SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.065 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Limit 1

Geschichten:
Limit 2
Szene 4: Unsichtbares und Unerschütterliches
Szene 5: Fischen mit den Händen
Szene 6: Der schwarze Schatten
Szene 7: Die verirrte Seele

Autor und Zeichner: Keiko Suebono

Story:
Eigentlich sollten Konno und Morishige mit dem Rest ihrer Klasse einige Tage in einem Sommercamp verbringen, um dort der Natur wieder näher zu sein, aber es kommt anders als gedacht. Auf einer steilen Bergstraße kommt der Bus vom Weg ab und stürzt in die Tiefe. Nur fünf Mädchen, unter ihnen die beiden, überleben den Unfall, eine davon verletzt.

Nun ist guter Rat teuer, denn sie befinden sich in einem von der Außenwelt abgeschnittenen Canyon, in dem weder ihre Handys Netz haben, noch andere Möglichkeiten existieren, sich bemerkbar zu machen. So können sie nur hoffen, dass man sie schnell findet. Leider wissen sie nicht, dass man aufgrund einer Verwechslung annimmt, dass sie sicher in dem Camp angekommen seien.

Nachdem der Schock abgeklungen ist, versuchen sich die Mädchen zu organisieren. Morishige, die bisher von allen gemobbt wurde, lässt nun ihrem Hass und ihrer Wut freien Lauf. Sie nimmt die einzige Waffe - eine Sense an sich und schwingt sich zur Anführerin auf, so als wolle sie es den Überlebenden heimzahlen. Die schüchterne und verletzte Chikage Usui wird von ihr völlig untergebuttert und dreht schließlich durch.

Einen kühlen Kopf bewahrt dafür Kamiya. Sie findet einen Weg, die schwindenden Vorräte aufzubessern und schaltet alle Gefühle aus, denn sie weiß, diese kann sie jetzt nicht brauchen...



Meinung:
Keiko Suebono nutzt zwar ein bekanntes Szenario, baut es aber sehr intensiv und glaubwürdig aus. Bewusst hat sie dafür fünf Archetypen ausgesucht - die Beliebte, die Außenseiterin, die Schüchterne, die Unentschiedene und nicht zuletzt die Berechnende, die sich nun in der Wildnis durchschlagen müssen.

Bis auf Usui, die am meisten darunter leiden muss, haben sich alle damit abgefunden und arrangiert, dass Morishige die Anführerin markiert und lassen sie gewähren, denn zumindest eine ahnt, dass sich das Blatt schneller als gedacht wenden kann. Und richtig - gerade die Schwächste entwickelt in einem Moment, in dem man nicht mit ihr rechnet, ungeahnte Kräfte und kämpft, nachdem sie in die enge getrieben wurde.

Man merkt, dass die Künstlerin bewusst die dunklen Seiten der Charaktere ausspielt. Die Extremsituation bedingt, dass sich die Mädchen auf ihr Überleben konzentrieren müssen, und jede hat ihre eigenen Strategien. Interessant ist dabei Kamiya, die zwar weiterhin mithilft, das ganze aber auch mit einer gewissen Distanz betrachtet und deshalb die anderen gelegentlich durch ihr kühles Verhalten schockt.

Auch dieser Band ist nicht unbedingt etwas für schwache Nerven, auch wenn sich die physische Gewalt diesmal in Grenzen hält. Dafür wird der Druck diesmal mehr durch Worte ausgeübt, die Gefühle und das Denken der Mädchen sind so aufgewühlt, dass sie sich nicht mehr scheuen, dass zu sagen, was sie denken



Fazit:
Limit ragt aus der Masse der vielen Schulgeschichten heraus, zeigt er doch auf sehr realistische und mitreißende Weise, wie sich niedliche und harmlose Schulmädchen verändern können, wenn sie aus ihrem gewohnten, beschützten Alltag herausgerissen werden und dann in einer Extremsituation ums Überleben kämpfen müssen.

Limit 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Limit 1

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 6,50

ISBN 13:
978-3770478743

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Das beklemmendes Psychodrama geht unter die Haut
  • Die Handlung entwickelt sich weiter spannend.
  • Klare und detailreiche Zeichnungen schaffen Stimmung
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 09.01.2013
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
In Love with you 2
Die nächste Rezension »»
Biyaku Cafe 7
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.