Auge der Öffentlichkeit. Doch Nimona weiß es besser. Denn sie ist seine Assistentin.



Meinung:

Es gibt in den weiten Welten des Internets jede Menge Webcomics. Einige von denen sind sogar sehr erfolgreich. Und werden dann am Ende sogar auch noch in richtiger Buchform von etablierten Verlagen herausgebracht. Das trifft auch auf Nimona zu. Der Comic von Noelle Stevenson ("Lumberjanes") liegt jetzt in gesammelter Form vor.

Das Leben von Ballister Blackheart ist das eines Schurken. Immer wieder ärgert er das Reich, dem er einst als Ritter gedient hat. Doch darüber hinaus tut sich wenig. Bis eines Tages Nimona in sein Leben tritt. Die Tennagerin sorgt für jede Menge Trubel und Chaos. Sie ist ein großer Fan von ihm und will gleichzeitig seine Verhaltensweise verändern. Doch schnell wird klar, dass die beiden sich gegenseitig beeinflussen. Und das ihr Leben eine Richtung einschlägt, die unvorhersehbar ist.

Auf den ersten Seiten wirkt Nimona wie ein normaler Comic, mit klar definierten Rollen. Man befindet sich quasi auf der Seite des Bösen und erlebt mit, wie sie versuchen ihre Pläne umzusetzen. Doch dann entwickelt sich die Geschichte weiter. Und wird schnell zu einer Story, die sich mit Themen wie "Freundschaft" und "Verrat" auseinandersetzt.

Die Geschichte lebt dabei vor allem aus der Beziehung zwischen Ballister Blackheart und der titelgebenden Nimona. Sie ist ein Wirbelwind, die ihren eigenen Kopf hat und gleichzeitig sehr frech ist. Auf den ersten Seiten stellt sie sich dem überraschten Blackheart als seine neue Assistentin vor, obwohl der gar nichts von seinem Glück weiß. Und auch danach gibt sie wenig auf seine Meinung, obwohl sie ihn doch so sehr bewundert. Gleichzeitig ist sie auch eine Gestaltwandlerin, deren Vergangenheit im Dunkeln bleibt. Aber es wird einiges angedeutet, so dass ihre Figur eine tragische Dimension erhält.

Auf der anderen Seite ist Ballister Blackheart. Er ist verbittert und ein Genie. Er wird als intelligent dargestellt und als jemand, der eine über eine gewisse Moral verfügt. So ist er gar nicht mit einverstanden, das Nimona andere Leute einfach umbringt. Er scheint es sogar zu bereuen.

Und trotzdem entwickelt sich aus diesen so unterschiedlichen Figuren eine Freundschaft. Das wird von Noelle Stevenson wunderbar dargestellt und rübergebracht. Wie das passieren kann, muss man gelesen haben und auch genießen.

Der "Held" der Geschichte, der Vertreter des Guten ist der Ritter Sir Goldenloin. Zunächst wird er als der prototypische Heroe charakterisiert. Doch im Laufe der Geschichte verändert sich diese Darstellung. Er bleibt zwar immer noch ein Held, aber er ist einer, der bald eine bitte Wahrheit erkennen muss.

Dabei ist das Besondere an diesem Band, wie die Figuren sich weiterentwickeln. Es wirkt glaubwürdig und realistisch. Nichts davon ist forciert, noch übers Knie gebrochen.

Des Weiteren baut Noelle Stevenson auch die Welt, in der ihr Comic spielt, sehr gut in die Story ein. Es ist eine Fantasy-Realität mit SciFi-Elementen. Hochmoderne Technologie existiert friedlich neben Dingen wie Rittern oder Schwertern. Man mag es nicht glauben, aber der Künstlerin gelingt es wirklich, diese Welt wie aus einem Guss wirken zu lassen.

Die cartoonähnlichen Zeichnungen passen ebenfalls perfekt zu der Geschichte. Dabei sind es aber vor allem die Nuancen, die für einen positiven Eindruck sorgen. Es sind die Emotionen, die Mimiken und Gestiken, die einen überzeugen.

Dieser Band ist ein "Klassiker" und ein "Splashhit".



Fazit:

Noelle Stevensons "Nimona" liegt jetzt das erste Mal gesammelt vor. Dabei erlebt man eine gut geschriebene Geschichte, in der die Hauptfiguren hervorragend charakterisiert werden. Dabei ist es vor allem Nimona, die einen interessiert. Die Entwicklung der Charaktere ist realistisch und glaubwürdig und die Welt faszinierend. Garniert mit den tollen Zeichnungen ist dies ein sehr guter Comic.



Nimona - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Nimona

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Panini

Preis:
€ 19,95

ISBN 13:
978-3-95839-960-0

272 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Gute Geschichte
  • Sehr gute Charaktere
  • Tolle Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 16.01.2017
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Der Junge und das Biest 02
Die nächste Rezension »»
HighSchool DXD 07
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.