SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.061 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Valerian & Veronique Gesamtausgabe 1

Geschichten:

Valérian et Laureline - L´Intégrale, Volume 1

Autor: Pierre Christin
Zeichner: Jean-Claude Mézières

Story:

Wir schreiben das Jahr 2720, Galaxity ist die Hauptstadt der Erde und des gesamten irdischen Machtbreichs in der Galaxis. Seit im Jahre 2314 die Raum-Zeit-Maschine erfunden wurde, hat der Begriff "Arbeit" für die meisten Menschen keine Bedeutung mehr. Nur einige hundert Raum-Zeit-Agenten und Technokraten des Raum-Zeit-Service sind noch aktiv tätig.

Als Kombul, der Traumaufseher, die Programmierung des Zentralcomputers für die Traumsteuerung sabotiert hat und anschließend mit einem Raum-Zeit-Gleiter in das 11. Jahrhundert geflüchtet ist, wird Valerian, einer der Raum-Zeit-Agenten, in die Vergangenheit geschickt, um den Verbrecher zurückzubringen. Er unterschätzt die Gefahren, die in der Vergangenheit auf ihn lauern und kann sich glücklich schätzen, dass er auf Veronique trifft, die ihn aus einer brenzligen Situation befreit.  Gemeinsam verfolgen sie Kombul, der sich vorgenommen hat, mit den Geheimnissen der Magie der Vergangenheit, Herrscher in der Zukunft über Galaxity zu werden und der Zukunft zu neuem Glanz zu verhelfen.

Letztlich gelingt es Valerian und der neuen Raum-Zeit-Agentin Veronique den Verrückten aufzuhalten, der aber genau so schnell wieder entkommen kann und versucht, aus der Vergangenheit - New York 1986 - erneut die Zukunft zu seinen Gunsten zu beeinflussen. Bevor Valerian und Veronique nach getaner Arbeit zurück nach Galaxity zurückkehren machen sie noch einen Abstecher nach Syrtis Magnificus, Mittelpunkt des Reiches der tausend Planeten, einer Zivilisation, die nicht von der Erde beeinflusst wurde.

Und damit beginnt das eigentliche Abenteuer.



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:

Mit Band 21 - Der Zeitöffner” - ist eine der langlebigsten und bekanntesten  Science-Fiction Serien im Comic Bereich zu Ende gegangen.

Die erstmals 1967 in den Seiten des französischen Pilote-Magazins publizierte Serie Valérian, die vor mehr als dreißig Jahren - 1978 - mit Die Stadt der tosenden Wasser bei Carlsen auf deutsch erschien, hatte vergleichbare Serien wie z.B. die ebenfalls in 1967 im Konkurrenzmagazin Tintin gestartete Serie Luc Orient nicht nur in der Anzahl der Episoden und im Bekannheitsgrad weit hinter sich gelassen, sondern war die mittlerweile einzige noch verbliebene Science Fiction-Serie, die dem Jugend-Comic der sechziger Jahre in den wöchentlich erscheinenden franko-belgischen Comic-Magazinen Spirou, Tintin und Pilote! entsprungen war.

In Deutschland waren die Geschichten von  Valérian um die beiden sympathischen Raum- und Zeitagenten gemeinsam mit Tim und Struppi  - fern ab von Superman, Fix und Foxi und Micky Maus  -  eine der ersten Serien im Albenformat.

Seit dem hat sich viel getan, nicht nur im deutschen Comic-Universum - auch in dem zeitlich und räumlich nicht begrenzten Raum, der Valerian und Veronique zur Verfügung stand. Waren Valerian und Veronique in frühen Zeiten ausreichend, ein fantasievolles und gagreiches Science Fiction Märchen zu erzählen,  so nahm die Zahl der handelnden Figuren mit zunehmender Zeit fast quadratisch zu. Neben den Besatzungsmitgliedern des Forschungsschiffs, sind da natürlich noch Mis Ky-Gai und Mister Drh und nicht zu vergessen das skrupellose Triumvirat, das den Planeten Rubanis regiert. Aber es wird noch genügend Zeit bleiben, das Geschehen, die Protagoniste und die 40 Jahrhunderte aus dem Leben von Valerian und Veronique aufzurollen, zu analysieren und in der Geschichte der Comics einzuordnen.

Vorerst bleibt ein erstes Fazit. Kaum eine andere Serie als Valerian & Veronique verdient eine angemessene Gesamtausgabe - bleibt also über das Attribut “angemessen” diskutieren. Serien wie Comanche oder Storm erfahren ihren Relaunch bei Splitter und diese Neuauflage läßt kaum Wünsche offen.
Tanguy, Minimenschen oder Isnogud werden in Gesamtausgaben neu herausgegeben, letztendlich sollte der Leser entscheiden, was er will - opulente Einzelausgaben oder nicht minder schlechte kompakte Integrale. So oder so, besser das als gar nichts - oder?



Fazit:

Längst fällige Gesamtausgabe einer der besten Serien überhaupt.




Valerian & Veronique Gesamtausgabe 1  - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Valerian & Veronique Gesamtausgabe 1

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 29,90

ISBN 13:
978-3-551-02550-2

160 Seiten

Positiv aufgefallen
  • DIE Science Fiction Serie
  • Gesamtausgabe
Negativ aufgefallen
  • ... vielleicht hätte die Serie eine Neuauflage in Einzelbänden verdient
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
2
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 17.06.2011
Kategorie: Valerian und Veronique
«« Die vorhergehende Rezension
Superman Sonderband 43: Die Welt gegen Superman Band 3
Die nächste Rezension »»
Marvel Exklusiv 91: Avengers Prime SC
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.