SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 16.597 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Weiß Kreuz 1

Geschichten:
An Assassin and White Shaman
Autor: Kyoko Tsuchiya, Zeicher: Kyoko Tsuchiya, Tuscher: Kyoko Tsuchiya


Story:
Die drei Mitglieder von Schwarz: Schuldig, Nagi und Crawford, befinden sich in einem Gebäude von Reiji Takatori irgendwo in Deutschland, als der Alarm bei ihnen losgeht. Auf der Überwachungskamera sehen sie Weiß, die gerade einen ihrer Aufträge erledigen. D.h. eigentlich sind nur Aya und Ken zu sehen. Ersterer hat gerade einen Mann mit seinem Katana erledigt. Als Aya das Blut an seinen Händen sieht, erinnert er sich an seine Vergangenheit, bevor er zum Killer wurde. Damals hieß er noch Ran Fujimiya, arbeitete als Kellner in einem kleinen Restaurant und lebte zusammen mit seiner Schwester Aya und seinen Eltern zusammen. Doch eines Tages wird in der Firma seines Vaters eine Razzia wegen angeblichen Drogenschmuggels durchgeführt. Ran und Aya erfahren durch das Fernsehen davon und fahren dorthin. Plötzlich fliegt alles in die Luft und Aya wird dabei durch eine Steinplatte, die auf ihren Kopf fällt, schwer verletzt, während Ran mit ein paar Schnitten davonkommt. Im Krankenhaus erfährt er, das seine Schwester im Koma liegt und da er die Krankenhausrechnungen irgendwie bezahlen muss, nimmt er einen Job als Auftragskiller an, wobei er immer einen der Ohrringe im Ohr trägt, die seine Schwester ihm zum Geburtstag schenken wollte. Dieser Job lässt ihn aber langsam gefühlskalt werden. Bei einem seiner Aufträge stößt er auf Weiss und greift Ken an, da er ihn für einen Mörder seiner Eltern hält. Doch glücklicherweise kommen Omi und Youji ihm zu Hilfe und fesseln ihn mit Youjis Draht. Dann kommt noch eine attraktive Frau hinzu, Birman, eine von Persers Sekretärinnen. Sie bietet Aya an, bei Weiss einzusteigen oder zu sterben und sich außerdem um seine Schwester zu kümmern, und bestellt ihn für den nächsten Tag ins "Koneko no Sumu Ie" (Kätzchen im Haus), einem Blumenladen, wo Weiß tagsüber arbeitet. Ran staunt natürlich nicht schlecht, als er Omi und Birman wiedertrifft, und das in Zivil. Als Ken noch dazukommt, verpasst der Ran erst einmal einen Kinnhaken. Dieser wird wütend und fängt mit Ken eine Prügelei an, wobei sie den ganzen Blumenladen in Trümmer legen. Birman und Omi nehmen Rans Katana mit, damit nichts Schlimmeres passiert. Als Youji dann abends wiederkommt, findet er beide bewusstlos und den Laden verwüstet vor.

Meinung:
Juhu, endlich ist Weiß Kreuz auch auf Deutsch erschienen. Wie lange musste man hierzulande auf unsere vier Bishounen warten (Bishounen – hübsche Jungs)? Erfunden wurde die ganze Story um Aya, Youji, Ken und Omi von Koyasu Takehito (dem Seiyuu von Aya in der Anime-Serie) und gezeichnet von Kyoko Tsuchiya. Der Manga spielt zeitlich ungefähr zwei Jahre vor der Serie. Und inhaltlich geht es eigentlich nur darum, wie Aya zu Weiss gekommen ist. Aber ich muss zugeben, das der Zeichenstil von Kyoko Tsuchiya einfach spitze ist. Das Zusammenspiel von Licht und Dunkelheit verleihen den Zeichnungen ihren ganz eigenen Charme. Das Ganze erscheint in einem Großformat (finde ich persönlich etwas unhandlich) und bietet noch einen ganz besonderen Leckerbissen. Der ganze Manga ist nämlich zur Hälfte noch ein Artbook mit wunderschönen Zeichnungen der Jungs. Zum Schluss will ich noch einmal kurz Weiss vorstellen. Da wäre Aya Fujimiya, der eigentlich ran heißt und unter dem Namen seiner Schwester tötet. Sein Codename in Weiss ist Abyssinian und er benutzt ein Katana als Waffe. Dann ist da Youji Kudou (auch Yohji oder Yoji geschrieben), ein ehemaliger Privatdetektiv. Sein Codename ist Balinese und er benutzt als Waffe dünne, scharfe Drähte. Und dann ist da noch Ken Hidaka, der ehemalige Fußballspieler. Dessen Codename ist Siberian und er benutzt Bugnuks/Tigerkrallen zum Töten. Und der letzte ist Omi Tsukiyono mit dem Codenamen Bombay. Seine Waffen sind Darts sowie Armbrust und Bogen und Pfeile. Außerdem ist Weiß Kreuz neben Gundam Wing ein sehr beliebtes Yaoi – Thema (Youji und Aya sind doch ein süßes Pärchen, nicht? ^_^) Alles in allem kann ich diesen Manga empfehlen, auch wenn er mehr für die Erwachsenen gedacht ist. Am besten den Manga lesen und Weiß Kreuz Musik dazu hören, das ist der Himmel.

Weiß Kreuz 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Weiß Kreuz 1

Autor der Besprechung:
Jana Mengel

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 19,80 DM / 10,00

ISBN 10:
3 -89885 -377 -2

106 Seiten

Positiv aufgefallen
  • zur Hälfte ein Artbook
  • Ein wunderbarer Zeichenstil
  • interessante Story
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 22.04.2003
Kategorie: Wei Kreuz
«« Die vorhergehende Rezension
Oh! My Goddess - Anime Comic 2
Die nächste Rezension »»
Gold Digger 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.