SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.646 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Rubine Gesamtausgabe 2: Killerjagd

Geschichten:

Serienkiller:

Autor: Jean-Claude Smit-le-Bénédicte aka. Mythic, Zeichner: Ffrancois Walthery & Dragan de Lazare

Die vermisste von Halloween:

Autor: Jean-Claude Smit-le-Bénédicte aka. Mythic, Zeichner: Ffrancois Walthery & Dragan de Lazare

America:

Autor: Jean-Claude Smit-le-Bénédicte aka. Mythic, Zeichner: Ffrancois Walthery & Dragan de Lazare

Story:
Im zweiten Band der Rubine Gesamtausgabe, Killerjagt, werden die drei Einzelgeschichten Serienkiller, Die vermisste von Halloween und America zusammengetragen. In diesen muss sich die knallharte Rubine wieder mit allerhand Gesindel und anderen Problemen herumschlagen und ist dabei, dieses Mal, nicht nur in ihrer Heimatstadt unterwegs. So ermittelt sie in der ersten Story im mysteriösen Fall eines auf seltsame Weise verstorbenen Ehemannes, in der zweiten sucht sie die leiblichen Eltern einer jungen Frau und in Geschichte Nummer drei machen sie die zweifelhaften Todesumstände einer nach Amerika eingeführten Leiche stutzig.



Meinung:
Wie auch schon im ersten Band der Rubine Gesamtausgabe gibt es auch im Zweiten, zu Anfang, wieder einige Seiten zu der Entstehung und Weiterentwicklung der Hauptfigur. Im Gegensatz zu anderen Serien wird sich hier nicht damit begnügt einfach nur denselben Text an den Anfang eines jeden neuen Sammelbandes zu setzen sondern es werden stattdessen ganz neue Punkte beleuchtet. Dieser Teil ist wieder, wenn auch etwas textlastig, ausgesprochen informativ und interessant, kann ja aber zum Glück auch einfach übersprungen werden, sollte man sich dafür nicht so sehr interessieren.
Neben der offensichtlichen Jagd nach Verbrechern wird in diesen drei Geschichten versucht der Hauptfigur ein wenig mehr Tiefe mitzugeben. Zu diesem Zweck werden mehr Situationen mit potentiellen Verehrern eingebaut und auch Rubines Mutter versucht, in einer Geschichte, verzweifelt ihre Tochter mit einem jungen Arzt zu verkuppeln.
Ansonsten bleiben die Comics ihrer Line aber relativ treu, was man an dieser Stelle sowohl auf die positiven, als auch die negativen Anmerkungen aus der vorausgegangenen Rezension zur ersten Gesamtausgabe beziehen kann. Die Moralvorstellungen der Protagonistin sind also immer noch zeitweise recht fragwürdig aber die Storys an sich sind spannend erzählt.
Bei der ersten und dritten Story bleibt zudem die Erzählweise wieder relativ linear, was aber dafür die zweite in einem umso positiveren Licht erstrahlen lässt. In ihr gibt es nämlich den ein oder anderen Twist, sodass man als Leser immer wieder (positiv) überrascht wird und so schon fast die Frage in einem aufkeimt ob das wirklich derselbe Autor geschrieben hat.
Optisch wiederum gibt es wieder keine größeren Veränderungen. Der offensichtlich frankobelgische Zeichenstil, mit seinem offensichtlichen Cartoon-Einschlag, legt nach wie vor einen (vielleicht schon zu) Großen Fokus auf die Rundungen der weiblichen Figuren, was aber keinen relevanten Einfluss auf den Lesefluss hat und daher auch nicht störend wirkt. Auch das Fehlen von Farbverläufen trägt wieder zum unverkennbaren Stil der Serie bei, genau wie auch die vielen, unterschiedlich gestalteten Figuren.



Fazit:
Auch die zweite Gesamtausgabe von Rubine ist wieder vollgepackt mit netten und spannend erzählten Ermittlungen der rothaarigen Protagonistin. Der frische Wind und Humor, der durch den verstärkten Fokus auf Rubines Männerbekanntschaften entsteht, tut der Serie sichtlich gut und schafft es der Hauptfigur zudem ein wenig mehr Tiefe zu geben. Aufgrund der semi-explziten Darstellung von Sex und Gewalt sollte man aber trotz des niedlichen Zeichenstils nicht vergessen, dass Rubine unter Umständen nicht für die jüngsten Leser geeignet sein dürfte.



Rubine Gesamtausgabe 2: Killerjagd - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Rubine Gesamtausgabe 2: Killerjagd

Autor der Besprechung:
Michael Schreiber

Verlag:
Epsilon Verlag Mark O. Fischer

Preis:
€ 30.00

ISBN 13:
9783866932494

156 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Ausbau von Rubines Persönlichkeit
  • Erfrischend anderer Erzählstil in der 2. Geschichte
Negativ aufgefallen
  • Nach wie vor zeitweise zweifelhafte Moralvorstellungen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(3 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 03.03.2016
Kategorie: Rubine
«« Die vorhergehende Rezension
Die mit den Wölfen spielt
Die nächste Rezension »»
Die Geheimnisse des Schwarzen Mondes 1: Ghorghor Bey
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.