Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 17.858 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Comic-Besprechung - Variante 2: Requiem for the World

Geschichten:
# 0005 - # 0009
Autor:
Iqura Sugimoto
Zeichner: Iqura Sugimoto
Tuscher: Iqura Sugimoto 

Story:
Seit ihrer erstaunlichen Wiederbelebung und der Entdeckung, dass ihr linker Arm eine Art Eigenleben führt, ist die 15-jährige Schülerin Aiko Hosho von Interesse für die Organisation Atheos. Die Forscher dieses Projekts wissen von der Existenz monströser Kreaturen, den sogenannten Chimären, die immer wieder ein Blutbad unter den Menschen anrichten, was vertuscht wird, um eine Panik zu vermeiden. Aikos Arm kann die Chimären töten, was das Mädchen zur effektivsten Waffe von Atheos macht.

Um einen Platz in dieser Welt zu haben und um Rache an den Chimären zu nehmen, die ihre Eltern und ihre beste Freundin ermordet haben, lässt sich Aiko auf den Handel ein und wird schon bald auf ihre erste blutige Mission geschickt. Sonderermittler Hiromi Sudo, der ihr geraten hatte, diesen Weg einzuschlagen, ist entsetzt über das, was dem Teenager zugemutet wird – und welche Wirkung Aikos Tun auf sie selber hat. Gnandenlos tötet sie die Chimären, selbst als offensichtlich ist, dass der Gegner unter seinem Dasein leidet und gar nicht morden will.

Sudo beginnt Fragen zu stellen, denn so manches scheint bei Atheos im Dunkeln zu liegen. Außerdem hat er persönliche Gründe, sich um Aikos Schicksal zu sorgen.


Meinung:
Die Geschehnisse in Variante 02 knüpfen nahtlos an die des Vorgängerbandes an. Obwohl sie sich vor ihrem linken Arm und dem, was Atheos aus ihr machen will, fürchtet, möchte Aiko nicht sterben, sondern einen angemessenen Platz finden und eines Tages vielleicht ein ganz normales Leben führen dürfen. Um das zu erreichen, nimmt sie alles auf sich, was man an sie heranträgt. Sudo, der ihr als einziger freundlich begegnet und sie als Mensch und nicht als Waffe sieht, ist ein weiterer Grund für ihre Entscheidung.

Allerdings beginnt Sudo langsam daran zu zweifeln, dass er dem Mädchen den richtigen Rat gegeben hat, denn die Folgen waren nicht vorhersehbar. Was ihn mit Aiko und den Chimären verbindet, wird in einer Rückblende aufgerollt, durch die einige Punkte klarer werden und man zu ahnen beginnt, dass das Geheimnis von Aiko und den Chimären, die scheinbar nicht in jedem Fall morden wollen, noch viel größer ist, als angenommen, und dass Atheos in die Angelegenheit verstrickt ist.

Der Band endet mit einem kleinen Cliffhanger, denn Sudo geht einer vagen Spur nach, trotzdem er gewarnt wurde, keine Fragen zu stellen. Gespannt wartet man nun auf die Fortsetzung, die gewiss mit neuen Enthüllungen überraschen wird, und das Final in Band 4.

Iqura Sugimoto gelingt der Spagat zwischen menschlichem Drama und actionreichem Horror-Thriller. Sowohl die persönlichen Sorgen der Protagonisten werden glaubwürdig beleuchtet als auch der Kampf gegen die Chimären vorangetrieben. Die Zeichnungen sind relativ realistisch, personenzentriert und düster.

Aikos Arm erinnert ein wenig an die Anti-Akuma-Waffe von Allen Walker aus D.Gray-Man. Auch bei dieser Figur transformiert der linke Arm im Kampf zu einem monströsen Gebilde. Das Motiv an sich ist nicht neu. Man findet es beispielsweise in Michael Moorcocks Fantasy-Saga Corum, in der der Titelheld seine verlorene Hand durch ‚die Hand von Kwll‘ ersetzt, die über eigentümliche Kräfte verfügt. Auch in der Comic-Serie Witchblade verleiht ein Handschuh seiner Trägerin große Macht, versucht dabei stets, die Besitzerin zu lenken.

Variante ist eine packende, dramatische Horror-Serie, die unter dem Adult Label von EMA erscheint, weibliche und männliche Leser ab 16 Jahre gleichermaßen fasziniert.


Fazit:
Variante 02 hält, was der Auftaktband versprach. Wieder bekommt der Leser einige Informationen serviert, die das Rätsel noch größer machen und die Spannung steigern. Es gibt einige Splatter-Szenen, aber noch hält sich der Grusel-Faktor in Grenzen, denn wovor man wirklich Angst haben soll, ist nicht das Offensichtliche, sondern das, was sich hinter den Kulissen abspielt. Wer Thema und Genre mag, wird bestens unterhalten.


Variante 2: Requiem for the World - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Variante 2: Requiem for the World

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 7,00

ISBN 13:
978-3-7704-7736-4

178 Seiten

Bewertungen unserer Redaktion und unserer Leser

Positiv aufgefallen
  • interessante, glaubwürdige Protagonisten
  • packende, geheimnisvolle Story
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 06.10.2012
Kategorie: Variante
«« Die vorhergehende Rezension
Hulk 15
Die nächste Rezension »»
Baden-Württemberg 2: Von den Römern bis zu den Alamannen (ca. 15 v. Chr - 600 n. Chr.)
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.


?>